Hortensienträume

Von alten Schätzen...

Mit Gartenbuddelei auf Reisen...

Einblicke in die Niederländische Gartenkunst

Mein Gartenparadies

Aus meinem Herbstgarten

Sonntag, 17. Mai 2015

Buchs - immer noch meine große Leidenschaft

Immer wieder werde ich von Euch gefragt, wie es denn meinem Knotengarten geht. Meine große Leidenschaft für Buchs ist Euch ja sicher bekannt und in den letzten Jahren habe ich auch immer wieder mal davon berichtet, dass ich den Kampf gegen den allgegenwärtigen Buchsbaumpilz aussitze und die Zeit für mich arbeiten lasse *lach*.

Einen Garten ohne Buchs kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen - mit seiner ruhigen Struktur und seiner angenehm kräftigen Farbe ist er für mich der IDEALE Partner in allen Rabatten. Ich liebe es, ihn anzuschauen und zu schneiden.

Aber wie geht es nun dem Knotengarten, den ich vor fünf Jahren mit so viel Enthusiasmus gepflanzt habe?


Tja, was soll ich sagen?
In all den Jahren hat der Knoten nicht so gesund und kräftig ausgesehen, wie in diesem Jahr. 



In der letzten Woche habe ich  den Knoten frisch geschnitten und dabei festgestellt, dass er sich ganz wunderbar entwickelt hat - seine Farbe ist kräftig-grün und er ist - vor allen Dingen an den Seiten - stark ausgetrieben und kraftvoll.


Warum der "gesunde" Buchs so gut aussieht, möchtet Ihr wissen? Ich möchte Euch heute von einem Stärkungsmittel erzählen, von dem ich selber erst Anfang des Jahres in einer der gängigen Gartenzeitschriften gelesen habe. Und ich möchte ausdrücklich drauf hinweisen, dass dieser Post nicht gesponsert ist. Lediglich meine ganz persönliche Meinung gibt dieser Beitrag wieder. Vielleicht kann einigen von Euch ja mein Erfahrungsbericht weiterhelfen...


Seit ungefähr drei Monaten verwende ich das Pflanzenstärkungsmittel SIAPTON, das ich seitdem alle drei bis vier Wochen auf meine Buchspflanzen aufgesprüht habe. SIAPTON ist rein organisch und enthält natürliche Eiweißverbindungen, die von den Pflanzen sofort über Blatt und Wurzel aufgenommen und verarbeitet werden. 


Schon nach wenigen Anwendungen zeigt sich die Wirkung durch eine intensive Grünfärbung der Blätter - so schreibt es der Hersteller in seinem Beipackzettel - und ich muss sagen: alles stimmt absolut und ich hatte seit Jahren nicht mehr so einen gesunden und kräftigen Buchs in meinem Garten!


SIAPTON wirkt vorbeugend gegen den Buchsbaumpilz, also gesunde Pflanzen werden mit dem Mittel gestärkt und so gegen Pilzerkrankungen besser geschützt. Ich habe SIAPTON in meinem Garten auf alle Buchspflanzen gegeben, also auch auf die Befallenen. Und auch hier habe ich eine deutliche Verbesserung festgestellt.


Es ist sogar möglich - bei Bedarf - die SIAPTON-Mischung mit Pflanzenschutzmitteln zu kombinieren. Dies habe ich auch bereits zweimal getan. Dies muss man selbstverständlich nicht tun - denn SIAPTON allein kann auch im ökologischen Anbau verwendet werden...


Sollte es also wirklich unter meinen Lesern noch jemanden geben, der noch Buchs in seinem Garten hat (gibt es noch welche?), dann kann ich Euch wirklich mit gutem Gewissen den Einsatz von SIAPTON empfehlen.  Wer mag, kann sich hier noch weiter darüber informieren...



Wie sieht es denn bei Euch aus? Habt Ihr den Kampf schon aufgegeben? Oder gibt es vielleicht unter Euch auch schon Gärtner, die SIAPTON ausprobiert haben? Wie sind Eure Erfahrungen damit?



Ich würde mich freuen, wenn Ihr mir über Eure Buchserfahrungen berichten würdet und wünsche Euch noch einen wunderschönen Sonntag!

Kommentare:

  1. Dein Buchsknoten ist soo schön und finde es wunderbar, dass er noch so gesund ist.
    Den Tip mit dem Siapton werde ich mir gleich vermerken, denn meine kleine Buchshecke zeigt leichte Anzeichen von Unwohlsein ;) Mal schaun ob ich das Mittel auch hier bei uns in Ö bekomme.
    LG
    LiSa

    AntwortenLöschen
  2. Hoffentlich kommt bei dir nie der Buchsbaumzünsler vorbei!!
    lg

