Hortensienträume

Von alten Schätzen...

Mit Gartenbuddelei auf Reisen...

Einblicke in die Niederländische Gartenkunst

Mein Gartenparadies

Aus meinem Herbstgarten

Sonntag, 1. Dezember 2013

Besinnliche Adventszeit - Türchen No. 1

Herzlich Willkommen
zu meinem virtuellen Adventskalender!

Ab heute bis zum 24. Dezember möchte ich Euch jeden Tag mit einer kleinen (oder auch mal größeren ;-) Kleinigkeit überraschen, um Euch und mir die Zeit bis zum Weihnachtsfest ein wenig unterhaltsamer und entspannter zu machen. Ich hoffe, Ihr habt Spaß daran!



Beginnen möchte ich heute mit einem Vogelfutterkranz, den ich selber hergestellt habe und der schon aufgrund seiner Größe sehr beeindruckend aussieht und natürlich auch lange Euren Garten verschönern kann, weil die lieben Vögelchen nämlich seeeeehr lange brauchen werden, um all die guten Zutaten, die dieser Kranz enthält, aufzufuttern *lach*.

Im vorletzten Jahr habe ich Euch schon mal genau gezeigt, wie man selber hübsche kleine Vogelfutterküchlein oder -anhänger herstellen kann *klick*. Diesmal bin ich nach dem gleichen Prinzip vorgegangen, nur habe ich das Ganze diesmal einfach größer gemacht, damit man auch aus dem Haus einen guten Blick auf diese Futterbombe werfen kann *kicher*. 



Neben Sonnenblumenkernen, einer Vogelfuttermischung und Haferflocken sind diesmal auch Rosinen und Cranberries in der Fettmischung gelandet. Um den großen Ring zu formen, habe ich die Abdeckhaube meiner Kuchenplatte genommen und in ihre Mitte einen großen Kochtopf gestellt. Den Zwischenraum habe ich dann einfach mit der Vogelfutter-Fettmischung gefüllt und im Kühlschrank einige Tage aushärten lassen. Das Entfernen der beiden Gefäße ging sehr einfach, ich habe die Abdeckhaube einfach einen kurzen Moment in heißes Wasser gestellt und auch in den Kochtopf etwas warmes Wasser gefüllt.


Danach ließen sich die beiden Gefäße ganz einfach entfernen. Den Ring habe ich dann noch mal kurz in den Kühlschrank gegeben, damit alles wieder schön fest wird. Aufgehängt habe ich den Futterring einfach an einer schlichten Packbandkordel, einige Tannenzweige und ein paar getrocknete Apfelringe dazu und schon konnte es im Garten losgehen.


Und ich kann Euch sagen, es dauerte wirklich nur einige Minuten, bis die ersten Vögelchen ganz interessiert im Baum saßen und sich das Ganze ansahen. Schwupps saß auch schon die erste Meise im Ring und bediente sich fleißig.... *lach*.

Ich hörte sie zwitschern im frostkahlen Baum
die Schar kleiner Vögel, man sah sie kaum.
Mal zwitscherten alle, mal schwiegen sie still,
weil jeder von ihnen was sagen will...
Und plötzlich verstand ich, was sie da so schwätzten,
während sie sich ins Futterhäuschen setzten.
"So viel Schnee gab's ja lange nicht mehr."
"Zum Glück sind die Futterhäuschen nie leer."
"Man kann ja beim Picken ganz angenehm sitzen
oder muss sich halt manchmal auch etwas stibitzen."
Eine Blaumeise kommt grad angeflogen,
doch die Amsel sitzt da, da mach sie 'nen Bogen.
Ein Grünfink pickt eifrig im Körnersegen,
schimpft auf den Spatz, der auch kam deswegen.
©baesta


Ich wünsche Euch noch einen wunderschönen
 1. Advent!

Kommentare:

  1. Ich freue mich auf den Advent mit Dir in deinem Blog.

    Das ist eine tolle Idee, für die Vögel so einen schönen Kranz herzustellen.

    Hab einen schönen Adventsonntag!

    Tina

    AntwortenLöschen
  2. Eine ganz wundervolle Idee!!!! Bei.mir kommen allerdings nur Amseln und Mäuse (!!!) an die Futterstelle! Bin schon gespannt auf Deine Adventskalendertürchen!!!
    Viele Grüße von Margit

    AntwortenLöschen
  3. Ein wundervoller Kranz für die Vögel! Ich wünsche einen schönen ersten Advent! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  4. Wow so ein riesen Kranz. Unsere gefiederten Gäste müssen sich mit weniger aufwendigen Fettherzen begnügen.

    Grüess Pascale

    AntwortenLöschen
  5. Da freut sich aber die Vogelschar und auch schon so ist es eine richtig tolle Augenweide.
    GlG und euch auch einen schönen ersten Adventssonntag, Christina

    AntwortenLöschen
  6. Das ist ja wirklich ein " Klopper " , aber klasse , die Vögelchen freuen sich .
    Lieben Gruss
    Antje

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Anja,
    Danke für die nette Idee, uns jeden Adventstag zu "Versüßen"
    Der Futterring zieht zauberhaft aus, da haben die Vögel sicher ihre Freude dran!!!
    Einen schönen ersten Advent, herzlichst Brigitta

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Anja
    Was für eine geniale Idee! Hihi und der Meise scheint das Plätzchen im Ring wirklich zu behagen. Wunderbar!
    Ich wünsche Dir einen wunderschönen 1. Advent.
    En liebe Gruess aus der verschneiten Schweiz
    Alex

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Anja,
    der Futterring sieht wirklich absolut klasse aus. Er ist somit nicht nur ein wahrer Schmaus für die Vögel, sondern ein Augenschmaus dazu. Echt genial! Lieben Dank für deine Erklärung dazu.

    Liebe Grüße und Dir einen schönen 1. Advent, Lill

    AntwortenLöschen
  10. Danke Anja für diese wunderschöne Idee, jeden Tag eine Überraschung für alle blogger. Ich lese schon lange in deinem Blog, er gefällt mir sehr gut und bin immer wieder über die tollen und kreativen Ideen erstaunt. Der Futterkranz so einfach herzustellen und doch so dekorativ und natürlich auch nützlich für die kleinen Federtiere.
    liebe Grüße von Sybille

    AntwortenLöschen
  11. Hallo liebe Anja, ich habe Dein Posting schon heute morgen gelesen. Als ich heute Nachmittag die Vögel am Häuschen beobachtete, dachte ich "Mei, was hätten die jetzt für eine Freude an Anjas schönen Kranz!"

    GGLG Bine

    AntwortenLöschen

Du möchtest mir ein paar Zeilen hinterlassen? Wunderbar! Ich freue mich sehr!