Hortensienträume

Von alten Schätzen...

Mit Gartenbuddelei auf Reisen...

Einblicke in die Niederländische Gartenkunst

Mein Gartenparadies

Aus meinem Herbstgarten

Mittwoch, 6. Februar 2013

Eine Zeitreise

10 Jahre Gartenbuddelei - 1. Teil


Nicht das Ihr jetzt denkt, meinen Blog gäbe es schon seit zehn Jahren - nein, weit gefehlt. Erst seit 2008 nerve ich Euch hier mit meinen kleinen und großen Gartengeschichten, aber immerhin. 

Nein, seit unserem Einzug im Jahr 2003 sind nun 10 lange Jahre vergangen, die an Haus und vor allen Dingen am Garten große Veränderungen mit sich gebracht haben. Und dieses Jubiläum nutze ich einfach mal dazu, Euch in den nächsten Beiträgen die Veränderungen von 2003 bis 2013 zu zeigen. Habt Ihr Lust auf eine kleine Zeitreise?

Vor 10 Jahren betraten wir also unser zukünftiges neues Zuhause zum ersten Mal und waren voller Neugierde, was uns hinter dieser Fassade erwarten würde:


Ich hatte meinen Mann zu diesem Zeitpunkt schon etwas genervt - es sollte nun endlich was werden mit dem Hauskauf. Die biologische Uhr (Ihr versteht?) tickte mit meinen damaligen 32 Jahren schon ziemlich laut und nachdem wir uns schon einige Objekte angesehen hatten, war ich ziemlich ernüchtert, was diese Hausbesichtigung anging. Aber - und das war sehr beeindruckend - schon nach wenigen Minuten war uns beiden sofort klar: Das ist es! Hier wollen wir wohnen. Schnell waren alle Formalitäten  geklärt und das Renovieren und Verändern konnte beginnen.

Unser Vorgarten zeigte sich damals eher nüchtern. Im Stil (oder sollte ich "Charme" sagen?) der 1980er-Jahre war hier alles schön mit Bahnschwellen eingefasst und übersichtlich und pflegeleicht bepflanzt. In den ersten Jahren bestanden meine verzweifelten Verschönerungsversuche noch im Setzen von Tulpenzwiebeln *lach*, um dem Ganzen wenigstens ein kleines Highlight zu verpassen.




Aber sind wir doch mal ehrlich - es sieht nicht sehr einladend aus, oder?


Der Spindelstrauch hatte schon bessere Zeiten gesehen und meine vereinzelt eingepflanzten Buchskugeln machten den Kohl nun auch nicht wirklich fett.


Und über diese unsäglichen Bahnschwellen brauchen wir gar nicht zu sprechen, oder?


Nein, so hatte ich mir meinen Vorgarten nun wirklich nicht vorgestellt!


Im Frühjahr 2007 hatte ich meinen Mann dann endlich weichgekocht - wir bekamen meinen lang ersehnten neuen Vorgarten! Das hieß: raus mit den Bahnschwellen und rein mit den Buchshecken, neuen Blumenzwiebeln, Funkien, Phloxen, Hortensien, Lupinen, Blutweiderich und vielem mehr. Fröhlich sollte alles aussehen - und einladend.

Und nach einigen Jahren regelmäßiger Düngergaben und Hingabe meinerseits sieht das Ganze nun so aus (also im letzten Jahr - im Moment sieht es hier sehr winterlich aus, das wollt Ihr auf keinen Fall sehen):






Der Vorgarten zeigt sich nun von seiner rosigsten und pinkigsten Seite! So, wie ich es mag.



Und beim nächsten Mal zeige ich Euch dann die Veränderungen im hinteren Gartenbereich. Also, stay tuned...

Kommentare:

  1. Ich sage nur TOLL!!!!! Eine wirklich gigantische Veränderung!!!! Dachte zuerst, so schlecht sah Dein Vorgarten nun auch wieder nicht aus... aber als ich dann die Bilder von jetzt sah, muss ich doch sagen GROSSARTIG!!!!!!!!!
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  2. Guten Abend,
    ah, wie TOLL! Ich liebe ja solche Vorher - Nachher Bildergeschichten!

