Hortensienträume

Von alten Schätzen...

Mit Gartenbuddelei auf Reisen...

Einblicke in die Niederländische Gartenkunst

Mein Gartenparadies

Aus meinem Herbstgarten

Donnerstag, 21. Juni 2012

Gelb


Seitdem wir unser Haus und den dazugehörigen Garten vor neun Jahren gekauft haben, versuche ich, im Garten meine Vorliebe für weiße, pinke und rosafarbene Blüten zu verwirklichen. Ich bin - auch im Garten - kein Freund von bunten Farben, die wild durcheinander wachsen. Bei anderen finde ich bunte Bauerngärten ganz entzückend, für mich selbst käme das jedoch nicht in Frage. Mein Mann allerdings hätte sicherlich nichts gegen ein bisschen "bäuerliches Durcheinander" 
einzuwenden ;-).

Da gibt es nun aber in unserem Garten in einer Ecke eine winterharte Staude, die so gar nicht in mein Farbkonzept passen will - der Goldfelberich. Von mir seit der ersten Stunde verschmäht und nur geduldet, weil mein Mann seine schützende Hand über ihn hielt und mich immer wieder bat, wenigstens diese eine "bunte" Pracht nicht aus dem Garten zu verbannen.



In den letzten Jahren habe ich also versucht, mich möglichst wenig um diesen "Gast" in meinem Garten zu kümmern - vielleicht würde sich ja das Übel dann von allein erledigen ;-). Ich kann die vielen Male gar nicht mehr zählen, in denen ich wild entschlossen war, diesem "Farbklecks" den Garaus zu machen. Aber der Goldfelberich hat allen meinen Versuchen, ihn zu bezwingen, widerstanden.




Und als ich in diesem Frühjahr meine kleine Sitzecke - oben auf dem Foto - eingerichtet habe, nahm ich allen Mut zusammen, habe den Felberich von allem Unkraut und den ihn seit Jahren bedrängenden Pflanzen befreit, ihm Dünger verabreicht und mich schlichtweg mit ihm arrangiert. Und was soll ich sagen? Ich finde ihn jetzt zum ersten Mal so richtig wunderbar. Er versüßt mir im Moment ein wenig die Zeit, bis die unendlich vielen Knospen an meinen Hortensien endlich zur Blüte kommen... eigentlich ein schöner Zeitvertreib, oder?



Und weil ich mich gerade so nett an die Farbe Gelb gewöhnt habe, blüht nun auch endlich die Kapuzinerkresse, die mein Sohn vor einigen Wochen ganz stolz aus der Schule mit nach Hause gebracht hat...


Tja, und dann fiel mir auf, dass ja auch der Frauenmantel ein zartes Gelb zu meinem Garten beisteuert.




So schlimm ist Gelb doch eigentlich gar nicht...oder wie seht Ihr das?

Kommentare:

  1. Die ganze Natur ist eine Melodie, in der eine tiefe Harmonie verborgen ist.
    (J.W.von Goethe)
    Dazu gehören auch gelbe Blumen:)
    Sicher würde sich Dein Mann, in unserem Waldgarten wohlfühlen, bunte Blumen sind willkommen. Ich habe sie für unsere Vögel und Insekten gepflanzt.
    Rote Blumen liebt der Kolibri sehr.
    LG Gisela
    J.W. von Goethe

    AntwortenLöschen
  2. Am Anfang meiner Gartenleidenschaft habe ich auch das Ziel verfolgt, harmonische Beete zu gestalten in Pastellfarben. Jedes mal kamen mir die unverwüstlichen Calendula dazwischen, die sich immer aussähen. Inzwischen hat unser Garten Farbinseln, in denen auch rote, orange und gelbe Blumen wachsen dürfen und je nach Stimmung bin ich lieber in der einen oder anderen Ecke des Gartens. Ich finde jede Farbe und jede Blume hat ihren Reiz und dein Goldfelberich macht sich in dem vielen grün deiner neuen Sitzecke wunderbar :-)
    Lieben Gruß von Heike

    AntwortenLöschen
  3. Your Alchemilla looks great in front of the green of the Hosta and fern.

