Hortensienträume

Von alten Schätzen...

Mit Gartenbuddelei auf Reisen...

Einblicke in die Niederländische Gartenkunst

Mein Gartenparadies

Aus meinem Herbstgarten

Dienstag, 17. März 2009

So langsam wird`s was

Das Wetter hat uns in den letzten Tagen schon einige sonnige oder zumindest trockene Abschnitte geschenkt und so war ich recht fleißig und habe mich an die alljährlichen Frühjahrs-Aufräum-Zurückschneide-Dünge-Arbeiten begeben. Am letzten Samstag musste ich allerdings erstmal eine sehr unerfreuliche Arbeit erledigen: Um das neue Beet im Rasen anzulegen, musste ich jede Menge Rasen abstechen und habe diesen - zugegeben sehr schweren - Bioabfall teilweise in unserer Biotonne versenkt. Schon als ich die Tonne am vorletzten Dienstag an die Straße schob - äh, schieben ist zu viel gesagt, sie ließ sich kaum bewegen - dachte ich schon: oh wei, wenn das mal gut geht. Und so war ich auch nicht wirklich überrascht, als ich abends vor meiner immer noch randvollen Tonne stand, die der Müllmann mit einer netten Botschaft versehen hatte: Leider zu schwer, Entleerung nicht möglich.

Tja, und so verbrachte ich den ganzen sonnigen Samstagvormittag damit, die Rasenbrocken wieder aus der Tonne zu fischen, in Säcke zu verstauen und das Auto damit zu beladen. Hinzu kamen noch weitere Riesenberge Rasensode, der noch auf dem neuen Beet zwischengelagert war. Und so fuhr ich insgesamt dreimal zu unserem Wertstoffhof - Gott sei Dank besitzen wir so etwas. Am heutigen Dienstag wird die Tonne nun hoffentlich entleert, denn ich habe schon wieder große Berge an Gartenabfällen gesammelt, da ich ja in der Zwischenzeit nicht untätig war:


Das seitlich am Haus gelegene Beet habe ich von Laub befreit und dann frisch geharkt und alle Pflanzen gedüngt.

Das Teichbeet entwickelt sich auch so langsam, ich habe Schleifenblumen, Miniakeleien und einige andere Bodendecker eingepflanzt. In einem Gartencenter entdeckte ich diese wunderschöne gefüllte Christrose und konnte nicht daran vorbeigehen.

Sie steht jetzt am Teich unter der Felsenbirne und fühlt sich hoffentlich wohl dort.

Unseren Rasen habe ich erstmal ordentlich abgeharkt und so von allerlei Unkraut und Laub befreit. Das neue Beet im Rasen ist jetzt auch soweit fertig und für die Bepflanzung mit Funkien vorbereitet.

Auch mein Mann war fleißig und hat mir eine neue Kletterhilfe für die Clematis angebracht, die im Zuge der Teichanlage einen neuen Platz finden musste.

Meine wunderschönen Rosen, die ich vor einigen Jahren mal als Geschenk für ein Zeitungsabo bekommen habe, habe ich endlich in neue Töpfe gepflanzt und sie mit Klettergerüsten versehen, damit die Pflanzen nicht allzu wild durch die Gegend wachsen.

Tja, und zu guter Letzt habe ich noch unsere Terrasse aufgeräumt und alles wieder so aufgebaut, damit es im Sommer schön aussieht:

Die beiden Hängevorrichtungen über dem Standregal habe ich mir übrigens neu bestellt und mein Mann war so nett, sie mir direkt anzubringen. So gefallen sie mir schon ganz gut, ich muss mir nur noch überlegen, mit welchen Frühjahrsblühern ich die beiden Töpfe bepflanze.

Kommentare:

  1. Oh,bist Du schon weit. Da sollte ich wohl auch mal anfangen.
    l.G.
    Helga

    AntwortenLöschen
  2. Hui, da warst du aber schon fleissig.

    Sag mal auf eurer Terasse, ist das so ein Sprudelstein?
    Ich möcht gern sowas für unseren Garten, aber mein Mann meint immer das würde schnell veralgen und so.

