Hortensienträume

Von alten Schätzen...

Mit Gartenbuddelei auf Reisen...

Einblicke in die Niederländische Gartenkunst

Mein Gartenparadies

Aus meinem Herbstgarten

Dienstag, 21. Juni 2011

Entwicklungen

Ein Garten ist ständig in Bewegung, ändert sich, wächst (oder auch nicht). Manche Dinge, die man sich vorgenommen hat, werden gut, andere entwickeln sich nicht so wie gedacht.

Meine im letzten Jahr gepflanzte Buchshecke auf der gegenüberliegenden Seite des Knotengartens hat sich leider nicht gut entwickelt - der Buchsbaumpilz hat hier ganze Arbeit geleistet. Lange habe ich mir das betroffene ca. 3 Meter lange Stück angesehen ... ganz ohne Blätter kam sie daher, sah nun wirklich nicht besonders schön aus. Ich habe zurückgeschnitten, mit Pilzmittel gespritzt, gedüngt und gewässert. Aber irgendwann muss man wohl einsehen, dass all diese Bemühungen nicht zum Erfolg führen. So habe ich jetzt diesen Teil der Hecke ausgetauscht und neue Buchspflanzen gesetzt. Weitere 2 Meter haben sich übrigens sehr schön wieder entwickelt, aber eben nicht alle Pflanzen. Hoffentlich bekommen die neuen Pflänzchen jetzt nicht gleich wieder den Pilz - er wird ja wohl noch im Boden sitzen.


Im Frühjahr hat meine Mutter unserem Sohn eine selbst ausgesäte Tomatenpflanze mitgebracht. Ein winziges Ding, dass sich inzwischen dank guter Pflege unseres kleinen Gärtners zu einer prachtvollen Erscheinung entwickelt hat. Nun warten wir gespannt auf die große Ernte...


Unter unserem Kirschbaum ist ein richtiger kleiner Urwald entstanden. Hier wachsen wilde Erdbeeren,


und alles ist etwas "rustikaler" gestaltet. Hortensien, Farne, Fingerhüte und Funkien verbreiten hier ihren ganz eigenen Charme. So darf natürlich auch die Deko gerne etwas ursprünglicher ausfallen:


Nachdem jetzt meinen Hornveilchen und Stiefmütterchen so langsam die Puste ausgegangen ist, habe ich die freiwerdenden Flächen schnell genutzt und noch die "Jungfer im Grünen" ausgesät. Und tatsächlich ist auch schon was zu sehen:


In den letzten Tagen hatten wir ja leider sehr trübes Wetter mit viel Regen. Heute allerdings kam dann doch immer mal wieder die Sonne raus und schnell war die Liege platziert und Decke und Kissen herausgeholt.


Dann noch schnell eine Wohn- und Dekozeitschrift aus dem Haus organisiert, etwas zu Trinken und ab auf die Liege. Aber was ist das? Schon besetzt.... ;-)


Zum Abschluss möchte ich Euch noch eine "Entwicklung" zeigen. Vor zwei Jahren haben wir einen Kugelahorn gepflanzt. Ich habe mal Fotos aus den Jahren 2009, 2010 und 2011 rausgesucht.


Man sieht ... es tut sich was. Mal schauen, wie lange ich noch warten muss, bis ich mich unter dem Ahorn in den Schatten legen kann und er so einen richtigen "Schirm" gebildet hat.

Kommentare:

  1. Ein schöner Garten und gerade der Wandel im Garten finde ich so interessant!

    Jungfern im Grünen gehört zu jenen Pflanzen die man sich nur einmal in den Garten holen muss, danach samen sie sich gut alleine aus. Ich liebe sie als Lückenfühler.

    Liebe Grüsse Rosana

    AntwortenLöschen
  2. Hallo, schade, dass bei dir der Pilz drin ist. Wenn es bei mir mal soweit sein sollte, will ich keinen Buchs mehr, es gibt ja Alternativen.
    Über die Tomate mußte ich lächeln, solche Sachen kenne ich auch. Man hat sie am Liebsten, stimmts?
    Und wild ausgesäte Pflanzen sitzen genau da, wo sie sein sollen. Das mag ich auch sehr.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  3. Ich drücke dir die Daumen, daß es die neue Hecke schaffen wird. Ich muß mal eben auf Holz klopfen, zum Glück sind meine Pflanzen bisher verschont geblieben und entwickeln sich ganz gut.
    Ich ziehe ja eine kleine Hecke aus Stecklingen, die wirklich gut gedeihen.

