Hortensienträume

Von alten Schätzen...

Mit Gartenbuddelei auf Reisen...

Einblicke in die Niederländische Gartenkunst

Mein Gartenparadies

Aus meinem Herbstgarten

Dienstag, 19. Februar 2013

Es wird was...

Zunächst möchte ich mich ganz herzlich für all die lieben und netten Kommentare und Emails bedanken, die mich im Zusammenhang mit meiner kleinen Zeitreise erreicht haben. Ich freue mich wirklich sehr, dass Euch die Verwandlung meines kleinen Gartenreiches gefällt.

Gestern war er plötzlich da: Der Moment, in dem die Sonne herauskommt, sich die Temperaturen bei "angenehmen" 5 Grad einpendeln, der Boden abgetrocknet ist, und - und das ist das Wichtigste überhaupt - die Vögel wieder zwitschern! Überhaupt ist es morgens und abends jetzt schon wieder so richtig viel länger hell, ist das nicht toll?

Na ja, und da hält mich natürlich nichts mehr im Haus - Ihr versteht das sicherlich. Nachdem ich nun wochenlang auf dieses Grauen in meinem Vorgarten geschaut habe






schmiss ich mich gestern spontan in meine hippen und stylischen Gartenklamotten (OH MEIN GOTT, wenn Ihr wüsstet, wie ich aussehe, wenn ich im Garten arbeite, Ihr würdet Euch echt wegschmeißen.... Zwei dicke alte Pullis (25 Jahre alt - mindestens), dicke Wollsocken, hochgekrempelte Hose, Gartenclogs und dann die Krönung: Brille statt Kontaktlinsen! Zum Fiepen, echt! Vielleicht sollten wir mal eine Reihe über die schrecklichsten Gartenoutfits machen?).

Und schon ging es los: alles zurückgeschnitten, das matschige alte Laub vom Eichenbaum, der direkt gegenüber steht entfernt, Erde glattgeharkt, alles saubergefegt und schon sah es so aus...




Bei diesem Anblick wundere ich mich jedes Jahr darüber, dass aus dieser unscheinbaren braunen Fläche irgendwann wieder ein blühendes Durcheinander entstehen soll. Aber wisst Ihr was? Ich habe einige tolle Sachen unter all dem alten Laub entdeckt:






Ja genau! Die Pfingstrosen, die Fetten Hennen, der Phlox und auch die Lupinen lassen sich schon wieder sehen. Das ist doch ein gutes Zeichen, oder? Und diese wunderschönen Märzenbecher habe ich hinten im Garten gefunden:


Mit diesen "fast-frühlingshaften" Bildern wünsche ich Euch noch eine schöne Restwoche!

Kommentare:

  1. Guten Morgen,
    erst einmal ♥lichen Dank, für Deine Antwort, wg. dem Hortensienrückschnitt.

    Ohja, um ein vieles besser/aufgeräumter sieht Dein Vorbeet nun aus! Ich dachte auch, wenn es so weiter taut, wie am WE, das ich dann diese Woche auch etwas im Garten hätte tun können. Aber leider haut es hier grad wieder Schnee raus! :/

    LG,
    Cornelia

    AntwortenLöschen
  2. Oh, du glückliche, bei uns ist noch nix mit Garten! Seid heute Nacht schneit es wieder und es rückt wieder alles in weite ferne!
    Deine Bilder sind aber schon hoffnungsvoll, der Märzenbecher macht Mut. :)

    Einen schönen Tag wünscht Dir,

    Danny

    AntwortenLöschen
  3. Das sieht natürlich alles gleich viiiiiel besser aus!!! Wir müssen noch viel Geduld haben!!! Bei uns liegt alles noch unter einer dicken Schneedecke und für heute Nachmittag ist erneut Schnee angekündigt!!!
    viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  4. Auch ich gratuliere Dir ganz herzlich zum aufgeräumten Vorgarten!!!!
    Bei uns sieht es leider noch nicht besonders gut aus mit Garten.... da ist noch alles nass und matschig... und nun kommt ja irgendwie schon wieder neuer Schnee!!!