    Auf jeden Fall sieht es jetzt besser und vor allem SCHÖNER aus!

    LG,
    Pupe

    AntwortenLöschen
  3. Solche Posts liebe ich!!!!

    Danke für´s Zeigen & LG Bine

    AntwortenLöschen
  4. Was für ein Unterschied! Da sieht man mal wieder was man mit einem grünen Daumen alles verändern kann

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  5. Da gratuliere ich doch glatt zum 10 jährigen Hausbesitz. Und Dein Vorgarten ist natürlich ein Traum. Ich bin richtig neidisch...

    Hast Du einen speziellen Dünger für die Pflanzen?
    Ich freue mich schon auf Deinen nächsten Post über den hinteren Gartenbereich. Auch wir wollen den Garten in diesem Jahr umgestalten und ich freue mich natürlich immer über Ideen und Inspirationen.

    Einen schönen Abend und ganz liebe Grüße Nicole

    AntwortenLöschen
  6. Wunderbar, was Du da geschaffen hast! So viel Rosa ist zwar nicht meine Farbe - aber diese Üppigkeit und frische - toll!

    Weiter so, ich bin schon auf die nächsten Bilder gespannt!

    Papagena

    AntwortenLöschen
  7. Hej,
    das ist wirklich eine gelungene Veränderung, genau meine Farben, herrliche Phloxe...heben sich farblich auch richtig gut ab vor der Hausfassade.
    Und die Buchsbaumhecke ist eindeutig besser als die Eisenbahnschwellen,
    da bin ich schon gespannt auf die nächsten Bilder!!

    Liebe Grüsse - Annette

    AntwortenLöschen
  8. Da hast du aber ein wunderschönes Bijoux hingezaubert. Schön sind die Farben und ich frage mich, wieso bei mir der Phlox einfach nicht recht wachsen will. Und wenn er wächst ist er total befallen von der Rostkrankheit! Deine Bilder machen richtig Lust auf Frühling und Sommer!
    Herzlichst Rita

    AntwortenLöschen
  9. Ein wunderschöner Vorgarten mit so schönen Blumen und Farben!! Einzigartig und sehr einladend! lg

    AntwortenLöschen
  10. absolut klasse, was ihr da gemacht habt!!!...bin begeistert....vorher / nachher fotos sind eh immer interessant...freue mich schon auf die nächsten bilder, denn deinen knotengarten bewundere ich schon lange ;)...
    liebe grüße
    cornelia

    AntwortenLöschen
  11. Dein Vorgarten sieht klasse aus, gar kein Vergleich zu vorher. Besonders schön finde ich die Hostas, die über den Buchsbaum hängen.
    LG, Katrin

    AntwortenLöschen
  12. Eine echt gelungene Veränderung.

    LG Margret

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Anja,

    eine wahrlich tolle Veränderung eures Vorgartens...obwohl es mir mit den Bahnschwellern auch schon gut gefallen hatte...bin gespannt auf euren hinteren Garten...die Buchsschnecke habe ich schon öfter bewundert!...

    LG Klaudia

    AntwortenLöschen
  14. Dein Vorgarten sieht wunderschön aus. Ich kann den Frühling kaum erwarten...

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Anja, ich bin total angetan von der Verwandlung eures Vorgartens! Ich liebe solche Rückblicke und von mir aus könntest du die jeden Tag posten!
    Lg Carmen (im Schnee versinkend, soviel Neuschnee hats über Nacht gegeben)

    AntwortenLöschen
  16. Wow, was für eine Veränderung! Solche Vorher-Nachher-Fotos sind immer spannend. Und die Farben sind gerade jetzt bei dem neuen Wintereinbruch eine Wohltat...Ich bin schon auf die alten Fotos aus Eurem hinteren Garten gespannt.

    Liebe Grüße, Bärbel

    AntwortenLöschen
  17. Yeah! Diese Sorte Beiträge liebe ich einfach und ja! Die Veränderung ist unglaublich und gigantisch gut!!!