    Die Jungfer im Grünen ist eine unkomplizierte Pflanze, die mir auch super gut gefällt. Sie hat schöne Samenkapseln und wandert dir gerne überall hin. Das gute ist, daß du sie gut im Griff halten kannst und wenn du es gar nicht willst schneidest du einfach die Kapseln ab.

    Der Baum hat sich ja wirklich gigantisch gut entwickelt und wenn das so weiter geht dauert es nicht mehr lange, bis dein Wunsch in Erfüllung geht. Ich drücke dir auf jeden Fall die Daumen dafür.

    Liebe Grüße, Nadine

    AntwortenLöschen
  4. Vor dem Buchsbaumpilz fürchte ich mich auch! Zum Glück ist bei mir noch alles ok und ich kaufe mir auch keine neuen Buchse dazu.
    Dein Garten hat sich prächtig entwickelt und irgendwann wird auch der Baum genug Schatten spenden

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  5. Hallo,
    finde es auch so interessant, wie schnell sich so ein Garten entwickelt einfach toll :-)
    Liebe Grüße Nadja

    AntwortenLöschen
  6. Ja, den Buchspilz habe ich auch leider seit dem letzten Herbst. Ich hatte schon die Hoffnung, er wäre wieder im Frühjahr weg - doch einige Meter und auch zwei Kugeln habe ich nicht mehr retten können. Ein Teil der Pflanzen steht schon im Garten Eden und im Herbst soll der Rest der Heckenpflanzen von der Terrasse dorthin ziehen. Bis jetzt haben sich alle wieder gut erholt, doch mir graut es vor dem Schnitt, denn danach fing letztes Jahr alles an, obwohl ich ständig die Schere desinfiziert hatte. Ich hoffe du hast jetzt Glück. Es wäre doch so schade drum, da der Knotengarten doch schon so schön aussieht. Ich drück ganz fest die Daumen. LG Christina

    AntwortenLöschen
  7. Wunderschöne Funkien hast du in deinem Garten. Da kann man glatt ein wenig neidisch werden ;)
    Liebe Grüße aus dem Wald
    dieimwaldlebt

    AntwortenLöschen
  8. Das ist aber schade mit Deiner Buchsbaumhecke - ich wünsche Dir , dass die Nachpflanzungen von dem Pilz verschont bleiben!
    Dein Garten ist wunderschön, er gefällt mir richtig gut.
    Ich wünsche Dir noch einen schönen Feiertag,liebe Grüße,Monika

    AntwortenLöschen
  9. Hallo,

    wirklich schade das du Probleme mit dem Buchsbaumpilz hast, bisher hatte ich Glück und noch keine Probleme damit. Aber leider hat man ja immer Rückschläge im Garten. Mussest du auch den Boden austauschen ? Ich drücke dir die Daumen das deine Buchse jetzt "pilzfrei" bleiben.

    LG
    Chamomilla

    AntwortenLöschen
  10. Wie schade um deine Buchshecke. Aber dieser Pilz ist wirklich eine Plage, ich hatte ihn, nebst des Buchsbaumzünslers, letztes Jahr auch an verschiedenen Kugeln (musste einige Pflanzen entsorgen). Die Jungfer in Grün mag ich auch als Lückenfüller. Ich habe sie vor Jahren mal ausgesät und mittlerweilen kommt sie ohne mein Dazutun regelmässig und üppig wieder. Sie sind jetzt bereits verwelkt und ich habe sie diese Woche ausgerissen.
    Dein Kugelahorn hat sich ja prima entwickelt. Bald, bald darfst du in ihrem Schatten sitzen !!
    Liebe Grüsse,
    Barbara

    AntwortenLöschen
  11. ein wunderschöner Garten! Na, da bist du aber viel beschäftigt, den so ordentlich zu halten. Ich komme irgendwie nie richtig hinter der ganzen Arbeit her. Schöner Blog! Gruss Sibylle

    AntwortenLöschen
  12. Du hast einen wirklich schönen, gepflegten Garten, wunderbar! Der Buchsbaumpilz ist böse und gemein, ich habe auch einige Kugeln entsorgen müssen. Nicht aufgeben! LG Annette

    AntwortenLöschen
  13. superbe balade dans votre jardin cela donne des idées pour chez moi...l'ambiance est calme et sereine
    a+@
    le jardin boultois
    mp

    AntwortenLöschen

Du möchtest mir ein paar Zeilen hinterlassen? Wunderbar! Ich freue mich sehr!