    Aber meine Lupinien... die schauen auch schon ganz vorsichtig mal raus... *gg*

    Aber ich habe auch Hoffnung... heute morgen habe ich gelesen, daß die ersten Zugvögel wieder in Schleswig-Holstein eingetroffen sind.... dann kann es ja eigentlich nicht mehr viel Winter geben.... hoffe ich zumindest!

    Liebe Grüße
    Britta

    AntwortenLöschen
  5. Obwohl das Münsterland nun wirklich nicht weit entfernt vom Sauerland ist, ist hier an Gartenarbeit noch gar nicht zu denken. Alles liegt untern Schnee begraben *seufz*.
    Bis ich die Herbstreste entfernen kann, werden bestimmt noch 14 Tage vergehen.

    Ein schreckliches Gartenoutfit muss einfach sein. Nur das zeigt doch, hier ist man (frau) selbst am Werk.
    Es muss warm, robust und praktisch sein, ich denke, so sehen wir Gartenfreunde alle beim werkeln aus.

    Liebe Grüße

    Vera

    AntwortenLöschen
  6. 5°C - da sind wir hier noch weit entfernt. Bei uns liegt noch Schnee und die Schneeglöckchen sind alle noch verborgen.
    Wie schön, dann Deinen Fotos zu sehen! Dann kann es ja nicht mehr weit sein mit dem Frühling :-)

    Viele Grüße von Renate

    AntwortenLöschen
  7. Oh wow!!
    Du hast mir sooo viel voraus!
    Ich bin leider noch immer kränkelnd, fühle mich so zergatscht, dass ich heute schon schweißgebadet war, nach ein bisserl Wäsche machen und 2 Katzenkisterln samt Rundumbodensäuberung.... an Gartenarbeit ist da noch gar nicht zu denken! Aber bei uns liegt auch teilweise noch SChnee, so warm haben wir`s auch nicht, aber die Frühblüher strecken ihre Köpfchen auch bei uns schon aus der Erde! Ich freu mich schon SO sehr auf den Frühling!
    Und dein Blog ist wunderbar, ich kann noch viel von dir lernen und euer Garten ist (m)ein Traum!!


    Lieben Gruß!
    Nora

    AntwortenLöschen
  8. Hihi, das wär's - ich laufe auch immer in den ältesten Klamotten draußen herum.
    Bei uns liegt der Vorgarten noch unter einer Schneedecke nur im Garten Eden hat er sich fast aufgelöst. Dort bin ich leider beim Versuch die Stauden zurückzuschneiden so tief in der Erde versackt, das ich aufgegeben habe. Aber der Anfang ist schon mal gemacht - und es tat so richtig gut.
    GlG Christina

    AntwortenLöschen
  9. Was für ein Glück!!!!

    Als ich heute morgen ins Büro gefahren bin, dachte ich noch... na wenn der Schnee gar weggetaut ist, dann mach hier mal klar Schiff!
    Nun komm ich heim und in unseren Bergen herrscht wieder eine geschlossene Schneedecke.

    :-( :-(

    VLG Bine

    AntwortenLöschen
  10. du hast ja gar keinen Schnee mehr! seufz. ich habe heute im Schnee wenigstens den ersten Krokuss gefunden, aber mit aufräumen und abgetrocknetem Boden ist hier noch gar nichts.
    eess für mich mit.
    Grüess Pascale

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Anja,
    vielen Dank für Deine Zeitreise!!!
    Ich habe jeden Post bestaunt. Du hast mich damit so sehr inspiriert, dass ich es garnicht erwarten kann, endlich wieder im Garten zu werkeln. Zur Zeit ist es mir - im Gegensatz zu Dir - viel zu kalt für Gartenarbeit.
    Liebe Grüße,
    Elke

    AntwortenLöschen
  12. Was für ein schöner Post. Ich habe zwar noch nicht mit den aufräumarbeiten im Garten begonnen, bin aber an dem Tag auch durch den Garten geschlendert und mich schon an allem erfreut :-) Haschisch freu mich ja sooo auf den Frühling!

