Hortensienträume

Von alten Schätzen...

Mit Gartenbuddelei auf Reisen...

Einblicke in die Niederländische Gartenkunst

Mein Gartenparadies

Aus meinem Herbstgarten

Mittwoch, 1. Oktober 2008

Rundgang durch meinen Garten

Nachdem ich schon einige Auszüge aus meinem Garten gezeigt habe, dachte ich, vielleicht ist es ganz schön, einen kleinen Rundgang durch meinen Garten zu machen, damit man sich vorstellen kann, womit ich mich so gerne beschäftige. Begleitet Ihr mich?


Dieser Weg führt seitlich an unserem Haus vorbei. Da der größte Teil meines Gartens im Schatten liegt, sind meine Lieblingspflanzen Hortensien, Funkien, Akeleien etc. Hier auf der rechten Seite des Weges wachsen viele Hortensien, die teilweise schon mehr als 20 Jahre alt sind. Rechts steht auch noch eine Japanische Zierkirsche, die uns jedes Frühjahr mit einer unglaublichen Blütenpracht erfreut.


Das Beet auf der anderen Seite habe ich in diesem Jahr neu angelegt, da hier bislang Rhododendren standen, die aber schon sehr kahl und alt waren und mich nicht mehr so richtig begeisterten. Deswegen gibt es jetzt hier auch Hortensien (u.a. Annabelle), Wollziest, Buchs, Wiesenknöterich etc.

Am Ende des Weges geht man durch einen Rosenbogen. Der Name der Rose ist mir leider nicht bekannt, sie blüht aber sehr hübsch in gelb.


Dann folgt die Rasenfläche. Hier wünsche ich mir auf Dauer auch eine andere Lösung, mit einem Kleinkind im Haus ist diese Fläche aber im Moment noch sehr nützlich. Auch hier sieht man, dass viel Schatten in unserem Garten herrscht, deswegen habe ich mich auch hier für Hortensien und am Rand für Buchskugeln entschieden, die - hoffentlich schon im nächsten Jahr- in Dickmännchen "schwimmen" sollen.



Im letzten Jahr haben wir einen Sprudelmühlstein angelegt, der uns viel Freude bereitet und vor allen Dingen den Vögeln gefällt, die hier gerne ein Bad nehmen.


Diesen Sitzplatz hatte ich bereits gezeigt, er liegt unter unserem alten Kirschbaum. Den Grill/Kamin, den man hier sieht, verwenden wir eigentlich nie, er sieht nur hübsch aus. Funktionieren würde er aber, da wir aber nur zu Dritt sind, lohnt sich der Aufwand zum Grillen nicht wirklich.


Hier ein Blick auf unsere Terrasse, die ich jedes Jahr ein wenig anders dekoriere und bepflanze. Durch unsere Überdachung sitzen wir zu jeder Zeit sehr geschützt, so dass wir unsere Gartenmöbel ganzjährig draußen lassen können, ohne dass sie darunter leiden.


Hier noch mal unser kleiner Gartenteich, der direkt an der Terrasse liegt. Dies ist eigentlich der einzige sonnige Bereich in unserem Garten.

Zum Abschluss noch das Beet unter der Felsenbirne, dieser Teil soll im nächsten Jahr mit in die Umgestaltung einfließen, wenn es an die Anlage des neuen Teiches geht.

Ich hoffe sehr, dass Euch der kleine Gartenrundgang gefallen hat.

1 Kommentar:

  1. Wunderschön dein Garten, sehr harmonisch und gepflegt!
    Über die Bemerkung, dass ihr nur zu dritt seid und sich das Grillen daher nicht lohnen würde, musste ich lachen. Wir sind nur zu zweit und grillen in der wärmeren Jahreszeit sehr, sehr oft nur für uns. Es macht einfach Spaß, draußen zu "kochen" und es lassen sich durchaus sehr abwechslungsreiche Gerichte machen.
    So, und jetzt werde ich mich durch die restlichen Blog-Beiträge lesen und mich an den herrlichen Gartenbildern erfreuen!
    Liebe Grüße, Margit

    AntwortenLöschen

Du möchtest mir ein paar Zeilen hinterlassen? Wunderbar! Ich freue mich sehr!