Hortensienträume

Von alten Schätzen...

Mit Gartenbuddelei auf Reisen...

Einblicke in die Niederländische Gartenkunst

Mein Gartenparadies

Aus meinem Herbstgarten

Dienstag, 28. Mai 2013

Die Myrte




Die Holde nimmt den Myrtenstrauch

Aus des Geliebten Hand;
Er sei ihr, nach der Liebe Brauch,
Der Treue Unterpfand.
(Wilhelm Smets)




Heute zeige ich Euch mal das zweite Myrtenstämmchen, das seinen Weg in meinen Garten gefunden hat. Ich bin ganz froh, dass ich auch ein blühendes Exemplar ergattert habe.


Im alten Griechenland war die Myrte der Göttin Aphrodite geweiht, der Göttin der Liebe und Schönheit. Myrtenzweige gelten als Symbol für Jungfräulichkeit, Lebenskraft und viele gesunde Kinder, aber auch der über den Tod hinausgehenden Liebe


Bereits Griechen und Römer schmückten die jungfräuliche Braut mit einem Myrtenkranz. Im 16. Jahrhundert wurde dieser Hochzeitsbrauch auch in Deutschland Sitte. Der Bräutigam und die Trauzeugen erhielten Zweige zum Anstecken.



Das kleine Windlicht habe ich mir übrigens aus dem Garten Picker mitgebracht. Es zaubert ein ganz besonders schönes Licht in den Abendstunden.

Kommentare:

  1. Schöner Post und das Windlicht passtsos chön ins Bild!!!!Liebe Grüsse Belinda

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Anja,
    wunderschöne Blüten hat deine Myrthe.
    Liebe Grüsse, Andrea

    AntwortenLöschen
  3. ich liebe die zierlichen Blüten sehr, danke fürs Zeigen
    Juralibelle

    AntwortenLöschen
  4. Wunderschöööön....habe damit leider immer kein Glück.
    Dein Garten ist wirklich ein Traum.....schaue sehr gerne hier vorbei!

    Liebe Grüße
    Manuela

    AntwortenLöschen
  5. Oh.. wie schön. Wusste gare nicht, das Myrte so zauberhafte Blüten hat.

    VG Steffi

    AntwortenLöschen
  6. Jöh... wusste gar nicht, dass die Myrtenbäumchen so süss sind. Danke für's zeigen.
    En liebe Gruess
    Alex

    AntwortenLöschen
  7. Wunderschön Dein garten ist ein Traum
    danke für die wunderschönen bilder.

    Grüsse Mechthild

    AntwortenLöschen
  8. Tolle Bilder. Das Bäumchen ist ein Traum.
    LG Angela

    AntwortenLöschen
  9. Blühend habe ich eine solche Myrthe noch nie gesehen, aber da ich auch keinen Platz zum kalten überwintern habe....
    Habe mir aber heute einen superschönen Phlox in weiß/rosa gekauft. Jetzt muß ich nur noch ein passendes Plätzchen dafür finden. Das Windlicht sieht übrigens ganz bezaubernd aus.
    GlG Christina

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Anja,
    deine Myrthe ist ja zauberhaft, so eine schöne Blüte und so feine Bilder davon.Übrigens herzlichen Glückwunsch zu deinem Sieg, ich habe auch kräftig von allen pc´s im Haus für dich gevotet!
    herzliche Grüße, cornelia

    AntwortenLöschen
  11. ein wunderschönes Windlicht und allgemein ist es eine wundervolle wärmend stimmige Post.
    Die Myrthe als Stämmchen gefällt mir sehr.
    Ich hab sie als Staruch und hab einige Winter bangen müssen / trotz warm einbetten ) das sie mir ja nicht eingeht.
    Irgentwie hatte sie sich zunächst schwer getan anzuwachsen, doch nun ♥.
    Liebe Grüße, Moni

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Anja,
    zu deinen sehr schönen Myrtenbäumchen habe ich noch eine Frage, sind das blühende und nicht blühende Bäumchen die gleichen Sorten, Arten?
    Vielen Dank und liebe Grüße Ilona

    AntwortenLöschen
  13. @Ilona: Gute Frage, liebe Ilona. Ich habe die beiden Bäumchen von zwei verschiedenen Anbietern gekauft. Beim nicht blühenden bahnen sich derzeit einige Blüten an und ich würde fast behaupten wollen, dass es auch rosafarbene sind. Warten wir es mal ab. LG Anja

    AntwortenLöschen
  14. Ein Traum....Myrthen sind aber sehr frostanfällig....leider neigen sie auch im Winter dazu Läuse zu bekommen...All das kann aber wegen ihrer Schönheit nicht abschrecken...
    Lieben Gruß Erwin

    AntwortenLöschen

Du möchtest mir ein paar Zeilen hinterlassen? Wunderbar! Ich freue mich sehr!