Hortensienträume

Von alten Schätzen...

Mit Gartenbuddelei auf Reisen...

Einblicke in die Niederländische Gartenkunst

Mein Gartenparadies

Aus meinem Herbstgarten

Donnerstag, 7. März 2013

Ab nach draußen...

Ach wie herrlich! Die letzten beiden Tage habe ich jede freie Minute im Garten verbracht... gestern bei 18 Grad, heute noch bei 12 Grad. Und ich war nicht die Einzige, die es in den Garten gezogen hat. Überall um mich herum erschallten die Motorsägen und Laubbläser ... lustig, wie plötzlich alle Nachbarn nur so rausstürmen und die ersten frühlingshaften Temperaturen für ihren Garten nutzen. Als hätten wir alle nur auf den einen Moment gewartet *lach*.

Kennt Ihr das Phänomen, wenn Ihr den ganzen Winter über Eure gefiederten Freunde mit Futter versorgt habt und es nun langsam aber sicher Frühling wird und die Essensrationen für die Vögel immer kleiner? (Was vor allen Dingen daran liegt, dass man überhaupt kein Vogelfutter mehr kaufen kann - jedes Jahr verstehe ich es nicht, die Hersteller liefern einfach nicht mehr nach - und die Vögel können dann sehen, wo sie bleiben, egal wie kalt es noch ist.) Aber - und das wollte ich eigentlich erzählen - die Vögel hatten die letzten Monate den Garten ganz für sich alleine und plötzlich: Wer ist denn die Tante in dem dicken Pullover da? Warum fegt und wirbelt die denn jetzt durch "unseren" Garten? Und wo ist unser Vogelfutterhaus?

Während ich so vor mich hinwerkelte, ließen sich die kleinen Fellknäuel gar nicht von mir stören. Die noch hängenden Meisenknödel wurden fleißig angeflogen, ob ich direkt daneben stand, oder nicht. Auch die Amseln scheinen einen mit einem fragenden Blick anzusehen.  Dieser kleine Kerl ließ sich auch überhaupt nicht aus der Ruhe bringen...


Meine im letzten Herbst in Töpfe gepflanzten Traubenhyazinthen sehen schon ganz vielversprechend aus und sind jetzt von der schützenden Hauswand auf die noch jungfräulich wirkende Terrasse umgezogen.



Mein Mann und ich haben beschlossen, uns in diesem Jahr von unseren beiden Thujakugeln an der Terrasse zu trennen:


Sie sind im Laufe der Jahre zu groß und schwer geworden, hängen immer weiter krumm nach vorne und nehmen uns eigentlich nur die Sicht auf den Garten. Außerdem stehen sie in den zwei Beeten, die als einzige in unserem Garten viel Sonne abbekommen. Welche wunderbaren Sommerstauden können wir hier wohl pflanzen? Ich muss noch ein wenig darüber nachdenken ... was für eine schöne Aufgabe!

Die neue Gartensaison habe ich erst mal mit neuen Gartenhandschuhen eröffnet. Ich hatte sie mir letztes Jahr auf einem Gartenmarkt gekauft und liebe sie sehr. Meine alten waren nach dem letzten arbeitsintensiven Gartenjahr einfach durch und so konnte ich heute in diese wunderbaren neuen Begleiter schlüpfen...



Der Knotengarten sieht - nachdem ich ordentlich aufgeräumt habe *räusper* auch wieder gut aus. Im Moment ist hier zumindest vom Buchspilz nichts zu sehen *aufholzklopf*.



Zwischendurch ein kleiner Snack zur Stärkung ;-)


und weiter geht es auch schon. Einige Beete habe ich schon entrümpelt, von Laub befreit, die Stauden zurück geschnitten.
Sofort sieht alles etwas "aufgeräumter" aus.



Sogar unsere Sitzgarnitur habe ich schon mal wieder aufgestellt. So langsam wird's was.



 Der Rasen hat heute eine erste Kalkstärkung erhalten und sieht nach einer Runde mit dem Gartenrechen schon wieder ein wenig besser aus.

Schön zu sehen, wie der geliebte Garten allmählich wieder zum Vorschein kommt, nachdem man ihn seit Monaten nur durchs Fenster beobachtet hat. Und? Habt Ihr auch schon Gartenzeit genossen?

Kommentare:

  1. Hallo,
    rate mal wo ich heut war ?
    Natürlich auch im Garten und hab versucht ein wenig "KLar Schiff" zu machen,aber es wartet noch ganz viel auf mich....
    Mein Rücken muß sich glaub auch erst wieder an die Gartenarbeit gewöhnen .....
    Bin auf deine Neuplanungen schon ganz gespannt!
    Liebe Grüsse Mia

    AntwortenLöschen
  2. Bin ich nicht ein Glückspilz? Gerade diese Woche habe ich Urlaub und den habe ich zumeist im Garten verbracht. Da geht es mir ganau wie Dir. Ich freue mich auch über jede Blüte und über jede Pflanze die Leben zeigt. Nicht begeistert bin ich von der Wettervorhersage. deshalb habe ich mich auch etwas zurückgehalten und erst noch wenig in den Garten getan.
    Liebe Grüße von Marie

    AntwortenLöschen
  3. Auch mich zog es in den Garten zum Werkeln, wobei das Ergebnis sehr überschaubar war ;)

    Ich finde es keine Schlechte Idee, daß ihr euch von den Thujakugeln trennt, irgendwie sehen sie doch zu streng aus.