    AntwortenLöschen
  3. @ Anett: Auf der Terrasse steht eine große Schale in der innen eine Kugel liegt, durch die mit Hilfe einer Pumpe Wasser fließt. Das klappt ganz wunderbar und ist auch immer schnell nachzufüllen, wenn man abends die Blumen gießt. Probleme mit Veralgen haben wir nicht. Im Garten selbst haben wir zwei übereinanderliegende Mühlsteine, durch die Wasser fließt, das dann durch Kieselsteine auf dem Boden wieder ins Auffangbecken fließt. Hier muss man schon im Frühjahr die Mühlsteine gründlich reinigen, aber ansonsten ist das auch ganz problemlos. LG Gartenliesel

    AntwortenLöschen
  4. Du warst aber shon fleißig, es sieht bei Dir schon sehr gepflegt aus, vor allem der Rasen, so ein tolles Grün werde ich nie bekommen.
    LG Bella

    AntwortenLöschen
  5. Toll! So weit wäre ich auch gerne. Aber die gefüllte Christrose ist mir schon gleich im Header aufgefallen. Die sieht ja klasse aus!

    Grüße von Ruthie

    AntwortenLöschen
  6. Bei euch hat sich ja wirklich schon einiges getan! Ich hab gerade erst angefangen und bin noch lange nicht fertig. Mir steht noch der Schnitt von über 30 Rosen bevor und genau so vieler Clematis! Da heisst es dan auch, das Auto vollpacken und zum Bauhof fahren. Aber da wir einen Kombi haben, wird es mit einer Fuhre wohl getan sein, hoffe ich doch!

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  7. Boah,da warst aber schon sehr fleissig! Und so wunderbar grün ists schon bei Euch!

    Beim Entsorgen so großer Rasen-und Grünschnittberge gehts mir da besser.
    Den Traktor geholt,aufgeladen,und auf einem Fleckerl unserer eigenen Landwirtschaft entsorgt.

    Am WE solls bei uns ja nochmal saukalt werden. :-(

    lg Frieda

    AntwortenLöschen
  8. Das sieht schon ganz toll aufgeräumt bei dir aus, alles bereit für den Frühling! Ich verstehe, dass du (leider) alles wieder aus der Biotonne ausräumen musstest. Wir bezahlen hier pro kg Gewicht 25 Cent, da überlege ich mir immer sehr genau, was ich entsorge und was ich kompostiere. Leider ist die Entsorgung nicht mehr kostenlos auch wenn wir es in einen Werkhof bringen würden. Deine weisse Helleborus ist wunderschön!
    Liebe Grüsse, Barbara

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Liesel!
    Das Problem mit den Rasensonden kenne ich nur zu gut! Zum Glück wurde bei mir bis jetzt die Biotonne trotz hohen Gewichts immer entleert. Der Garten kann noch so klein sein und trotzdem komme ich mit der Biotonne irgendwie nie aus.
    Du warst ja schon ganz schön fleissig. Ich liebe neu angelegte Beete. Es ist immer so spannend zu beobachten, wie sie sich entwickeln.

    Liebe Grüße
    Daniela.

    AntwortenLöschen
  10. Gartenliesel du warst wirklich sehr fleißig. Mein mann hat gestern den Rasen und alle Ecken des Garten gesäubert , aber sonst haben wir noch nichts gemacht, war ja immer trostloses Wetter.Nur im gartenhäuschen haben wir schon mit den Frühlingsputz angefangen.
    LG Jutta

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Liesel,

    bei dir schaut es ja schon richtig frühlingshaft aus. So vieles hast du schon tun und vorbereiten können. Ach, wie sehr ich mich auch danach sehne, aber hier heißt es noch vorsichtig sein. Kommende Nacht gibt es wieder Minus 8 Grad.
    Aber bald schon werden wir auch loslegen können ... wie ich mich darauf freue.

    Liebe Grüße an dich
    von Sunny :)

    AntwortenLöschen
  12. Super sieht es schon bei dir aus! Dein Garten ist ein richtiges Prachtstück. Man sieht ihm sofort an, mit welcher Begeisterung du gärtnerst. Gestern haben wir auch den ganzen Tag im Garten gewerkelt, aber es gibt so viel zu tun und seit heute ist es wieder lausig kalt geworden.
    EinenSprudelstein wollen wir dieses Jahr auch noch anschaffen. Für einen Teich fehlt leider der Platz, aber ein bisschen Wasser muss schon sein.
    LG
    Angelika

    AntwortenLöschen

Du möchtest mir ein paar Zeilen hinterlassen? Wunderbar! Ich freue mich sehr!