Hortensienträume

Von alten Schätzen...

Mit Gartenbuddelei auf Reisen...

Einblicke in die Niederländische Gartenkunst

Mein Gartenparadies

Aus meinem Herbstgarten

Dienstag, 8. Januar 2013

Knotengarten


Da mich schon häufiger Anfragen erreicht haben, wie ich denn nun genau meinen Knotengarten angelegt habe und wie ich ihn seither pflege, habe ich mal eine etwas genauere (bebilderte) Anleitung dazu verfasst. Ihr findet Sie - wenn Ihr mögt - zukünftig oben in meiner Menüleiste unter "Knotengarten".

Ich bin mir natürlich durchaus bewusst, dass es in Zeiten von Buchspilz und -zünsler ein großes Risiko ist, einen solchen Knoten anzulegen, zumal dieser ja auch mit einem gewissen finanziellen Aufwand verbunden ist. Auch bei mir treibt der Buchspilz seit Jahren sein Unwesen, bislang konnte ich ihn aber immer in Schach halten. Regelmäßige Spritzungen mit handelsüblichen Mitteln (3-4 mal im Jahr) sind bei mir Pflicht. Wer dies in seinem Garten nicht möchte, dürfte es schwer haben.

Befallene Pflanzen schneide ich großzügig zurück. Bislang hat das immer geholfen. Sollte aber auch bei uns irgendwann der Zünsler sein Unwesen treiben, werde ich mir wohl eine neue Strategie überlegen müssen.

Trotz all dieser unangenehmen Begleitumstände ist und bleibt ein solcher Buchsknoten aber ein absoluter Hingucker und erfreut das Gärtnerherz das ganze Jahr über - ich habe die Entscheidung (bisher) jedenfalls nicht bereut.

Kommentare:

  1. Hallo,
    er ist aber auch ein Schmuckstück!
    Und auch im Winter bestimmt immer ein Hingucker!

    LG,
    Pupe

    AntwortenLöschen
  2. Wow! Ich bin begeistert. Sich so etwas auszudenken finde ich grandios!

    LG Bine

    AntwortenLöschen
  3. Großartig sieht er aus! Er muss allerdings sicherlich regelmäßig zum Frisör...und das macht Arbeit...;-) LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  4. Dein Knotengarten ist sooooo schön!!!! Ich liebe Buchs ja über alles... ich fürchte nur, dass auch ein Problem mit dem Pilz habe! Ich dachte zuerst, dass ich Beeteinfassung etwas zu stark gestutzt hätte... aber Buchs treibt ja eigentlich immer bereitswillig wieder aus! Nur meiner eben nicht! Habe jetzt von einem Mittel aus Belgien gehört, das ich mir bestellt habe! Bin schon sehr gespannt!

    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  5. dass sieht nach jahrelanger arbeit aus bis der knoten sich so toll präsentiert! wow!
    ♥lichst, marika

    AntwortenLöschen
  6. soooooooo oft hab ich mir deinen knoten nun schon angesehen im laufe der zeit, und immer wieder bin ich begeistert!!

    inzwischen haben wir in unserem garten alle größeren rasenflächen "bebaut", mit bächen, wegen, beeten usw.
    die einzige größere rasenfläche, die noch vorhanden ist, brauchen wir als "durchgang" zum hinteren garten und wäre optisch auch nicht der richtige platz. schade, sonst hätt ich auch so einen tollen knoten in unseren garten gebracht.

    liebe grüße von gaby aus dem haus am wald
    somit hab ich einfach keinen platz mehr für solch einen tollen knoten

    AntwortenLöschen
  7. ...upps.....da kam der text aber etwas durcheinander bei dir an, komisch

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Anja,
    ich lese und gucke immer soo gern bei Dir!
    Auf Deinen Buchsknoten bin ich sehr neidisch, weiß aber auch, wieviel Arbeit darin steckt und wenn dann noch Schädlinge und Krankheiten dazukommen - puh!
    An unserem Buchs habe ich bisher weder Krankheiten noch Schädlinge entdecken können und auch noch nie gegen irgendwas spritzen müssen. Die Buchspflanzen werden immer selber nachgezogen, so bleiben die Kosten im Rahmen.
    Ich wünsche Dir ein tolles Gartenjahr!
    Liebe Grüße,
    Elke

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Anja,
    dein Knoten macht einen sehr gepflegten Eindruck. Es ffreut mich, dass du den Pilz in den Griff bekommst. Es wäre schade um den schönen Knoten. Im Moment komme ich noch mit zwei Spritzungen im Jahr klar. Wir haben auch noch keinen Pilzbefall. VG Manfred

