Hortensienträume

Von alten Schätzen...

Mit Gartenbuddelei auf Reisen...

Einblicke in die Niederländische Gartenkunst

Mein Gartenparadies

Aus meinem Herbstgarten

Mittwoch, 12. Februar 2014

Überall blitzt es...


Im Garten machen sich immer mehr Zeichen des Frühlings breit! Auf meinem letzten Rundgang fand ich die ersten Märzenbecher, die langsam aber sicher ihre Blütenkelche öffnen - wie schön! Ich freue mich immer sehr, sie zu sehen, sind sie doch ein Geschenk aus dem Garten meiner Mutter.


Auch die Winterlinge (unten) haben übrigens den Weg aus Mutters Garten zu mir gefunden. Das ist das Wunderbare am Gärtnern - der Austausch all dieser Lieblichkeiten, die einen in den folgenden Jahren dann immer wieder daran erinnern, woher man die Kostbarkeit bekommen hat.



Kostbarkeiten sind für mich auf jeden Fall auch die hübschen Ranunkeln, die es bei uns im Ort leider viel zu selten zu kaufen gibt. Zwei habe ich allerdings doch ergattert und kann mich nun an ihren üppigen aber zarten Blütenköpfen erfreuen. Die zarten Geschöpfe haben lange Zeit einen Dornröschenschlaf gehalten, doch nun erleben die kugeligen Blüten ein Comeback.


Ranunkeln symbolisieren Einzigartigkeit, Attraktivität und magische Anziehungskraft. Wer sie verschenkt, möchte durch die Blume sagen, dass er sein Gegenüber zauberhaft findet! Vielleicht eine kleine feine Idee für den bevorstehenden Valentinstag - was meint Ihr?



So ein kleiner Ranunkel-Blütenball kann übrigens aus weit mehr als 60 Blütenblättern bestsehen, wodurch ihre Blütenköpfe kleinen bunten Kugeln gleichen.

 
Die Ranunkel

Zart und fein die Blütenpracht
zeigt sie uns ihre Farbenpracht.
Herlich fein anzusehn
wie sie in der Vase stehn.
Die Sonnenstrahlen küssen ihre Blüten
Darüber gibts Gedichte und Mythen.
Ihre Knospen öffnen sich im Sonnenschein
so herlich kann nur der Frühling sein
© Angelika Müschen

Kommentare:

  1. Es ist einfach schön zu sehen, dass die Natur so langsam wieder aus dem Winterschlaf erwacht. Herrlich, wie man sich über jedes noch so kleine Blümchen freut!

    AntwortenLöschen
  2. Ich mag sie auch, die Ranunkeln, leider halten sie nicht lange,bei mir werden immer zuerst die Laubblätter braun.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  3. Ich freue mich auch über jedes Blümchen was die Spitzen aus dem Boden streckt...
    besonders die Winterlinge gefallen mir gut , ich habe schon mehrfach versucht die bei mir anzusiedeln ... wird aber nichts ..sehr schade .
    Liebe Grüße
    Antje

    AntwortenLöschen
  4. Seltsamerweise sehe ich im Frühling auf zahlreichen Blogs diese wundervollen Ranunkeln...nur bei uns in den Blumengeschäften, da sehe ich keine.
    Derweil find ich die so schön.
    Naja, dann schau ich sie mir eben bei Dir an.

    Danke fürs Zeigen.

    LG aus der Holledau, Steffi

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Anja,
    wie schön der Frühling zeigt sich schon immer mehr bei Dir!!!
    Bei mir zeigt er sich allerdings mehr im Haus als im Garten...dafür aber umso mehr.
    LG, Brigitte

    AntwortenLöschen
  6. Ja und inzwischen blitzt es auch bei uns im Garten. Es ist sooo schön, wenn die Natur so langsam wieder erwacht und jeden Tag sieht man wieder neue Blüten.
    Mit Ranunkeln ist's bei uns auch nichts, aber dafür habe ich heute im Baumarkt ein Miniröschen im Topf geschenkt bekommen.
    GlG Christina

    AntwortenLöschen
  7. Ich liebe Ranunkeln sehr( naja welche Blumen liebe ich nicht ? ;-) *hihi* )!!*
    Und ja : Das ist wirklich eine tolle Blume für den Valentinstag.
    :-)

    Ja das ist das schöne am Gärtnern. Das tauschen und sich dann an den lieben Menschen erinnern....

    Deine Tina

    AntwortenLöschen
  8. Ja, das mit den Schneeglöckchen, das erinnert mich immer an die Kindheit, damals suchte ich sie auch schon. Auch heute habe ich im Garten nach ihnen gesucht und schon einige gefunden, Märzenbecher schauen noch nicht viel raus, Die Leberblümchen halten sich auch noch zurück, dafür aber einzelne Christ- und Lenzrosen. Ich bin froh, wenn sie noch nicht alle da sind, habe Angst, das sie noch erfrieren könnten. Übrigens, ich freue mich immer wieder bei deinem schönen Blog reinschauen zu dürfen.
    Lg. Ilona

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Anja,

    da tut sich ja schon einiges in Deinem Garten, bei mir sind von den Schneeglöckchen und den Winterlingen nur die Spitzen zu sehen - aber vielleicht nach ein paar wärmeren Tagen könnte es am Wochenende die ersten Blüten geben.
    Deine Ranunkeln sehen gut aus - bei mir halten die leider immer
    nur ganz kurz.
    Liebe Grüße,
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Anja,
    schon oft bin ich stöbernd hier im Netz auch auf deinen Blog gestoßen. Ich kann mich gar nicht satt sehen an den tollen Gartenbilden und " klaue " mir viele der fantastischen Ideen. Mein Garten ist vor vier Jahren ganz neu entstanden und wächst so langsam aber sicher. Auch ich freue mich über jeden Sonnenstrahl und will nur noch raus in den Garten. Alles treibt bereits neu aus, die Zwiebelpflanzen recken ihre Köpfe aus dem Boden und wollen ebenso die Sonne sehen.
    Über "Mein Zimmer im Grünen " würde ich mich sehr freuen, da ich den "Schweizer Garten" regelmäßig besuche und mich an der Vielzahl der kreativen Ideen sehr erfreue.
    Vielleicht hab ich ja Glück.
    Dir wünsche ich einen sonnigen Frühling. Gruß Vera

    AntwortenLöschen

Du möchtest mir ein paar Zeilen hinterlassen? Wunderbar! Ich freue mich sehr!