Hortensienträume

Von alten Schätzen...

Mit Gartenbuddelei auf Reisen...

Einblicke in die Niederländische Gartenkunst

Mein Gartenparadies

Aus meinem Herbstgarten

Montag, 5. September 2011

Das Landleben...

... hat mich schon als Kind fasziniert. Was lag also näher, als in diesem Jahr einen ganz besonderen Urlaub mit der Familie zu machen und so richtige "Ferien auf dem Bauernhof" zu verbringen?

Gesagt - getan. Vor einiger Zeit hatten wir in einer WDR-Dokumentation einen interessanten Beitrag gesehen, in dem der Forellenhof von Herrn Dr. Diekmeier in Dörentrup-Schwelentrup vorgestellt wurde.

Im wunderschönen Lipperland gelegen, bietet der mit 15 Zimmern und drei Ferienwohnungen ausgestattete Hof genügend Platz für seine Gäste und eine unnachahmliche Mischung aus Ferien, Bauernhofleben, Entspannung, tatkräftiger Mithilfe bei den täglich anfallenden Arbeiten und der Möglichkeit, viele interessante Ausflüge in die nähere Umgebung zu machen (z. B. das Hermanns-Denkmal oder die Externsteine).






Auf dem ökologisch bewirtschafteten Hof gibt es natürlich viele Tiere zu bestaunen, so u. a. die vom Bauern mit viel Engagement selbst gezüchteten Gallowayrinder, die es jeden Tag zu füttern und zu versorgen gilt.



Gott sei Dank hatten meine beiden Helden ihre Gummistiefel eingepackt, so dass sie für alle Schandtaten gerüstet waren und fleißig mit anpacken konnten,



mit dem Trecker wurde frisches Stroh herangeholt,


das dann als neuer Bodenbelag für die Rinder eingebracht wurde. Ich kann Euch versichern, meine beiden Männer hatten jede Menge Spaß und sahen hinterher so richtig wild aus ;-).





In diesem niedlichen kleinen Fachwerkhaus befand sich unsere Ferienwohnung mit kleiner Küche und einem Extraschlafzimmer für unseren Sohn. Die Küche haben wir während unseres Aufenthaltes allerdings fast gar nicht benutzt, da wir rund um die Uhr mit wunderbarem gutbürgerlichem Essen verwöhnt wurden und die täglich frisch gebackenen Torten und Kuchen ein übriges dazu beigetragen haben, die Pfunde nur so in die Höhe schnellen zu lassen.




Neben einem großen Damwildgehege und vielen Pferden gab es natürlich auch Meerschweinchen und Kaninchen zu bestaunen und zu beschmusen,





was natürlich am Ende der Ferienwoche erstmal zu längeren Diskussionen führte, weil wir zu Hause selbstverständlich auch "ganz dringend" ein kleines Meerschweinchen brauchen ;-). (Ich hoffe, die Zeit arbeitet für mich und der Wunsch wird sich schnell wieder legen.)

Fürs Leben gelernt haben wir natürlich auch:


Und während der Nachwuchs den ganzen Tag mit dem Herumtoben auf dem Heuboden, der Pflege der Kleintiere und dem Treckerfahren beschäftigt war,  konnte sich die Mama in aller Ruhe in der näheren Umgebung umsehen, ausgiebige Spaziergänge unternehmen und in Ruhe alle ihre Wohn- und Gartenzeitschriften durchforsten :-).





Ein rundum gelungener Urlaub, der ganz besonders für Familien mit Kindern einfach ideal ist. Wer gerne mehr Informationen über den Forellenhof haben möchte, kann gerne mal hier schauen. Wir haben uns jedenfalls auf dem Forellenhof sehr wohl gefühlt und werden dort sicher noch mal zu Besuch sein.

Kommentare:

  1. Oh auf dem Forellenhof war ich auch schon oft und hab das eine oder andere Stück Kuchen verdrückt ;-))
    Tolle Bilder hast Du gemacht und alles sieht nach einem klasse Urlaub aus!
    GGGLG Angelina

    AntwortenLöschen
  2. Einfach toll für Kinder so das Landleben kennen zu lernen. Sie werden einen solchen Urlaub sicher nie vergessen.
    Eine gute Woche wünscht Dir
    Marie

    AntwortenLöschen
  3. Wie herrlich, für Kinder das reinste Paradies...obwohl ich mich dort auch sehr wohl fühlen würde.
    Neu dazu gelertn habe ich, dass eine junge Gans ...Gössel....heißt. Wir hier in Franken sagen "Wieberle" zu den jungen Gänsen.
    Liebe Grüße, Lo

    AntwortenLöschen
  4. Ooooooh! Das sieht nach einem genialen Familienurlaub aus. Genuss pur auf allen Seiten. Die Häschen und Meerschweinchen haben's ja toll auf dem Hof... so richtig viel Platz, wie's leider noch immer nicht überall selbstverständlich ist.
    Deine Jungs werden am Abend bestimmt auch einen betörenden Duft mit sich gebracht haben *grins*.
    Liebe Grüsse
    Alex

    AntwortenLöschen
  5. Das hört sich ja sehr entspannt an und vor allen Dingen lecker;-) mit Kindern kann ich mir das gut vorstellen, allerdings liegen die Interessenschwerpunkte bei meiner Tochter (19) mittlerweile eher bei Shoppen ;-) also Städteurlaub, damit sie überhaupt noch mitkommt...Die Mutter-Vater-Kind Tafel die du fotografiert hast finde ich genial. Liebe Grüße Annette

    AntwortenLöschen
  6. Das sieht nach einem klasse Urlaub aus. Für groß und ganz besonders für klein ;)
    Viele Kinder haben heutezutage gar keine Möglichkeit, so etwas kennenzulernen, was wirklich schade ist.
    Schön, dass ihr euch das Landleben mal aus nächster Nähe angeschaut habt.

    LG sandra

    AntwortenLöschen
  7. Wunderschöner liebevoller Bericht!

    Das war abestimmt ein toller Urlaub, auch für das Kind. Träum ruhig weiter, irgendwann wird er auf ein Tier bestehen!

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  8. Hallo, Gartenliesel -
    Kann es Dir echt nachempfinden, daß Dir das Landleben so gutgetan hat! Nach meiner Rückkehr aus Deutschland dauerte es einige Tage, bis ich morgens beim Aufwachen nicht mehr auf das Gackern der Hühner wartete....

    Gruß,
    Clara

    AntwortenLöschen

Du möchtest mir ein paar Zeilen hinterlassen? Wunderbar! Ich freue mich sehr!