    I was going to write that I don't really have much yellow in my garden, but realized that there is an exception. I have hundreds of a yellow iris that is in bloom right now. There were a few of the yellow iris when I moved into the house, and as I made new garden beds, I divided the iris and planted it around, since it is very adaptable and grew in many different sites. Now I have hundreds of them..

    I also have yellow crocus that look great in the early spring with the purple crocus. I have more yellow plants than I originally thought.

    Mostly I have lots of blue, white, pink and purple flowers. However, I often admire in other gardens how nice blue flowers can look when planted with the right shade of yellow.

    AntwortenLöschen
  4. Gelb war für mich ein No-go
    ...bis sich eine Rose als Falschlieferung in Gelb herausstellte. damit es an dieser Stelle wieder passte, habe ich Taglilien, Frauenmantel und weitere Rosen in apricot, gelb und rosé dazugepflanzt....milder gestimmt durch das schöne Bild kamen dann noch Heiligenkraut in einer anderen Beetecke dazu und heuer wird das pastellfarbene gross Staudenbeet ertmals mit gelb, apricot aufgelockert...
    Für mich als ehemaligen Gelbhasser ist das ein grosses Stück Fortschritt.
    gelb ist schön!
    Und dein Felberich gefällt mir auserordentlich gut an dieser Stelle!
    Lg Carmen

    AntwortenLöschen
  5. Diese Woche hatte ich meine Schwiegermutter besucht und wir standen im Garten vor einer gelben Staude und kamen nicht auf den Namen. Jetzt weiß ich es: Felberich!
    Einen wunderschönen Garten hast Du. Ich schaue mir immer wieder gerne Deine Bilder an.
    Einen schönen Tag wünscht Dir
    Petra

    AntwortenLöschen
  6. Bunt ist unser Hausgarten - Hauptsächlich in gelb und orange. Blau, lila und rosa ist mein Zweitgarten. Nur gerade meine Zierquitte ist da eine grelle und zum Glück auch kurze Ausnahme!

    Liebe Grüsse Rosana

    AntwortenLöschen
  7. Ich mag gelb sehr - und das Photo mit dem Felberich im Hintergrund und dem Knotengarten vorne dran finde ich einfach nur wunderschön. Ich habe diesen Felberich theoretisch auch im Garten - irgendwie will er nur nicht so recht wachsen...

    AntwortenLöschen
  8. Grins, ich mag Gelb in meinem Garten auch nicht. Aber wenn ich Deine Fotos anschaue, muss ich zugeben, dass sieht toll aus! Mein gelber Eindringling ist der Waldmohn. Er meint in jedes freie Stückchen Erde schlüpfen zu müssen und will mir einfach nicht glauben, dass neben zartrosa und pink nicht wirklich eine gute Idee ist :o).
    Wünsche Dir einen herrlichen Gartentag.
    En liebe Gruess
    Alex

    AntwortenLöschen
  9. Für mich war früher die Farbe gelb auch ein no go. Zum Glück habe ich gelernt, mich mit ihr zu arrangieren und inzwischen ist sie in meinem Garten nicht mehr wegzudenken. Wo käme ich hin ohne das Leuchten der Sonnenblumen, der Narzissen im Frühjahr und all der anderen schönen gelben Blüten ? Gelb ist für mich Sonne, Wärme und Leben und ich denke, man muss es deshakb nicht kunterbunt treiben, wenn man es nicht mag und kann eigene Beete oder Bereiche im Garten damit gestalten.
    Mit dem Felberich hast Du ein gutes Werk getan. Es ist eine alte Heilpflanze und er sieht in Deiner Gartenecke wunderschön aus.
    Ich habe ihm kürzlich einen eigenen Post gewidmet und möchte ihn in meinem Garten nicht mehr missen.
    Einen schönen Sonntag wünscht Dir Joona

    AntwortenLöschen
  10. es muss iene heidenarbeit sein... und es lohnt sich, wie man sieht.. wunderschön =)

    AntwortenLöschen

Du möchtest mir ein paar Zeilen hinterlassen? Wunderbar! Ich freue mich sehr!