Hortensienträume

Von alten Schätzen...

Mit Gartenbuddelei auf Reisen...

Einblicke in die Niederländische Gartenkunst

Mein Gartenparadies

Aus meinem Herbstgarten

Freitag, 27. April 2012

Veränderungen...

... können ja oft von Vorteil sein und ganz neue Perspektiven eröffnen ... müssen sie aber nicht zwangsläufig. Oder wie erklärt Ihr Euch die neue Benutzeroberfläche von Blogger ;-)? Boooaahh, da braucht man aber Nerven ... und trotz geduldiger Herumtüftelei sieht es immer noch ... na ja, sagen wir mal: verändert aus.

Aber egal, draußen wird es langsam aber sicher wärmer und sonniger, obwohl wir hier im Münsterland an diesem Wochenende wohl nicht mit dem für Süddeutschland erwarteten Hochsommerwetter rechnen dürfen. Immerhin hat der regelmäßige Regen in den letzten Tagen dafür gesorgt, dass alle Pflanzen gesund und munter dastehen und das Herz der Gärtnerin erfreuen.




In meinem mittleren Beet im Rasen, in dem sich auch der Knotengarten befindet, säen sich seit Jahren immer wieder niedliche Hornveilchen zwischen dem Pinienmulch aus. Heute habe ich das erste kleine Pflänzchen zaghaft seinen Hals emporstrecken sehen ... winzigklein, aber doch voller Stolz und Anmut.


Erinnert Ihr Euch noch an meine letzte Aktion? Ich hatte einen neuen kleinen Sitzplatz in einer bislang eher vernächlässigten Ecke eingerichtet:



Aber wie das natürlich bei Gärtnern so ist, ziehen solche Projekte ja immer Folgeprojekte nach sich. Geht Euch doch hoffentlich auch so? Bitte sagt ja, damit mein Mann mich nicht für völlig gartenverrückt hält *grins*.

Direkt neben dem neuen Sitzplatz war also noch so ein kleines Resteckchen, das uns schon seit Jahren Kopfzerbrechen bereitet hat. Verschiedene Möglichkeiten wurden zwischenzeitlich versucht und wieder verworfen und auch der letzte Versuch, die Ecke mit dicken Flusskieseln ansehnlich zu machen, sah eher verzweifelt aus...



Also dann ... Gartenhandschuhe an, Kiesel eingesammelt und alles von Unkraut befreit und ordentlich hergerichtet.


Einige Buchsbaumkegel, Funkien, Polsterstauden und Farne später, sieht es doch gleich etwas ansehnlicher aus, oder? Bin mal gespannt, ob hier alles gut anwächst, da dieser Bereich direkt unter dem Kirschbaum liegt und so insgesamt eher trocken ist.






Unsere Familien-Erdbeerpflanze sieht übrigens auch schon seeehhhrr vielversprechend aus. Wir erwarten in diesem Jahr eine größere Ernte und denken schon über den Einsatz von Erntehelfern nach ... man weiß ja nie....



Die kleine Pflanze, die Ihr oben rechts auf dem Bild seht, ist übrigens ein Schulprojekt meines Sohnes. Sie wird von ihm gehegt und gepflegt ... leider habe ich keine Ahnung, was wir da heranzüchten. Irgendeine "Schlingpflanze" soll es wohl sein. Könnt Ihr mir vielleicht einen Tipp geben, um welches Prachtexemplar es sich handelt?



Nachdem die Primeln, Narzissen und Tulpen in meinem Topf vor der Haustür inzwischen das Zeitliche gesegnet haben, ist auch hier etwas Neues eingezogen. Diesmal ganz klassisch in Grün/Weiß/Silber.




Nun wünsche ich Euch noch ein schönes Wochenende bei hoffentlich viel Sonnenschein und Köstlichkeiten vom Grill!

Kommentare:

  1. Hallo, die kleine Schlingpflanze ist eine Kapuzinerkresse. Gibts in rankend und nicht rankend. Hat gelbe, orangene oder rote Blüten (essbar!) und die Blätter können wie Kresse kleingeschnippelt in den Salat wandern (leicht pfeffriger leckerer Geschmack) aber Achtung: Hat manchmal gerne Läuse und die sitzen dann unterhalb der Blätter rund um den Stiel. Gutes Gedeihen! Ev.

    AntwortenLöschen
  2. Dein Garten ist wunderschön...und so schöne Bilder gibt es davon zu schauen..herzlichen Dank!

    LG Klaudia

    AntwortenLöschen
  3. Dein GArten ist die reinste Augenweide und "die" Ruhezone überhaupt.
    Bin mir sicher, das in jedem noch so kleinen Eckchen sich irgent etwas hübsches verbirgt.
    Dein neuer lauschiges Plätzchen klein und fein umzäunt find ich wunder wunderschön.
    Du hast wirklich Geschmack alles so gemütlich herzurichten.

    Liebste Wochenendgrüße,
    Moni

    AntwortenLöschen
  4. @Ev.: Oh, vielen lieben Dank. Dann müssen wir uns wohl bald mal um einen geeigneten Platz zum Auspflanzen kümmern, die Kapuzinerkresse wird ja relativ groß. Mein Sohn ist begeistert, ich habe ihm Bilder von der Pflanze im Internet gezeigt. LG Gartenliesel

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Gartenliesel
    Ja, ich hätte auch auf eine Kapuzinerkresse getippt. Die Blüten esse ich aber nicht mehr, da es mir einfach zu viel Krabbelzeug darin hat :o)... bin da etwas heikel und mag meinem Eiweissbedarf lieber anderweitig gerecht werden *grins*.
    Dein Garten ist wunderschön und wie ich immer wieder bewundernd feststellen muss... so ordentlich. Das krieg ich bei uns einfach nie so hin... mag ein bisschen an meiner Faulheit liegen :o).
    En liebe Gruess
    Alex

    AntwortenLöschen
  6. º°❤
    °º✿ Olá, amiga!
    Passei para uma visitinha.
    Seu jardim é deslumbrante...
    amo flores!... principalmente violetas.

    BOA SEMANA!

    ¸.•°`
    °º✿ Beijinhos.
    º° ✿ ✿ Brasil

    AntwortenLöschen
  7. Ich bin über "Design by Blogger" auf dich gestossen und hab mich sofort als Leser eingetragen.
    Es ist so schön bei dir.
    Vielleicht find ich die ein oder andere Anregung für mein kleines Gärtchen.
    Lieben Gruß
    maria

    AntwortenLöschen
  8. Wenn wir keine folgeprojekte mehr haben werden wir wohl die radieschen von unten aufpeppen ;-)
    Grüsse und danke für die wunderbare fotos
    Gartenlraut

    AntwortenLöschen
  9. Hallo,

    ja daß mit den Folgeprojekten kenn ich auch nur zu gut, aber sonst hätte man ja nichts mehr zu planen.
    Schöne Fotos !
    Dir noch einen schönen Maitag
    Dagmar

    AntwortenLöschen

Du möchtest mir ein paar Zeilen hinterlassen? Wunderbar! Ich freue mich sehr!