Hortensienträume

Von alten Schätzen...

Mit Gartenbuddelei auf Reisen...

Einblicke in die Niederländische Gartenkunst

Mein Gartenparadies

Aus meinem Herbstgarten

Freitag, 21. Oktober 2011

England/Schottland

Ich denke, es ist an der Zeit, mich hier mal zu outen... Ich gebe es zu: Ich liebe Rosamunde-Pilcher-Filme!! Gut, nun ist es raus. Endlich. Bin ich die Einzige hier, die es liebt, sonntags abends in eine Decke eingekuschelt mit ein wenig Knabberzeug und einem Päckchen Taschentücher die romantischen Verfilmungen von Frau Pilcher zu zelebrieren? Jedes Mal, wenn während des Vorspanns die wunderschönen Landschaftsaufnahmen der englischen Küste zu sehen sind, entweicht meinen Lippen ein tiefer Seufzer und ich wünschte mir, endlich auch einmal dorthin zu fahren und mir die Landschaft, das satte Grün und die wunderschönen Herrenhäuser live ansehen zu können.

Gut, inhaltlich sind die Romane ja meistens etwas seicht und auch die deutschen Schauspieler haben häufig schon bessere Zeiten gesehen, aber trotzdem...... soooo schön!

So, nun aber genug geschwafelt. Da ich ja selber noch niiieeee in England oder sogar Schottland war, sauge ich immer die tollen Fotos meiner Eltern in mich auf, die sie auf ihren Reisen in meine "Traumreiseländer" schießen.

Möchtet Ihr auch mal gucken? Na, dann los. Ganz ohne Worte, nur zum Träumen und tief durchatmen:
















Ich hoffe, Ihr habt den kleinen Ausflug genossen. Ich habe noch vieeellll mehr davon, aber davon später mehr, im Laufe des Winters..... Wenn es draußen schneit und stürmt, können wir sicherlich noch ein paar grüne, saftige Bilder aus England und Schottland vertragen, oder?

Kommentare:

  1. Was für tolle Bilder!
    Ich wollte auch schon immer mal hin, hat leider noch nicht geklappt.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  2. Es tut nicht gut, die Bilder der Eltern anzuschmachten, man muss es selbst gesehen und gerochen haben! Mein Herr G. und ich, wir verbringen alle "wichtigen" Hochzeits- und Geburtstage in England oder Schottland...
    Herzliche Grüße,
    die Line

    AntwortenLöschen
  3. Piękne zdjęcia Twoi Rodzice zrobili : krajobrazy, zamek, ogrody ( coś dla mnie). Byłam w Anglii, ale zwiedzałam tylko Londyn i jego obrzeża. Pozdrawiam

    AntwortenLöschen
  4. Ich out mich mit dir zusammen als Pilcher-Fan ;) Und zwar mit den gleichen Einschränkungen... Die Geschichten sind so vorhersehbar, die Schauspieler oft einfach schlecht aber die Laaaaaaaaandschaft und die Gebäude und Gärten sind einfach traumhaft :)
    Wir waren kürzlich zum Diaabend bei Freunden die in Schottland fahren und das war sooo was von whow, ebenso wie die Bilder deiner Eltern.
    Traumhaft und auf jeden Fall auf der Reise-To-Do-Liste ganz oben mit dabei ;)

    LG Sandra

    AntwortenLöschen
  5. Pilcher-Fan bin ich nicht, habe noch nie einen ihrer Filme gesehen. Ein, zwei Bücher gelesen aber schon. Nicht ganz mein Fall.

    Für Schottlandbilder bin ich aber *immer* offen - ich träume auch davon, da einmal hinzufahren!

