Hortensienträume

Von alten Schätzen...

Mit Gartenbuddelei auf Reisen...

Einblicke in die Niederländische Gartenkunst

Mein Gartenparadies

Aus meinem Herbstgarten

Dienstag, 4. Mai 2010

Resteverwertung

Da es in den letzten Tagen immer etwas bewölkt war, habe ich die Gunst der Stunde genutzt, um schon mal mit dem Buchsheckenschnitt anzufangen.



In den letzten Jahren habe ich das dabei anfallende Buchsschnittgut immer entsorgt. Ich bin ganz ehrlich: Das Einpflanzen dieser Stecklinge und das (für mich) ewige Warten, bis die Pflänzchen eine einigermaßen schöne Größe haben, um mit ihnen eine neue Buchshecke pflanzen zu können, war mir zu mühselig.


In diesem Jahr aber habe ich die reichlich angefallenen Schnittreste mal dazu benutzt, um mir rasch zwei Buchskränze zu binden.

Und ich muss sagen, ich bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden, obwohl ich sicherlich nicht alle Regeln der Floristikkunst beachtet habe ;-).


Kommentare:

  1. Das ist ja echt hübsch geworden! Meine Buchse schneide ich erst im Juli, damit bin ich die ganzen Jahre gut zurechtgekommen. Ansonsten müsste ja noch mal nachgeschnitten werden, das erspare ich mir somit :-)

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  2. Ich bewundere Menschen, die - so wie du - "mal rasch" zwei Buchskränze binden. Sie sehen toll aus!
    Liebe Grüße, Margit

    AntwortenLöschen
  3. Die sind schön ! Könnte man glatt auch mal machen, aber ich hab nur einen Buchs - ich glaub, da bekomm ich keinen Kranz raus *lach*

    AntwortenLöschen
  4. Bei uns wäre es noch zu kalt zum Buchs schneiden (hat heute morgen wieder gefroren). Das Schnittgut habe ich dann auch für Stecklinge genutzt, doch leider geht immer nur die Hälfte an. Deine Kränze gefallen mir sehr gut. LG Christina

    AntwortenLöschen
  5. Ach wie hübsch! Buchskränze sind ja eine Geduldsarbeit, ich hab auch einen - er war ein GEschenk!

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  6. Ich habe gerade mal ein bißchen in Deinem Blog gestöbert und mich an den schönen frischen Gartenbildern erfreut.

    Eigentlich wollte ich heute nachmittag einige Arbeiten im Garten vornehmen, aber es regnet und ist kalt. Das soll der Mai sein??

    In meinem Garten gibt es auch sehr, sehr viel Buchs, der geschnitten werden möchte. Hoffentlich wird das Wetter am Wochenende besser!

    Liebe Grüße

    Britta

    AntwortenLöschen
  7. I came in by way of Birgits blog! I love your wreath!! Beautiful!!

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Liesel,
    deine Buchskränze sind doch wunderbar geworden. Ich habe nicht viel Buchs, aber was ich habe, hat etliches an braunen Blättchen. Ich denke, ich werde die demnächst auch mal beschneiden. - Habe gerade meine Zählstunde für den NABU beendet. Die Vögel haben mich geärgert! Sonst ist bei uns immer soviel los - und heute? Fast nichts!
    Lieben Gruß
    Elke

    AntwortenLöschen
  9. Boah! Die Kränze sind sooo schön geworden. Ich kann das einfach nicht. Schade wo ich doch den ganzen Garten voller Buchshecken habe. Wunderschön Deine Deko.
    Schönen Sonntag und liebe Grüße,
    Birgit

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Liesel, wie zauberhaft - wir (gartenbegeisterte Rheinhessenmädels)treffen uns ja immer zum Kränzebinden und solche eine Artder Restverwertung macht doch Spaß, oder?
    LG und einen nicht allzu verregneten Muttertag wünscht Dir
    Birgit

    AntwortenLöschen
  11. Ein schöner Kranz.
    Dies waren genau meine Gedanken.Wenn es heute trocken bleibt schneide ich den Buchs.
    gestern war mein kleiner Bauerngarten dran.
    Doch bei der Witterung ist es nicht sooo toll.
    Mal schauen ob ich den Buchs auch vermehren kann.Werde sie ins Wasser setzen und abra,kadabra...!
    Doch zuerst stöber ich ein wenig in Deinem tollen Blog rum.
    GLG
    Moni,die Waldfee

    AntwortenLöschen
  12. hallo liesel
    eine tolle idee......werde es mal versuchen.deine sehen hinreißend aus,
    liebe güße,regina

    AntwortenLöschen

Du möchtest mir ein paar Zeilen hinterlassen? Wunderbar! Ich freue mich sehr!