Hortensienträume

Von alten Schätzen...

Mit Gartenbuddelei auf Reisen...

Einblicke in die Niederländische Gartenkunst

Mein Gartenparadies

Aus meinem Herbstgarten

Sonntag, 10. Juli 2011

Der Garten vor dem Haus...

... hat sich im Laufe der letzten zwei bis drei Jahre doch sehr zu seinem Vorteil entwickelt. Zum Vergleich hier noch mal ein Foto unseres Vorgartens, so wie wir ihn vor acht Jahren übernommen haben (man beachte die wunderschönen Bahnschwellen ;-)):


Inzwischen hat er sich zu einer blühenden kleinen Oase entwickelt:






Die Mischung aus Buchshecken, Phlox, Funkien, Pfingstrosen, Vexiernelke und vielen anderen Stauden führt dazu, dass eigentlich immer etwas grünt und blüht in diesem Beet. Ein schöner Anblick, vor allen Dingen für Besucher.





Meine erst im letzten Jahr gepflanzte Indianernessel hat sich auch sehr schön entwickelt und passt gut ins Farbkonzept.


Nun nehme ich Euch mal mit auf den Seitenweg, der an unserem Haus vorbeiführt. Hier stehen riesige Hortensien, die sich leider in den letzten beiden Sommern überhaupt nicht mehr von ihrer Schokoladenseite gezeigt haben. Die beiden letzten harten Winter haben den Pflanzen doch mächtig zugesetzt. Außer einer üppigen Fülle an Blättern lässt sich nicht viel sehen:


Hier mal zum Vergleich ein Bild aus dem Jahr 2009:


Hoffentlich wird der kommende Winter nicht wieder so lang und kalt - dann habe ich ja noch Hoffnung, dass im nächsten Sommer der Gang zur Mülltonne wieder von üppigen Blütenbällen begleitet wird :-)!

Aber immerhin habe ich ja noch die Annabelle. Sie habe ich im letzten Jahr auf die andere Seite des Weges gepflanzt. Ihr scheint der Winter nichts ausgemacht zu haben:




An unserer Tomatenpflanze hat sich inzwischen auch was getan - die erste kleine Tomate konnten wir sichten - was für eine Freude für meinen Sohn!





Ganz glücklich war ich, als ich jetzt in unserem Gartenteich diese Kröte entdeckt habe! Während wir in den vergangenen Jahren in unserem Garten wahnsinnig viele Frösche und Kröten hatten, sind sie in diesem Jahr auf Null zurückgegangen. Deswegen war die Freude umso größer, als ich endlich dieses Exemplar ausfindig gemacht habe. Ist es nur bei uns so, oder habt Ihr in diesem Jahr auch so viel weniger Frösche und Kröten?

Kommentare:

  1. Das ist ja der Hammer, die Veränderungen im Vorgarten sind ja wirklich bemerkenswert, da freut sich der Nachbar, bei solch einer Augenweide. LG Annette

    AntwortenLöschen
  2. Wunderbar! Der Phlox ist herrlich, und bei dir ist es so sauber- wie gefegt durch die Beete. Damit kann ich nicht dienen. Die Monarde gefällt mir ausgesprochen gut. Dein Gesamtkonzept ist stimmig, ein wirklich schöner Garten! Ich hätt dich gern als Nachbarin!

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  3. Du meinst Hortensien, oder? Du hattest Funkien geschrieben.
    Meine Hortensien kommen auch nicht so richtig "in die Hufen" in diesem Jahr.

    Der Vorgarten ist wirklich ein Traum, kein Vergleich. Das Farbkonzept ist sehr stimmig, finde ich.

    Viel Glück für deinen Sohn beim Gärtnern, die nächsten Tomaten stehen ja schon in den Startlöchern.

    LG, Nadine

    AntwortenLöschen
  4. Dein Vorgarten ist wirklich eine Augenweide! So einen schönen blühenden Stauden-Vorgarten sieht man leider viel zu selten. Auch der Rest Deines Gartens gefällt mir immer wieder gut. Wenn ich so Deinen herrlich grünen Rasen sehe, werde ich richtig neidisch. Unserer trägt wegen der lang anhaltenden Trockenheit jetzt braun-beige. :-(

    Meine Bauernhortensien haben letztes Jahr auch nicht geblüht, dieses Jahr hat wenigstens eine Blüten. Ich hoffe auch, dass der nächste Winter zur Abwechslung mal milder wird...

    Liebe Grüße von Bärbel

    AntwortenLöschen
  5. Sonst bin ich ja eher die stille Leserin deines Blogs.
    Bin so begeistert von deinem traumhaften Garten, da lasse ich dir heute mal ganz liebe Grüße da.
    Hab eine schöne Woche!
    Birgit

    AntwortenLöschen
  6. Also dein Vorgarten ist ja wirklich wunderschön und es sind auch genau meine Farben drin! Mit Indianernesseln hab ich allerdings kein Glück, irgendwie mögen die mich nicht.
    Ich wünsche dir weiterhin viel Fruede an deinem Paradies und ganz viele Tomaten für deinen Sohn :-)

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  7. Aber hallo da hat sich einiges getan in deinem Vorgarten! Sieht wunderbar aus mit diesem Farbschema!

    Liebe und begeisterte Grüsse Rosana

    AntwortenLöschen
  8. Einen traumhaft schönen Vorgarten hast Du daraus gemacht. Was die Bauernhortensien und ihre Frostanfälligkeit betrifft, sag ich nur: Endless Summer. Die enttäuschen Dich garantiert nie in puncto Blühfreudigkeit - egal wie hart der Winter war. Und sie wachsen sehr schnell zu riesigen Büschen heran. Die Annabelle find ich auch ganz klasse, und die werd ich mir demnächst auch in unseren neuen Garten pflanzen - in den Vorgarten auf der Ostseite.

    Herzliche Grüße und einen angenehmen Wochenstart,
    Iris

    AntwortenLöschen
  9. Ich habe mal gelesen,dass der Vorgarten die Visitenkarte der Hobbygärtner ist:-)) und an deinem Vorgarten sieht man,dass du mit Herz gärtnerst..kein Vergleich zu dem Vorher-Foto...auch die anderen Einblicke in deinem Garten sind echt schön..LG Irene

    AntwortenLöschen
  10. Dein Vorgarten ist echt vorzeigenswert, sehr gewählt und geschmackvoll angelegt und vor allem blitzsauber und gepflegt. Sie echt klasse aus. Aber kein Wunder, der ganze Garten ist immer ein Kapitel für "Mein schöner Garten". Meine Monarda kommt auch immer zuerst ganz prächtig, am Ende ist sie voller Mehltau. Dabei mag ich diese Pflanze sehr.
    Viele liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen

Du möchtest mir ein paar Zeilen hinterlassen? Wunderbar! Ich freue mich sehr!