    AntwortenLöschen
  4. Bei Dir sieht es ja schon seeehr ordentlich aus!!! Ich habe heute in einem Anflug von Wahn meine Johannisbeersträucher ausgebuddelt und an Stelle der Himbeeren eingesetzt! Mal sehen, ob diese "Roßkur" meine Himbeeren anregt, besser zu tragen! Die habe ich nämlich an Stelle der Johannisbeeren gepflanzt! Puhhh, war das eine Plackerei!!!
    Aber jetzt habe ich noch viel Energie (im Laufe des Gartenjahres nimmt die bekanntlich ein wenig ab)!
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  5. Hallo liebe Anja,
    ach, wieder so schöne Bilder von dir - da könnte ich wirklich so richtig neidisch werden, denn bei uns ist, glaub ich, noch lange nicht an die schöne Gartenarbeit zu denken - einfach noch zu kalt und zu viel Schnee - ich sehe noch nichts Grünes in meiner Oase - leiiiider :-( Aber mein lieber Mann hat mir heute eine riesige Überraschung gemacht - als ich heute Morgen in die Küche kam, stand auf dem Tisch eine wunderschöne,große, rosafarbene Hortensie - wunderschöööön. Was hab ich mich gefreut - ich dachte schon: Geburtstag? Hat er ein schlechtes Gewissen? Hab ich was verpasst? Nein, natürlich nichts von all dem - heute ist internationaler Frauentag und mein lieber Mann hat daran gedacht ... *freu*
    Dir, liebe Anja, wünsche ich einen schönen Tag und ein erholsames Wochenende. LG, Corina.

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Anja

    Richtig schön ist es bei Dir:-)! Ich schau jetzt öfters bei Dir rein!

    Herzliche Grüsse aus der Schweiz
    Melanie

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Anja
    Ich will auch... muss mich aber noch ein bisschen gedulden, denn erneut wurde Schnee angesagt. *grrrr*. Habe gestern abend nach der Arbeit aber trotzdem mal eine Runde durch den Garten gedreht und mich gefreut, was da alles schon hervorschaut. Vor lauter Freude hat's mich dann noch überstellt und ich habe mit meinem Hintern den Boden geküsst... auch eine Art Hallo zu sagen *kicher*.
    Bin gespannt, was Du anstelle der Thujakugeln pflanzen wirst. Rosen?;o)
    Weiterhin viel Spass und ich hoffe, das Wetter verschont Euch.
    En liebe Gruess
    Alex

    AntwortenLöschen
  8. Schöner Garten sieht leckerer Snack. Ich möchte auch zu haben, um im Garten zu arbeiten.
    Grüße aus dem Polnischen

    AntwortenLöschen
  9. Boa warst du schon fleißig! Ich hab bis jetzt nur die Clemis geschnitten und warte erst mal ab bis die nächste Kältewelle über uns hinweg geschwappt ist. Sieht zwar nicht so schön aus, aber vom ersten Stock aus sehe ich die Unordnung ja auch gar nicht :-)
    Unsere Vögel kommen überhaupt nicht mehr ans Futterhäuschen, da lungern im Moment einfach viel zu viele Katzen rum die den Winter über wahrscheinlich lieber in der warmen Wohnung geblieben sind. Jetzt sind sie wieder draußen, dafür sind die Vögel weg........

    LG Lis und ich wünsche dir ein schönes Wochenende

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Anja,
    jeden Nachmittag war ich jetzt bisher im Garten und es ist noch kein Ende mit der Entwinterung in Sicht. Die Thujakugeln sind wirklich riesig, da habt ihr aber noch einiges zu tun, bis ihr sie raus habt. Bin schon gespannt, was ihr jetzt dort pflanzen werdet.
    GlG Christina

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Anja,
    ich habe es auch genossen in den Garten zu gehen!Leider ist bei uns
    pünktlich zum Wochenende der Winter zurück!
    Lieben Gruß
    Lia

    AntwortenLöschen
  12. Hallo, liebe Anja!
    Natürlich war ich heute auch im Garten,aber nicht zum Buddeln, sondern zum Stricken mit anderen Frauen. Wir sind nähmlich noch vom "Strickvirus" befallen. Zum Buddeln ist der Boden noch gefroren und teilweise liegt noch etwas Schnee. Aber, es ist eine Freude, wie trotzdem die Schneeglöckchen, Märzenbecher und Kokusse herauskommen, ein Wunder, jedes Jahr aufs Neue. Gestern und heute waren es bei uns um die 20° Höchsttemperatur
    Lg. Ilona

    AntwortenLöschen
  13. Dein Garten hat viele Überraschungen zu bieten...hab mir die Bilder sehr gern angesehen...Lieben GRuß Erwin

    AntwortenLöschen

Du möchtest mir ein paar Zeilen hinterlassen? Wunderbar! Ich freue mich sehr!