Hortensienträume

Von alten Schätzen...

Mit Gartenbuddelei auf Reisen...

Einblicke in die Niederländische Gartenkunst

Mein Gartenparadies

Aus meinem Herbstgarten

Freitag, 30. August 2013

Die Zeit...

... rast derzeit nur so dahin. Nur noch wenige Tage und die so lang ersehnten Sommerferien gehen schon wieder zu Ende. Viel haben wir erlebt in den letzten Wochen, tolle Ausflüge wurden gemacht. Schön, wenn der Sommer so viele Möglichkeiten bietet und das Wetter hat uns nun wirklich verwöhnt.


Mit dem Fahrrad waren wir natürlich auch einige Male unterwegs. Dabei sind mir schon die ersten roten Beeren und auch Samenstände ins Körbchen gewandert. Der Kürbis sollte eigentlich im Kochtopf landen, für eine erste herbstliche Suppe mit Ingwer und Kokosmilch... eigentlich. Meine beiden Männer waren nicht wirklich begeistert von dieser Aussicht *seufz* und so ist der Kürbis erstmal nach draußen in die Deko gewandert.


Die Lampionblume ist mir ganz unverhofft beim blau-gelben Möbelhaus in den Einkaufswagen gehüpft. Ich habe sie sicherheitshalber in einen Topf gepflanzt, sie hat einen unglaublichen Ausbreitungsdrang und ist im Garten kaum mehr zu bändigen, wenn man sie erstmal ausgepflanzt hat.


Den Getreidekranz habe ich selber gefertigt. Auf einen großen Styroporkranz habe ich einfach mit der Heißklebepistole jede Menge Getreideähren aufgeklebt.


Alles zusammen ergibt eine schöne herbstliche Mischung auf meinem Pflanztisch.


Auf meiner Terrasse habe ich allerdings alles noch in dezenteren Herbstfarben dekoriert. Dort herrschen Rosatöne vor.


Bei Oma im Herbst

Im Herbst gibt's bei Oma sehr viel zu tun.
Da bleibt wenig Zeit, sich auszuruhn.
Im Garten muss man Äpfel pflücken,
Birnen, Pflaumen, Brombeeren auch,
Nüsse schütteln und sich bücken,
Trauben lesen frisch vom Strauch,
Kräuter und Tomaten ernten,
und Salat, Gemüse, Lauch,
Kartoffeln, Rüben, Gurken, Zwiebeln,
ja, und Blumensträuße auch.

Oma freut sich, und sie hängt,
Blumen, Kräuter auf als Strauß.
So verbleibt ein Stück vom Sommer
duftig bunt in Omas Haus.
Das Gemüse und die Äpfel
lagert Oma sorgsam ein
drunten in dem dunklen Keller.
Frisch soll es im Winter sein.
Aus den Früchten zaubert Oma
Marmelade, Mus und Kuchen,
und wir naschen, schlecken, schmausen,
wenn wir sie im Herbst besuchen.

(Elke Bräunling)

Kommentare:

  1. So ein schöner Anblick. Da fällt der Abschied vom Sommer nicht mehr ganz so schwer. Für mich ist immer ein kleiner Trost: nach dem Urlaub ist vor dem Urlaub. Auf meinem Blog habe ich auch einen schönen Ährenkranz, allerdings gewickelt. Kannste ja mal schauen.
    Liebe Grüße
    Grit

    AntwortenLöschen
  2. Ein bißchen wehmütig stimmt es mich schon, dass der Herbst vor der Türe steht! Abends wird es schon wieder eher dunkel und auch schon richtig kalt! Andererseits freue ich mich auf die bunten Farben im Herbst, auf die vielen Beerenfrüchte und auf das herrliche Licht!!!
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  3. SOOOOOO gmiatlich schaut des AUS,,, mei jetz war i gestern beim IKEA UND hob de BLUMAL NIT gsehn;;;; TZTZTZT,,, ja i sollt doch a BRILL AUFSETZN... los da no an BUSSAl DO:::: Birgit. de BLINDE humml:::

    AntwortenLöschen
  4. Ui, das sieht ja schon herrlich herbstlich aus ! Da hast du ein tolles Händchen !!!
    Ich wünsch dir einen sonnigen Start ins WE - GLG, Christine

    AntwortenLöschen
  5. Eine schöne Gartenecke ist das und gleich daneben auch so eine Rispen-Hortensie, wie bei mir. Meine Jungs sind auch nicht wirklich begeistert von Kürbissupe, zum Glück liebt wenigstens mein Mann den asiatischen Touch mit Ingwer. Aber vielleicht kannst du ja eine Freundin zum Essen einladen?

    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  6. Herrlich! Und bei dem Schmuddelwetter, das wir im hohen Norden (bin grad etwas nördlicher als sonst *grins*) gerade haben, passt das perfekt. Mjamm, Kürbissuppe, das geht doch immer runter.
    En liebe Gruess
    Alex

    AntwortenLöschen
  7. o nein ich will noch kein herbst, aber der kommt mit großen schritten,das merke ich auch schon, schön sieht es bei dir aus, wenn ich das sehe, fange ich auch zu überlegen, ob ich doch mal mich langsam vom sommer verabschieden soll? will ich aber nicht, ich will noch sommer haben ( es ist jedes jahr das gleiche mit mir, ich streite mich immer mit meine freundin darüber, weil sie auch sehr früh herbstdeko macht und ich bin immer voll beleidig - weil noch sommer ist :) )
    aber leider wo mann nicht schaut sieht man herbstfarben und so werde ich mich auch bald umstellen müssen
    wenn ich so weit bin, kann ich bei dir noch mal reinschauen, damit bei mir auch so schön aussieht
    liebe grüße
    regina

    AntwortenLöschen
  8. Schön ist deine Herbstdecko geworden. Ich mag noch gar nicht so an den Herbst denken, obwohl es in der Natur mit großen Schritten an den Herbst erinnert, auch im Garten. Die Dahlien stehen in voller Blüte (etwa 25 Stück) der Phlox neigt sich dem Ende, die Glockenblumen blühen zum Teil ein 2.Mal,die Sonnenaugen gehen dem Ende zu, die Sonnenblumen, der Sonnenhut, die Hortensien pan. legen sich so richtig ins Zeug. Trotzdem habe ich schon einen ganzen Hänger voll abgeschntten und wegfahren lassen.
    Lg. Ilona aus dem Süden

    AntwortenLöschen
  9. wie schön das aussieht!
    ich liebe den herbst!

    LG Nora

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Anja, wenn man Deine Fotos sieht dann kriegt man einfach nur noch Lust auf Herbst.
    Herrlich!!!
    VLG Bine

    AntwortenLöschen

Du möchtest mir ein paar Zeilen hinterlassen? Wunderbar! Ich freue mich sehr!