    AntwortenLöschen
  18. Die Veränderung ins Positive ist dir wirklich super gelungen und die Farben sind ja auch meine Farben.Bin dieses Jahr erst mit den Umpflanzarbeiten im Vorgarten fertig, noch zwei riesige Buchskugeln und dann - endlich habe ich es auch geschafft - nach vielen verschiedenen Aussehen, habe ich jetzt erst den endgültigen Pflanzstil gefunden - grün weiß und ganz schlicht, da es mir ansonsten zu viel Arbeit gewesen wäre, da ich ja noch die beiden anderen Gärten habe.
    GlG Christina - aber ein wenig beneide ich dich trotzdem um dein Blühparadies....

    AntwortenLöschen
  19. Ich liebe vorher nachher Berichte und deiner ist wirklich toll, ich freue mich jetzt schon auf die nächsten Posts über deinen Garten! Das Beet ist dir Super gelungen, es ist wirklich eine Augenweide und nun freue ich mich noch mehr auf das Gartenjahr! Ich muss auch noch mal in meinen alten Gartenbildern wühlen!
    lG Steffi

    AntwortenLöschen
  20. Hallo Anja
    Wir sind ja praktisch nicht nur gleich alt, ne, wir haben das Haus auch noch im selben Jahr gekauft! Auch wir feiern in diesem Jahr unser 10jähriges... uff, ich merke, wir haben sogar vergessen es zu feiern, denn das war im Januar gewesen. Huch, wie die Zeit dahin fliegt.
    Bin schon gespannt auf weitere Veränderungsfotos.
    En liebe Gruess
    Alex

    AntwortenLöschen
  21. Wunderschön lebendig und üppig ist er geworden, dein Vorgarten! Aber eins muss ich schon sagen: Sooo übel sah er gar nicht aus - verglichen mit dem, was wir hier beim Hauskauf vorgefunden haben;-) 70er-Jahre Beton- und Thujenwüste. Wir sind nun auch bald 10 Jahre hier. Vielleicht inspiriert mich deine Rückschau auch noch im Sommer, wenn's dann 10 Jahre werden!
    Liebe Grüße
    Margit

    AntwortenLöschen
  22. @Glückliches Zuhause "sweet love": Schön, dass Dir mein Vorgarten gefällt. Ich dünge alle meine Pflanzen im Frühjahr mit handelsüblichen Düngern (gerne Compo) und zwar für jeden seinen speziellen Dünger, also Buchsdünger, Rhododendrondünger für die Hortensien, Staudendünger, Zwiebelblumendünger, Rosendünger... Da kommt schon einiges zusammen. LG Anja

    AntwortenLöschen
  23. Naja, ich dachte bei den *Vorher-Bildern* Eures Vorgartens ja auch, dass das doch nicht so schlecht aussieht/aussah - schliesslich sieht mancher Garten meiner Meinung nach schlimmer aus... Aber was dann daraus entstanden ist: ein Traum! Das habt Ihr wundervoll hinbekommen! Überhaupt ist Euer ganzer Garten wunderschön. Ich habe Deine Garten-Verwandlungs-Posts nun datumsmässig von hinten angeschaut (hatte in den letzten Wochen krankheitshalber etwas Zeitmangel und wurde nun wider daran erinnert, dass ich mir Eure Garten-Verwandlung noch anschauen wollte) und muss sagen, dass der Garten bei Eurer Übernahme ja an sich nicht sooooo schlimm war - ich kenne da weitaus schlimmere Gärten... Aber was Ihr in den letzten 10 Jahren daraus gemacht habt, ist einfach HAMMER und EINZIGARTIG!
    Liebe Grüsse * Céline.
    Ps.: Ich hab grad letztlich zufälligerweise über das Gartenheft, in welchem Du mit Deinem Garten vertreten bist, in die Hände gekriegt und gekauft ;-).... Und ich glaube, unsere Söhne sind fast gleich alt und heissen gleich...

    AntwortenLöschen

Du möchtest mir ein paar Zeilen hinterlassen? Wunderbar! Ich freue mich sehr!