Hortensienträume

Von alten Schätzen...

Mit Gartenbuddelei auf Reisen...

Einblicke in die Niederländische Gartenkunst

Mein Gartenparadies

Aus meinem Herbstgarten

Freitag, 12. Oktober 2012

Früher...



... war alles besser! 
Diesen Satz haben wir doch alle schon mehrfach zu hören bekommen, oder?
Aber war früher wirklich alles besser?

Bei uns in Nordrhein-Westfalen sind im Moment Herbstferien (schon wieder? Waren nicht gerade noch Sommerferien? Hatten wir "früher" eigentlich auch so viel frei? Kam mir gar nicht so vor ;-). 

Die freien Tage nutzen mein Sohn und ich gerne für kleinere Ausflüge in die Umgebung. So haben wir dem Freilichtmuseum Mühlenhof in Münster einen kleinen Besuch abgestattet, um mal zu schauen, ob früher wirklich alles besser war.

 



Also mit dem Klassenraum wollte mein Sohn jedenfalls schon mal nicht tauschen *grins*.

Die Landschule stammt aus dem Jahr 1823 und wurde dort als Unterrichtsstätte für rund 130 (!) Kinder erbaut. Jeweils mehrere Schuljahrgänge wurden in diesem einräumigen Fachwerkhaus unterrichtet.

Die dazugehörige Toilette (mit Herzchen in der Tür) befand sich natürlich draußen ...






Die Bockwindmühle stammt aus dem Jahr 1748 und gehört zum ältesten Windmühlentyp in Westfalen.


Natürlich interessierte ich mich am meisten für den Bauerngarten am Gräftenhof. Er wurde nach historischen Vorbildern angelegt.

Die Beete in dem Zier- und Nutzgarten wurden mit Buchs eingefasst. Im Mittelpunkt der kreuzförmigen Anlage steht in einem Rondell eine Sonnenuhr.





Kultiviert werden Pflanzen, die für ländliche Gärten dieser Region einmal typisch waren: vielerlei Gemüse, Gewürzpflanzen und Heilkräuter, Stauden und andere Ziergewächse.
 Für die Selbstversorgung der Landbevölkerung hatten solche Gärten große Bedeutung.















Ein Ausflug in die "gute alte Zeit" ist schon sehr interessant, wir waren allerdings trotzdem froh, als wir abends wieder in unserer warmen und gemütlichen Stube mit Zentralheizung saßen ...

Vielen lieben Dank möchte ich Euch noch sagen für die zahlreichen Glückwünsche zu meiner Veröffentlichung in der "Mein schöner Garten Spezial".

Ich habe mich sehr darüber gefreut!

Kommentare:

  1. Guten Morgen!
    Die Sonnenuhr im Rondell hat irgendwas! - Lass mich raten - Du kannst sie Dir in Deinem Buchsbeet auch gut vorstellen ;)
    Zu "früher war alles besser" fiel mir sofort ein Spruch ein, den ich vor ein paar Tagen hörte "früher hatten wir garnichts - nichtmal Hunger"...
    Die Fotos sind allesamt richtig, richtig schön!
    Liebe Grüße,
    Elke

    AntwortenLöschen
  2. Die Bilder sind dir wieder super gelungen, besonders das mit der Windmühle gefällt mir sehr gut.Auch der bauerngarten mit dem Buchs ist ein heimlicher Traum von mir, doch bei dem Pilz lasse ich das dann doch lieber - auch wenn meine Kugeln und Hecken inzwischen wieder ganz gut aussehen. Ich habe gestern erst die MsG Spezial bekommen, puhhhh aber hier im Dorf sind se mal wieder nicht auf dem neuesten Gartenzeitungsstand. Schön, dich jetzt auch mal per Foto kennenzulernen.
    GlG Christina

    AntwortenLöschen
  3. Oh, wunderschön! Weisst Du zufälligerweise, wie die Pflanze oben links mit den "orangen Püscheln" heisst? Ich habe sie am Wochenende auf Schloss Dyck fotografiert ... leider war kein Namensschild davor.