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Anja,
    ich beneide dich das Du bereits im Garten arbeiten kannst. Bei uns hier liegt Schnee, Schnee und nochmals Schnee...., es will kein Ende nehmen. Daher erfreue ich mich derzeit an deinem Blog und Deinen schönen Fotos. Der Vorgarten schaut nun wieder richtig gut aus.
    LG
    Angi aus Bayern

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Anja,

    so, jetzt muss ich endlich, nach ein ganz paar Monaten stillen Mitlesens, mich auch mal zu Wort melden. Zunächst: Du hast einen wunderschönen Blog - ganz traumhaft, was aus deinem Garten geworden ist - für mich perfekt. Und immer, wenn ich deine schönen Fotos betrachte, sehe ich dies und das, was in unserem großen Grundstück (1300 m²)alles verändert werden müsste und könnte. Wir haben ganz viele Tannen möchte trotzdem, so wie du, hier und da ein paar gemütliche Ecken zum Verweilen herrichten. Habe, dank deines Blogs, schon viele Ideen. Liebe Anja, mach weiter so und danke für die wunderschönen Fotos eueres Hauses und Gartens und deine Art zu schreiben, gefällt mir auch sehr! Ganz liebe Grüße, Corina. Übrigens haben wir noch den tiefsten Winter, nichts mit Schneeglöckchen oder austreibenden Pflanzen :-(

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Anja,
    ich habe mich gerade noch durch Teil 5 und 6 gelesen (warum habe ich die verpasst...?). Es ist wirklich der Wahnsinn, was Ihr geleistet habt! Ich beneide Dich immer wieder um Deine üppigen Hortensienbüsche, meine musste ich in den letzten Jahren immer wieder stark zurückschneiden, da die Triebe erfroren waren, dementsprechend mager fiel dann natürlich die Blüte aus.

    Ich hätte Dich ja gerne in Deinem Gartenoutfit gesehen ;-) (lach). Vielleicht sollten wir wirklich mal eine Post-Reihe über unsere Gartenoutfits machen! So nach dem Motto: Zeigt her Eure Kittel und Clogs. :-) Da gäb es bestimmt einiges zu lachen!.

    Liebe Grüße, Bärbel

    AntwortenLöschen
  16. Wow, und jetzt wo Du da durch bist, könntest Du doch bei uns oben, den Schnee wegtragen. Wäre das nix? Bin richtig neidisch :o), denn bei uns ist noch nichts von brauner Erde zu sehen. Der Schnee ist hartgefroren und eine ungemütliche Bise lässt selbst die hartgesottenen Häschen im Häuschen bleiben. Einfach nur Bääääh. Aber ich bin optimistisch (wie fast immer) und gehe davon aus, dass der Frühling sich irgendwann bequemt auch zu uns zu kommen.
    En liebe Gruess
    Alex

    AntwortenLöschen
  17. Oha, bei dir sieht es aber jetzt schon echt toll aus. Ich traue mich gar nicht raus, weil es so schlimm aussieht, davon abgesehen ist mir zu kalt, auch mit fünf Pullis ;)

    Lg von Sandra, die im Garten auch echt unmöglich aussieht und das eigentlich mag ;)

    AntwortenLöschen
  18. Gerade bin ich auf deinen Blog gestoßen und ganz begeistert über die Serie 10 Jahre... Das macht mir ein wenig Mut für meinen derzeit noch ziemlich unansehlichen Garten, den wir im Sommer übernommen haben. Mir fällt es nämlich so schwer, mir vorzustellen wie man es gestalten könnte, wenn schon das eine oder andere da ist - das einem aber nicht gefällt. Vielen Dank für die Inspirationen und liebe Grüße aus Mainz
    Ute

    AntwortenLöschen

Du möchtest mir ein paar Zeilen hinterlassen? Wunderbar! Ich freue mich sehr!