    AntwortenLöschen
  10. Das ist ein richiger "Knoten" geworden! Bestimmt war es nicht leicht das Muster zu finden - es ist offen und geschlossen zugleich. Sehr schön! Wir haben viel Buchs als formales Element im Garten und kämpfen mit dem Pilz und mit dem Züngler - also traue ich mich nicht so recht an einen Knotengarten, obwohl ich große Lust dazu hätte... Ein gutes neues Gartenjahr wünscht Dir Iris

    AntwortenLöschen
  11. Hej,

    das ist ja wirklich super gelungen, auch mit dem weiterführenden Sitzplatz mit Kugelbaum und Funkien...
    Wir mussten ähnliche Planungen und viele Buchsbaumbestände, trotz mehrfacher Spritzungen vor Jahren entfernen, es hat wirklich viel Überwindung und Herzweh gekostet, aber der Pilz war zu aggressiv. Versuchte Rückschnitte haben leider nichts gebracht...nach vielen traurigen Momenten haben wir nach und nach auf Eiben umgestellt, und mittlerweile auch schon einige prächtige Kugeln.
    So ein Knotengarten ist in allen Jahreszeiten immer eine Augenweide, und dieser hier ist besonders harmonisch gelungen!!

    Herzliche Grüsse aus dem Westerwald von Annette

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Anja,
    was den Buchs betrifft, haben wir eindeutig unterschiedliche Ansichten (macht aber nix ;o). Zugegeben, Dein Knoten sieht sehr schön aus, aber ein Gewächs, das regelmäßig gespritzt werden muss, würde ich gnadenlos aus meinem Garten rausschmeißen - ganz egal, wie schön es ist. Keine Schönheit ist es m.E. wert, dass "unschuldige" Pflanzen und Tiere in Mitleidenschaft gezogen werden, nur um gegen EINEN Schädling zu gewinnen. Noch dazu ist es ein Sieg auf Zeit, denn wenn der Zünsler in Eurer Region einfällt, nützt auch das Spritzen nichts mehr. Denn dann müssten - wie Margit schon schrieb - alle Deine Nachbarn kilometerweit und breit gleichzeitig aus allen Kanonen spritzen. Und das wird (hoffentlich) wohl kaum geschehen.
    Nichtsdestotrotz genieße Dein Kunstwerk, so lange es lebt. Ich wünsche Dir von Herzen, dass Du es noch lange genießen darfst (und das meine ich ganz ehrlich!)

    Herzliche Grüße,
    Iris

    AntwortenLöschen
  13. Es freut mich dass ich dich inspirieren konnte eine Gartenreise in diese Gegend zu machen. Rund um Hasselt gibt es jede Menge schöne Gärten und ein paar davon hab ich auch schon besichtigt.
    Jetzt hoffen wir mal dass dein Knotengarten von Buchbaumzünslern und vom Pilz verschont bleibt, das wäre nämlich echt schade um so ein Kunstwerk

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Anja,
    es sieht ja wirklich klasse aus!
    ich hatte letztes Jahr auch Pech und hatte zwei Buchsbaumkugeln vor der Haustür(einer war wirklich groß)und konnte sie nicht mehr retten!Das ist so ärgerlich!
    Lieben Gruß
    Lia

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Anja,

    Buchsbaumpilz hin oder her - für einem solch schönen Knotengarten gibt es eigentlich keine Alternative.

    Kristin Lammerting beschrieb zwar Varianten, wie Berberitze (hat sie ja auch in Köln verwendet), aber ich finde, dass die Knotengärten mit Buchs am besten aussehen.

    Ich plane für dieses Jahr die Anlage eines Knotengartens. Die Zeichnung steht und dann schau mer mal, ob die Umsetzung klappt.

    Dir wünsche ich weiterhin viel Freude an Deinem wunderbaren Knotengarten.

    Schönes Wochenende

    die Füchsin

    AntwortenLöschen
  16. Wir haben auch einen Knotengarten, bestehend aus vier Quadraten. Bei uns wurden die Sorten Herrenhausen und Blauer Heinz verwendet, doch leider erweist sich der Heinz als nicht pilzresistent, obwohl er es lange war. Herrenhausen ist aber absolut unkaputtbar! Sehr zu empfehlen!
    LG
    Janine

    AntwortenLöschen

Du möchtest mir ein paar Zeilen hinterlassen? Wunderbar! Ich freue mich sehr!