    AntwortenLöschen
  6. Herrliche Bilder! Wir, sogar mein GG, gucken die Pilcher-Filme auch sehr gerne, vor allem wegen den Landschaften und den tollen Häusern. Und diese Filme hatten vor ein paar Jahren (neben einer Dienstreise meines GG) auch den Anstoss gegeben, dass wir zum ersten Mal in England Urlaub gemacht haben. Und in echt ist es dort ncoh viel schöner als in den Filmen.
    Wir waren zwei Mal in Kent und hatten jeweils super-romantische Cottages gemietet.
    Irgendwann in nächser Zukunft wollen wir auch mal nach Cornwall...
    Ich freue mich schon auf weitere Fotos, Du kanns t gerne alle zeigen... ;)
    Ein schönes Wochenende, liebe Grüße, Monika

    AntwortenLöschen
  7. Boaaaaah, Mädel, bist Du verrückt, mir diese Bilder zu zeigen? Gerade eben habe ich mein Fernweh nach Schottland/England etwas unter Kontrolle gebracht und nu geht es wieder von vorne los. GG will im nächsten Jahr nach Island, dabei möchte ich nichts lieber als wieder zurück auf die grosse Insel *sniff*. Hach, seufz, könnte man sich doch nur gleich in Deine Bilder reinbeamen. Naja, da muss Frau ja Pilcher-Filme gucken, nur schon um den Entzug etwas erträglicher zu machen. Ich guck die natürlich nuuuuuuur wegen der Landschaft *kicher*. Nein, im Ernst, Mädel, Du musst da mal hin. Du wirst sehen, dass es noch viel schöner als im Film und auf den Fotos ist, denn die Menschen da sind auch noch unglaublich nett.
    Verträumte Grüsse
    Alex

    AntwortenLöschen
  8. Ooooooooooooooooooooooooooh...................................

    mehr, mehr, mehr.................................... :-))

    lg Frieda

    AntwortenLöschen
  9. Deinem Garten sieht man Deine Liebe zu England schon an! Wunderschöne Bilder hast Du da eingesteckt, die sofort die Lust auf Reisen wecken!
    Viele Grüße von Renate

    AntwortenLöschen
  10. Liebes Gartenliesel –
    Aber nein – Du outest Dich keinesfalls mit Deinem `Bekenntnis‘:
    Welches Genre in der Literatur ist Bestseller – was denkst Du? Die Bibel ausgenommen sind Liebesromane weltweit der Verkaufsschlager! Diese kleinen Geschichten, oft behaftet mit fragwürdiger Logik und mangelhafter Grammatik, verkaufen sich in unserer modernen Welt so gut wie die berühmten warmen Brötchen beim Bäcker!
    In der angelsächsischen Welt hat der Verlag Mills & Boons mit diesem Genre ein Imperium aufgebaut. Hier bei uns legt man die kleinen Taschenbücher oft bei einem Frauenmagazin dazu, wenn man die Auflage steigern möchte!
    Auch ist diese Beschäftigung mit der großen, echten Liebe keinesfalls ein Phänomen unserer modernen Zeit. Als meine Mutter ein junges Mädchen war, kannte man die Bezeichnung „Drei-Groschen-Roman“ für Liebes- und Abenteuerromane in Heftchenform. Die belesene Fachwelt weigerte sich, diese ‚simplen‘ Geschichten als Literatur einzustufen – dennoch stieg ihr Verkauf stetig. Und Courts-Mahler war zur Zeit meiner Großeltern ein Haushaltsname.
    Es gibt Gesellschaftskritiker, die diese Tendenz (dabei ist es gar keine – s. oben) als ‚Realitätsflucht‘ abtun. Dem stimme ich nicht zu.
    In der Tiefe ihres Herzens ist jede Frau überzeugt von der Realität einer großen, echten, alle Hindernisse überwindenden Liebe. Damit kommen wir zur Welt. Im Laufe eines Lebens wird dieser Glaube gefiltert, angepasst, verzerrt, verborgen usw. usw – durch unsere Lebensumstände, also Umfeld, Kultur, Nationalität, Zeitgeist, persönliche Erlebnisse, und so weiter.
    Wenn ich nach Deutschland komme, dann lasse ich keine Inga-Lindström-Filme aus. ..
    Liebe Grüße,
    Clara

    AntwortenLöschen
  11. Na, das kommt mir alles so spanisch - äh schottisch vor, da war ich auch schon fast überall. Tolle Aufnahmen!°

    Sigrun

    AntwortenLöschen

Du möchtest mir ein paar Zeilen hinterlassen? Wunderbar! Ich freue mich sehr!