Hortensienträume

Von alten Schätzen...

Mit Gartenbuddelei auf Reisen...

Einblicke in die Niederländische Gartenkunst

Mein Gartenparadies

Aus meinem Herbstgarten

Mittwoch, 4. Dezember 2013

Besinnliche Adventszeit - Türchen No. 4

Dieses Jahr wollte ich unbedingt mal Wachssterne gießen. Das hatte ich mir schon so lange vorgenommen, aber irgendwie fehlte es dann immer an der Zeit oder - noch schlimmer - an den Materialien. Da es nämlich u-n-b-e-d-i-n-g-t rosa Wachssterne sein sollten (was auch sonst?) brauchte ich natürlich auch rosa Wachs! Gar nicht so einfach im Winter, wenn alle Läden ihre Kerzenfarbpalette von frühlingsrosa auf adventsrot umgestellt haben. Außer bedauerndem Kopfschütteln habe ich nichts bekommen *lach*.

Zum Glück gibt es aber den großen Discounter mit dem L, der auch an arme Rosa-Fans wie mich denkt und ganzjährig Teelichte in zartem Rosa-Ton verkauft (dachte ich zumindest *grrrr*). Leider sind diese Teelichte aber mit Duft versehen und so sind sie bislang nicht in unserem Haushalt gelandet, da mein Mann den Geruch doch als sehr penetrant empfindet - vor allen Dingen, wo ich gerne mal 15 Kerzen gleichzeitig im Wohnzimmer anzünde.

Für meine Pläne mit den Wachssternen war das "Duften" aber kein Problem, da ich die meisten der gegossenen Sterne sowieso draußen verwenden wollte. Deswegen ging es dann auch dieses Jahr endlich mal los und die Kerzen wurden von Docht und Alu-Töpfchen befreit. Dabei stellte sich schnell heraus - durchgefärbt sind die Dinger nicht, nur oben drauf befindet sich eine dünne rosa Wachsschicht *hmpf*. Ging aber trotzdem ganz wunderbar - die Sterne und Engel etc. sind schön rosa geworden.

Alles in einen kleinen Topf,



und das Ganze auf dem Herd bei kleiner Temperatur schmelzen lassen. Das geht eigentlich ganz flott. Zwischendurch mit einem Holz-Schaschlik-Spießchen umrühren.



Sicherlich habt Ihr in Eurem Plätzchen-Ausstechformen-Sortiment auch viele schöne Formen, die noch nicht so recht zum Einsatz gekommen sind. Mir geht es jedenfalls so, im Laufe der Jahre hat sich da doch einiges angesammelt. Die schönsten Formen auf eine glatte Unterfläche auf eine Sicht Alufolie legen (ganz glatt, sonst hat der Wachs hinterher auf der Rückseite fiese Falten) und vorsichtig (!) die Masse in die Förmchen gießen.



Manchmal läuft etwas Wachs unten raus, weil die Förmchen nicht wirklich gerade sind, macht aber nichts. Den rausgeflossenen Wachs einfach nach dem Antrocknen wieder in den Topf geben und verflüssigen lassen.


Viele viele schöne Sterne, Engel, Tannen, Schaukelpferde etc. sind so bei mir entstanden. Die Figuren lassen sich ganz einfach aus den Förmchen drücken. Bei Bedarf mit einer Stopfnadel noch Löcher hineinstechen und einen dünnen Faden durchziehen - fertig!

Dann kann es auch schon ans Dekorieren gehen! Erinnert Ihr Euch noch an meine Supper-Schnäppchen-Futterglocken von hier. Die habe ich inzwischen mit ein wenig Tannengrün, einer hübschen Schleife, einigen Weihnachtskugeln und eben den Wachssternen verziert:



Die Vögel lassen sich von der Dekoration überhaupt nicht beeindrucken (auch vom Duft nicht *lach*) und wir erfreuen uns an der schönen Optik.



Im Haus habe ich die Wachsfiguren übrigens auch verwendet (solange sie nicht angezündet werden, geht es - aber das wollen wir ja auch nicht). Hier sind sie zum Beispiel auf unserem diesjährigen "Adventskranz" gelandet:



Ihr erinnert Euch an das Problem? Keine Rosa Stumpenkerzen o. ä. im Winter? Tja, deswegen mussten dieses Jahr die mit Seidenpapier und einem Glitzerbildchen verschönerten weißen Grabkerzen herhalten (ich weiß, der eine oder andere von Euch wird jetzt scharf die Luft einziehen, aber hey, mir gefällts...außerdem machen die Dinger ein tolles Licht!). Sehr hübsch sind die Anhänger übrigens auch als Verzierung an Geschenken!

Und, seid Ihr schon unterwegs zum Discounter?

Denkt übrigens noch an meine Verlosung... Im Lostopf ist noch Platz *klick* 

Kommentare:

  1. Wie schön! Ich hatte mal Wachskugeln für den Weihnachtsbaum draußen gemacht.
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  2. Eine wundervolle Idee!!! Zum Discounter bin ich allerdings noch nicht unterwegs... denn dr macht erst in einer Stunde auf!!! Haha...
    Habe auch schon mal aus Wachs Figuren gegossen! Habe damals das Kunststoffinnenleben eines Adventskalenders verwendet!
    Viele Grüße von Margit

    AntwortenLöschen
  3. Genau, dasselbe wollte ich jetzt auch sagen wie die Margit. Die Idee Anja, die ist wirklich toll. Die muss ich mir unbedingt merken bzw. vielleicht werde ich auch noch ein paar Sterne und Herzen so machen, habe ich doch noch Kerzen, welche schon lange in der Schublade auf irgendeine Verwendung warten.
    Hab einen wunderbaren Tag und sei herzlich gegrüsst
    Ida

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Anja,
    das ist ja eine ganz wunderbare Idee. Das werde ich heute gleich mal versuchen. Auch Kinder können da ganz gut mithelfen. Wenns ums Dekorieren geht ist mein Töchterchen sofort dabei. Danke für Deinen tollen Adventskalender; freue mich jeden Tag darauf! Wünsche Dir noch wunderbare Adventsmomente!!!
    Liebe Grüsse,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  5. Juchuuu Anja,
    wirklich wunderschön. Das die beim L nicht durchgefärbt sind hätte ich dir verraten können, ich hab auch mal groß geguckt weil ich sie ohne
    Metallring verwenden wollte. So und jetzt muß ich noch schnell in deine Lostrommel rüberhüpfen.
    GlG Christina

    AntwortenLöschen
  6. Tolle Idee, die werde ich mir für nächstes Jahr merken. Dieses Jahr hab ich schon genug Deko rumstehenund auch gar keine Zeit mehr dafür. Mehr verrate ich jetzt nicht :-)

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  7. Die Ideen finde ich alle super, sehr originell!

    AntwortenLöschen
  8. Ach wie witzig, kürzlich habe ich einen ganz ähnlichen Post gehabt, schau mal hier :
    http://holunderbluetchen.blogspot.de/2013/11/upcycling-post-recycling.html
    Habe ich dich vielleicht inspiriert ?
    Tolle Fotos !!!
    Herzliche Grüsse, helga

    AntwortenLöschen

Du möchtest mir ein paar Zeilen hinterlassen? Wunderbar! Ich freue mich sehr!