Hortensienträume

Von alten Schätzen...

Mit Gartenbuddelei auf Reisen...

Einblicke in die Niederländische Gartenkunst

Mein Gartenparadies

Aus meinem Herbstgarten

Montag, 8. November 2010

Stürmische Zeiten

In den letzten paar Tagen hat es bei uns wie aus Kübeln geregnet und sehr stark gestürmt. Dementsprechend haben nun die großen Bäume auf unserem Grundstück praktisch auf einmal alle Blätter fallen lassen. Tja, und so sah es dann im Garten auch aus:


Unser Kirschbaum - leer:

Unsere japanische Zierkirsche - leer (die Dachrinne dafür umso voller):


So hat sich das Aufräumen und Blätterfegen heute morgen auch so richtig gelohnt. Nachdem ich drei Stunden vor und hinter dem Haus für Ordnung gesorgt hatte, war ich's dann auch leid - Herbstzauber ist ja schön und gut - aber irgendwann reicht es auch, oder?

Unsere Biotonne war natürlich auch schon bis zum Rand gefüllt, so dass das ganze Laub erstmal in Säcken zwischengelagert werden musste, um dann nach und nach in die Tonne zu wandern. Bei uns wird der Biomüll nur alle 14 Tage geleert - das ist schon manchmal etwas schwierig, gerade im Frühjahr und im Herbst.

Nachdem ich alle Arbeiten erledigt hatte, musste ich schnell noch einige Beweisfotos machen, denn so schön aufgeräumt wird es ja wohl nicht allzu lange aussehen - der Wald, der sich in unserer unmittelbaren Nähe befindet, wird sicherlich noch für reichlich Laubnachschub sorgen.


In den Beeten lasse ich das Laub übrigens immer bis zum Frühjahr liegen. Bis dahin ist es schon ziemlich verrottet und dient den Pflanzen so auch noch als Winterschutz - und ein bisschen Faulheit ist auch dabei ;-).


In den Sommermonaten ist unser Garten praktisch nicht einsehbar. Die Blätterwand zu unseren Nachbarn ist so dicht, das wir völlig für uns sind. In den Wintermonaten fällt dann immer erst auf, wie nah unsere Nachbarn uns sind.

Aber egal - der nächste Sommer kommt bestimmt. Und die nun kommende kuschelige Winterzeit brauche ich auch dringend, um über neue Gartenprojekte fürs nächste Jahr nachzudenken - macht Ihr das auch immer? Ich krame in den Wintermonaten alle Gartenzeitschriften und -bücher hervor, lasse mich inspirieren und plane schon mal, welche Neuerungen und Verbesserungen im nächsten Jahr fällig sind.

Kommentare:

  1. männo, Ihr sollt nicht immer so fleißig sein! Ich komme mir so faul vor. So einen sauberen Herbstgarten hatte ich noch nie!!

    Liebe Grüße und eine schöne Woche für Dich!

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,
    bei uns war die Wetterlage nicht viel besser. Wir wohnen ja auch nicht weit auseinander. Aus unserem Garten könnte ich auch einige Blätter entfernen. Es liegt doch wieder einiges rum. Ich mähe die Blätter, daduch werden sie zerkleinert und aufgesammelt. Die verteile ich dann auf die Beete. Unser Problem ist der Knotengarten, der im Vorgarten liegt,und mit Blättern von der anderen Straßenseite versorgt. Dort kann ich nicht mähen, müßte die Blätter aus dem Kiesuntergrund also mit der Hand auflesen, vG Manfred

    AntwortenLöschen
  3. So nen sauberen Herbstgarten hatte ich auch noch nie. Aus Prinzip nicht. Die Blätter bleiben da liegen, wo sie hinfallen - sind aber auch nie sooo viele.

    Der Winter ist bei mir traditionell die Hefte- und Bücher-Wälz-Zeit!!

