Hortensienträume

Von alten Schätzen...

Mit Gartenbuddelei auf Reisen...

Einblicke in die Niederländische Gartenkunst

Mein Gartenparadies

Aus meinem Herbstgarten

Freitag, 14. Juni 2013

Garteneinblicke

In der letzten Woche las ich im lokalen Teil unserer Tageszeitung von einem Garten in unserem Wohnort, der von seinen Besitzern erstmalig und ganz spontan am 09. Juni zur Offenen Gartenpforte Westfalen geöffnet wurde. Wie es dazu kam? Ein kleiner Bericht im Fernsehen in der Lokalzeit Münsterland über eben diesen Garten und seine Besitzer hatte dazu geführt, dass plötzlich jede Menge telefonische Anfragen eingingen, ob man sich den Garten nicht mal "vor Ort" ansehen dürfe.

Um nicht viele Einzeltermine zur Besichtigung vereinbaren zu müssen, entschieden sich die Gartenbesitzer spontan, am vergangenen Sonntag ihren Garten zu öffnen, um so vielen Interessierten einen Einblick in ihr kleines persönliches Gartenreich zu gewähren. Und wer war natürlich sofort mit von der Partie und ist mit Freundin und dem Radel direkt zur Besichtigung gefahren? Richtig, die Frau Gartenbuddelei. Und wir waren natürlich nicht alleine zu Besuch - in schöner Regelmäßigkeit kamen immer wieder Besucher mit dem Fahrrad  vorbei - eine nette kleine Runde war immerzu im Garten versammelt ;-).

Netterweise darf ich Euch mitnehmen auf unseren kleinen Gartenrundgang und Euch einige Bilder von diesem schönen Garten zeigen.




Hinter einer ganz unscheinbaren Hausfassade im Industriegebiet unseres Ortes verbirgt sich dieses kleine Gartenparadies. So ganz anders als mein Garten, aber eben doch schön und voller Überraschungen.


Der Garten und auch das dazugehörige Haus bilden eine schöne Einheit - eher modern, schlicht und edel. Und der Knaller ist natürlich der Swimmingpool, oder?


Die Säulenzypressen geben dem ganzen so einen Touch von Südfrankkreich!


Ganz besonders schön fand ich dieses interessante "Fischglas" (unten links), das ich bislang nur aus Zeitschriften kannte und es mir so in Natura gar nicht richtig vorstellen konnte. Aber tatsächlich lassen sich die Fische gerne in diesem Zylinder sehen und schauen mal, was so rund um los ist *lach*.


Wenn ein wenig mehr Ruhe herrscht, kommen die Fische auch ganz bis nach oben ins Glas geschwommen. Ein toller Effekt, oder? Leider finde ich dieses Fischglas zu modern für unseren kleinen Gartenteich, aber wer weiß, vielleicht wird ja mal was Ähnliches im "Landhausstil" entwickelt *lach*.

Ich hoffe, Euch hat unser kleiner Ausflug gefallen. Demnächst schauen wir uns noch einen weiteren - riiiiessigen Garten an (5.500 qm). Ihr dürft schon gespannt sein. Bis dahin wünsche ich Euch ein tolles Wochenende, wir feiern den Geburtstag unseres Sohnes nach und machen einen aufregenden Ausflug mit vielen Kindern in einen großen Naturzoo.

Kommentare:

  1. Herzlichen Dank fürs Mitnehmen! Ich finde solche Aktionen mit offener Gartenpforte einfach wundervoll! Leider gibt es hie in unserer Gegend nichts Vergleichbares...aber vielleicht in Dänemark...mal sehen...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  2. Ein wunderbarer Spaziergang durch diesen Garten!!!! Ich finde es immer interessant, einen Blick über die Gartenzäune anderer Leute zu werfen! Auch wenn es unterschiedlichste Gartenstile sind, finde ich doch, man kann sich immer etwas für den eigenen Garten mitnehmen!
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  3. Sehr harmonisch,da passt alles. Ganz anders als mein Garten, ich könnte mich sehr wohlfühlen. Und würde gerne mal durchgehen und alle Ecken ansehend. Das Fischglas finde ich auch spannend, ich habe noch nie eines in Natura gesehen.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  4. FÜR GARTENLIEBHABER GIBT ES NICHTS INTERESSANTERES UND SPANNENDERES, ALS IN ANDEREN GÄRTEN ZU WANDELN....
    SO EIN FISCHGLAS WÜRDE ICH GERNE MAL IN NATURA SEHN.....

    DANKE FÜR DIE BILDER!!





    lg
    HEIDE

    AntwortenLöschen

Du möchtest mir ein paar Zeilen hinterlassen? Wunderbar! Ich freue mich sehr!