    Schon jetzt, ganz lieben Dank, für Deine Hilfe!

    Alles Liebe,
    Petra

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Petra,
    wie schön, dass Du schon vorab hier auf meinem Blog gelandet bist. Die Zeitung ist wirklich schön, da hast Du ja noch was, worauf Du Dich am Wochenende freuen kannst ;-). Bei der Blume handelt es sich um den Wunderbaum (ricinus communis) der zur Ölgewinnung dient. Hoffentlich konnte ich Dir damit helfen.
    LG Gartenliesel

    AntwortenLöschen
  5. Bei Deiner Frage "War früher wirklich alles besser?" fielmir spontan ein Zitat ein

    » Die Jugend liebt heutzutage den
    Luxus. Sie hat schlechte Manieren,
    verachtet die Autorität, hat keinen
    Respekt vor den älteren Leuten und
    schwatzt, wo sie arbeiten sollte. Die
    jungen Leute stehen nicht mehr auf,
    wenn Ältere das Zimmer betreten. Sie
    widersprechen ihren Eltern,
    schwadronieren in der Gesellschaft,
    verschlingen bei Tisch die Süßspeisen,
    legen die Beine übereinander und
    tyrannisieren ihre Lehrer.«

    Weißt Du von wem das Zitat ist?


    Es ist nicht von jemandem aus unserer Zeit, sondern von Sokrates, der immerhin ca. 300 Jahre v. Chr. lebte!

    Ich fand das sehr interessant!

    Trotzdem ist so ein Ausflug in die "gute alte Zeit" sehr schön! Der Garten ist auf jeden Fall ein Traum!

    Viele Grüße von Margit

    AntwortenLöschen
  6. Hab mir heute erst die Zeitung gekauft und die Fotos sehr genossen. Irgendwie war ich auch fast ein wenig stolz dass es eine Bloggerin in die Zeitschrift geschafft hat. Den Garten von Marina Wüst aus FRickenhausen konnte ich diesen Sommer selber in Augenschein nehmen, der ist absolut grandios!

    Zur guten alten Zeit: Ich bin froh dass ich im "heute" lebe, aber damals kannte man es halt nicht anders

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  7. Hallo,
    deinen Rundgang durch den Mühlenhof kann ich gut nachvollziehen. Wir waren schon mehrfach dort. Unser Blickwinkel auf die damalige Zeit ist ja verblendet. Satt wie wir heute sind, können wir unsnicht mehr vorstellen, wie die Menschanedamals um ihr Überleben kämpfen mussten. Der Artikel über euren Garten finde ich shr interessant. Ich habe es nur zu einem kleinen Bericht unter Lesergärten in der neuen MSG geschafftVG Manfred

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Gartenliesl
    Das ist ja ein traumhaftschöner Ort. Grins, aber dass Dein Kleiner den Schulraum nicht tauschen wollte, kann ich gut verstehen... vor allem in dieser Jahreszeit *brrr*. Ja, früher war nicht alles besser, dafür aber etwas gemächlicher und ich denke, man sollte einfach einen gesunden Mix von heute und früher für morgen hinbekommen.
    Hab einen gemütlichen Tag.
    En liebe Gruess
    Alex

    AntwortenLöschen
  9. Ich mag solche Rückblicke in die Vergangenheit.
    Ob ich damals hätte leben wollen, weiß ich jedoch nicht. Mein Rückblick ist wohl ein wenig romantisch verklärt, so schön die Häuser nun renoviert und die Gärten angelegt sind.
    Ich halte es wie du und bin froh, wenn ich abends in der warmen gemütlichen Stube sitzen kann.

    Herzlichst
    maria

    AntwortenLöschen

Du möchtest mir ein paar Zeilen hinterlassen? Wunderbar! Ich freue mich sehr!