Hortensienträume

Von alten Schätzen...

Mit Gartenbuddelei auf Reisen...

Einblicke in die Niederländische Gartenkunst

Mein Gartenparadies

Aus meinem Herbstgarten

Mittwoch, 29. Oktober 2014

Nepal Himalaya Pavillon

Heute entführe ich Euch mal an einen ganz speziellen Ort. Am Fuße des bayerischen Waldes, unweit der Donau und der Walhalla erwarten Euch ein faszinierender nepalesischer Tempel, ein artenreicher Staudenpark, unzählige Kunstwerke, Veranstaltungen usw.



Im Februar 2000 wurde der Nepal Himalaya Pavillon zunächst für die expo 2000 aufgebaut, die damals in Hannover stattfand und an die sich viele von Euch sicherlich noch gut erinnern, oder? Auch ich war damals für einen Besuch nach Hannover gereist, um mir das imposante Expo-Gelände vor Ort anzuschauen.


Der nepalesische Landesbeitrag war auch für mich damals eine erstaunliche Sache und ich kann mich noch gut an die endlos langen Menschenschlangen erinnern, die vor dem Pavillon darauf warteten, endlich eingelassen zu werden.


Nach dem Ende der Expo wurde der Pavillon in seine Einzelteile zerlegt, die dann nach Wiesent transportiert wurden. Im Juli 2003 war dann der originalgetreue Aufbau beendet und der Tempel ist seitdem wieder für die Öffentlichkeit zugänglich.




Ein beeindruckendes Gelände erwartet Euch hier. Wandert gemütlich durch den riesigen Schau- und Sichtungsgarten, bestaunt die Sammlung von Himalayapflanzen und den neu gestalteten Chinagarten.


Die Erlöse der Eintrittsgelder gehen übrigens in die Stiftung "Wasser für die Welt", diese finanziert Wasserprojekte in der Dritten Welt.


Vielleicht habt Ihr ja auch Lust, Euch den Park mal näher anzuschauen? Viele interessante Informationen könnt Ihr auch auf der Homepage entdecken. Vielleicht ein schöner Ausflugstipp?





Wie sehen denn Eure Erinnerungen an die Expo aus? Habt Ihr nur in den Medien über den ganzen Rummel gelesen? Oder seid Ihr auch tatsächlich mal dort gewesen und habt die Atmosphäre vor Ort selbst miterlebt?




Erzählt doch mal ein bisschen.....


Kommentare:

  1. Oh was für eine Überraschung. Kenn ich die Bilder doch nur zu gut:)
    Da wir ganz in der Nähe wohnen sind wir auch immer wieder dort zu Gast. Es ist jedes mal beeindruckend die Stimmung dort zu erleben und zu jeder Jahreszeit empfehlenswert. Manchmal gibt es abends vor dem Halbrund des Tempels Veranstaltungen ---- ein Traum.
    Viele Grüße aus Regensburg
    Sigrid

    AntwortenLöschen
  2. Huch, den kenne ich doch. Und zwar von der EXPO, er hat mich damals schon fasziniert. Wir waren damals 3x auf der EXPO, viel zu wenig. Ich denke noch oft daran und finde es schade, dass es keine Dauerausstellung geworden ist. Es gab so viel zu sehen, zu erleben. Und wir haben mit Sicherheit nicht alles gesehen. Das war gar nicht möglich. Eigentlich wollte ich damals erst gar nicht hinfahren, aber ziemlich spät haben wir es doch gemacht. Ich bedaure nur, dass wir nicht öfter da waren.

    Viele Grüße
    Margrit

    AntwortenLöschen
  3. WAHNSINN der AUFWAND.. aber des hot sich glohnt...
    is sicha ah AUGENWEIDE..
    hob no an feinen TOG
    bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
  4. Ja, der Pavillon mit seinem wunderbaren Garten, das habe ich schon im Fernsehen gesehen. Dort wollte ich schon des öfteren mal hinfahren, aber bis jetzt hat`s noch nie geklappt. Danke fürs Zeigen und für die Adresse. Auf der Expo in Hannover war damals mein Mann. Ich kannte das nur vom Erzählen. Es muß damals sagenhaft gewesen sein. Mein Mann und ich waren vor 2 Jahren in Venlo/NL zur Floriade. Auch das war toll mit den Pavillons aus der ganzen Welt. Übrigens die Fotos vom vorigen Post mit den Alleen sind ja auch bezaubernd, vorallem im Herbst, wenn die Blätter von den Bäumen rieseln. Bei uns gibst eher selten solche Alleen, aber eine Allee der besonderen Art, die es nur einmal in Deutschland geben soll, ist ganz in unsere Nähe. Auf dieser Allee stehen Tulpenbäume, die im Juni in der Farbe gelb/grün blühen.
    Mit frdl. Grüßen Ilona

    AntwortenLöschen
  5. Oh ja, die Expo 2000...ich habe zu der Zeit in Hannover gewohnt (und studiert), ich war leider auch viiiel zu selten da (nur 7x!)!! Mein Arbeitskollege hat auf den legendären Expo-Partys seine jetzige Ehefrau (Rumänin) kennen gelernt, hach...;-)

    Wir hätten noch viel öfter hingehen sollen, aber ganz billig waren die Tickets ja auch nicht...aber meinen Expo-Pass habe ich mir mit Stempeln prall gefüllt (Vanuatu, Costa Rica...:-)

    Die Pavillons waren einfach nur toll (z.B. der niederländische mit verschiedenen Landschafts-Stockwerken oder der Bertelsmann-Pavillon "Planet m"...)

    Wir haben hier in der Region der Expo viel zu verdanken, u.a. den wunderbar renovierten Hauptbahnhof Hannover oder überhaupt die verbesserte Bahnstrecke Hannover-Berlin...

    Schöööön war's ;-) Nur schade, dass das Expo-Gelände nicht mehr ordentlich nachgenutzt wurde...immerhin gibt's alle drei (oder zwei?) Jahre noch die Ideen-Expo!

    Liebe Grüße, Heike

    AntwortenLöschen
  6. Die Bilder sind echt so schön und auch so beruhigend. An diesem Ort würde ich mich echt gerne befinden, wenn es mir mal nicht so gut geht. Tolle Bilder und echt einen Besuch wert.

    AntwortenLöschen

Du möchtest mir ein paar Zeilen hinterlassen? Wunderbar! Ich freue mich sehr!