    AntwortenLöschen
  4. Naja, das sieht ja harmlos aus mit den paar Blättern;-) Bei uns sah man nach einer Woche Sturm nicht mehr den Unterschied zwischen Wegen, Beeten und Rasen. Es musste erst wieder alles freigelegt werden: Zu zweit haben wir einen ganzen Tag lang nichts anderes gemacht.
    In den Beeten bleibt das Laub aber auch liegen, das sieht nicht nur schön aus, sondern ist ja auch recht nützlich.
    Mir ist vor ein paar Tagen auch so richtig aufgefallen, wie "durchsichtig" unser Garten im Winter wird: Wenn das Blattwerk von den Bäumen und Sträucher ist, sieht man alle Winkel des Gartens, in der warmen Jahreszeit haben wir viele auf den ersten Blick verborgene Plätzchen.
    Und, um deine Frage zu beanworten: Ja, Winterzeit ist Planungszeit - und Zeit zum Träumen!
    Liebe Grüße, Margit

    AntwortenLöschen
  5. Your lawn and central knot garden look so tidy afterwards. It looks like you have a few golden leaves still to fall. Our winters get quite cold, so I leave the fall tree leaves on the perennial beds for extra protection.

    AntwortenLöschen
  6. So schön gefegt hätte ich mein Grundstück auch gerne.....

    Liebe Grüße,
    Karin

    AntwortenLöschen
  7. Wie wahr von wegen nächster Sommer. Aber deine Arbeit hast du wirklich sehr eindrücklich dokumentiert! Ähnliches hätten wir letzten Samstag bei uns auch fotografieren können - und am Sonntag war wieder alles wie vorher :-) Ja ja, der Herbst hat es wirklich faustdick hinter seinen "Ohren"
    Liebe Grüsse - und ich hoff für dich, dass nun wirklich bald alles drunten ist was runter soll.
    Ida

    AntwortenLöschen
  8. Hallo! Das mit dem Laub bei Euch ist wirklich nicht so schlimm. Wir haben etwa 17 große, ausgewachsene Laubbäume (Buchen, Linden usw) im Garten. Dementsprechend sind wir fast den ganzen Herbst damit beschäftigt das Laub vom Rasen zu rechnen. In den Ecken und auf den Beeten darf es auch liegen bleiben, sonst hätten wir das Gefühl überhaupt nie fertig zu werden :)

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  9. Hier kam auch ziemlich alles auf einmal runter, aber das ist mir auch lieber so! Da hat man die Arbeit nur einmal und danach kann man die Füße hochlegen. Pläne fürs Frühjahr mache ich keine, denn meistens kommt es doch anders als ürsprünglich mal geplant war

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  10. Mensch, da warst Du aber fleissig. Wir legen morgen nochmals so richtig los, denn ein Baum muss weichen... leider. Mir blutet das Herz, aber zwei Buchen sind einfach zu viel für unseren unteren Garten.
    Öhm, nein, ich bin eine spontan Planerin im Garten. D.h. ich habe eine Idee und dann muss die sofort und per Null Koma plötzlich umgesetzt werden. Geht das aufgrund des Wetters oder was auch immer nicht, mache ich meinen Mann verrückt...
    Ich freu mich aber trotzdem auf den Winter, denn dann habe ich endlich mal wieder Zeit zum Basteln.
    Liebe Grüsse
    Alex

    AntwortenLöschen
  11. also, daß dein wunderschöner Garten mal nicht so ordentlich ist, das dürfte wohl pro Jahr nur an wenigen Tagen der Fall sein.
    Herzlichen Gruß Bella

    AntwortenLöschen
  12. Statt leise reiselt der Schnee, rieseln/fallen im Moment die Blätter von den Bäumen:)
    Der Schnee kommt später...
    Auch bei uns in Toronto, Canada wird der Biomüll nur alle zwei Wochen abgholt. Die meisten Blätter, ausser den ledrigen Ahornblättern, bleiben im Garten auf den Beeten oedr wandern in die zwei Komposter. Die Würmer freuen sich:)
    Dein Garten hat mir sehr gefallen!
    LG Gisela

    AntwortenLöschen
  13. Ganz ehrlich? Hat es mir vor dem Aufräumen beser gefallen. Ich liebe es, wenn man den Herbst sieht. Aber zugegeben - man muss aufräumen, sonst geht das Gras kaputt!

    Sigrun

    AntwortenLöschen

Du möchtest mir ein paar Zeilen hinterlassen? Wunderbar! Ich freue mich sehr!