Hortensienträume

Von alten Schätzen...

Mit Gartenbuddelei auf Reisen...

Einblicke in die Niederländische Gartenkunst

Mein Gartenparadies

Aus meinem Herbstgarten

Sonntag, 14. November 2010

Regnerische Sonntage...

... sind ideal, um mit kleinen sechsjährigen Bauherren ein neues monumentales Werk zu schaffen:




Mit viel Liebe zum Detail wurde geklebt und verziert - und natürlich auch schon mal von den zur Verfügung stehenden Baumaterialien genascht. Man muss ja schließlich wissen, ob alles seine Richtigkeit hat, oder?


Die Hexe und Hänsel und Gretel durften natürlich auch auf keinen Fall fehlen.

Zum Schluss aber noch etwas, an dem sich die Herrin des Hauses erfreut hat. Am Samstag war ich auf einem traumhaften Antiktrödelmarkt ganz in unserer Nähe und habe diese wunderschöne Bonboniere erstanden.


Passend dazu gab es auch noch einen wunderschönen großen Teller für Gebäck etc. Dieser steht im Moment links neben der Bonboniere und wartet derzeit noch auf einen passenden Tellerständer, damit man ihn hochkant drapieren kann und er besser zur Geltung kommt. Übrigens war der Teller ein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk meiner allerliebsten Freundin, die es - so wie ich - nicht ertragen konnte, dass diese Schmuckstücke voneinander getrennt werden sollten *grins*. Ganz lieben Dank nochmal an dieser Stelle meine Liebe!


Und beim nächsten Mal zeige ich dann, was man aus Vogelfutter, Kokosfett und einigen anderen Zutaten so basteln kann.

Kommentare:

  1. Toll, einfach alles. Aber ist es für das Lebkuchenhaus nicht noch ein wenig früh *lächel*?

    Auf den versprochenen Kokosfett und Co-Eintrag freu ich mich schon!

    AntwortenLöschen
  2. Die Bauherren können stolz sein auf das Bauwerk.

    VLG Gudi

    AntwortenLöschen
  3. Super! Du hast sicher Architektur studiert? Ich mag die Häuschen schon immer, nur gegessen hab ich noch keines.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  4. Ui, das ist ja wirklich ein tolles Bauwerk geworden und eigentlich viel zu schade zum aufessen!:-)

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  5. Mei, da seit ihr aber fleissig gewesen - tolles Knusperhäuschen und nix fehlt.
    Liebe Grüsse
    Ida

    AntwortenLöschen
  6. Jööööh, ist das süss geworden. Hmm, ich gestehe aber, dass dieses Bauwerk in meiner Nähe wohl kaum länger als ein paar Stunden halten würde. Ich glaube, ich bin die schlimmste Naschkatze, die's überhaupt gibt.
    Das mit der Bonboniere hast Du klasse gemacht. Gell, man freut sich halt immer doppelt über solche Errungenschaften.
    Liebe Grüsse
    Alex

    AntwortenLöschen
  7. Love your beautiful bonbonnière. So unique. I have not seen one like that.
    The gingerbread house, I would have to eat, looks yummy.
    Betsy

    AntwortenLöschen
  8. Das Lebkuchenhaus ist echt toll geworden - Gratulation!!

    lg kathrin

    AntwortenLöschen

Du möchtest mir ein paar Zeilen hinterlassen? Wunderbar! Ich freue mich sehr!