    AntwortenLöschen
  3. Hallöchen Anja, - den Zettel mit "Siapton" drauf, habe ich seit Monaten in meiner Tasche, überall frage ich nach- keiner hat es im Sortimant. In einer Gartenzeitung mit einem Artikel von Dir kam das schon mal zur Sprache und ich notierte es sofort! Du schriebst damals, man bekommt es bei Baywa, leider aber nur im online -Handel.Nun habe ich weiter gesucht und bin auf ein anderes Mittel gestoßen.Es heißt "triaterra" und kann in vielerlei Situationen benutzt werden....Im Internet kannst Du da auch alles nachlesen.Das gieße ich seit ein paar Wochen und auch ich sehe die positive Veränderung....Trotz allem werde ich das Siapton bestellen. 2 Pflanzen in einer Hecke kümmern noch immer.Wenn es endlich trockener werden würde, dann könnten sich nicht so viele Pilze ansiedeln- meine Rosen leiden vereinzelt auch schon- grrr!
    Aber deine Bilder zeigen einen saftig grünen Garten- herrlich!
    Viel Freude weiterhin wünscht Susan

    AntwortenLöschen
  4. Vielen Dank für den Tipp, ich hatte davon noch nicht gehört!
    Mein Buchs war etwas orange nach dem Winter und ich habe dann gelesen, dass es Nährstoffmangel ist und ihn mit Buchsdünger gedüngt und nun ist er auch wieder schön grün geworden.
    Dein Wundermittelchen werde ich mir auf jeden Fall gut merken, denn dein Buchs sieht wirklich aus wie gemalt, freut mich für dich!
    LG die Karo

    AntwortenLöschen
  5. Jeder Tip ist willkommen.
    Ohne Buchs geht gar nichts.
    Also nehme ich den Kampf gern auf.
    Danke für den Tipp.
    Wir sofort ausprobiert.
    LG Petra

    AntwortenLöschen
  6. Ich denke mal, dass ich den Kampf gegen den Buchspilz schon verloren habe! Ich habe lange gekämpft, aber irgendwann ist Schluss! In meinem alten Garten waren neben der Beeteinfassung, ALLE Buchskugeln befallen! Ein paar wenige Pflanzen habe ich noch! Sobald ich jedoch die ersten Anzeichen sehe, wird der Buchs ausgegraben! Tja, auch wenn ich manchmal heulen könnte... es hilft nichts! Es muss auch ohne Buchs gehen!!!
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Anja,bis jetzt ist mein Buchs noch ganz gesund,die Kugeln sehen prächtig aus und auch die Beeteinfassungen im Nutzgarten sehen gut aus,wie man ja auf den Fotos sehen kann,Du hast ja meinen Garten auch vorgestellt.Aber vorsichtshalber hab ich mir das neue Mittel schon notiert falls ich doch mal ein Problem bekomme.Nur eine Frage hab ich dazu,kann man dies Mittel auch benutzen im Nutzgarten,weil ich doch alle Beete mit Buchs eingefasst habe?
    Dein Knotengarten sieht wunderschön aus.
    LG.Renate ( Woidgarten )

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Anja,
    also, gar nicht lang gefackelt:
    ich habe Siapton gerade bestellt.
    Meinen Buchs werde ich ab Anfang Juni schneiden...
    ich habe da die Eselsbrücke 9.6.-6.9. ;-)
    Bis dahin werde ich das Mittelchen gewiss hier haben und ich kann
    meinem Buchs endlich etwas gutes tun, er bräuchte dringend ein bischen "Aufputschmittel".
    Denn: was wäre ein Garten ohne Buchs????
    Blumige Grüße
    Vita

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Anja, Ich gebe dir Recht: Frisch ausgetriebener, saftig grüner Buchs ist herrlich! Ich hatte in den letzten Jahren mit dem Buchsbaumzünsler (nicht so schlimm) zu kämpfen. Die letzten beiden Jahren kam nun auch der Pilz dazu, so dass ich diesen Frühling einen Teil der Pflanzen durch Eiben ersetzte. Siehe: http://gartenamengerain.blogspot.ch/2015/04/gepflanzt-und-geschnitten.html Spätestens ab Hochsommer waren viele Buchspflanzen jeweils kahl. Unschön. Doch dein Bericht macht mir Mut! Ich sprühe Schachtelhalm und ein biologisches Mittel (wohl auf Kupferbasis) gegen Pilz. Zudem soll Urgesteinsmehl ja auch helfen. Habe ich gerade gekauft und werde ich nun bei den restlichen, noch gesunden Pflanzen anwenden. Dein Mittel werde ich wohl demnächst auch ausprobieren. Viel Spass noch mit deinem echt tollen Buchsknoten! Liebe Grüsse vom Engerain. Thomas

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Anja,
    wir haben auch sehr viel Buchs im Garten und ich liebe ihn sehr. Unserer ist
    dieses Jahr auch viel schöner als in den letzten Jahren. Von dem Mittel hab ich
    noch nichts gehört, aber das werd ich mir sicher zulegen, da ich schon immer
    auf der Suche nach was "gutem" bin. Ich dünge zwar regelmäßig und verwende
    jedes Jahr Buchsbaumdünger und Hornmehl, aber das hört sich super an bei
    Dir und Dein Buchs sieht wunderschön aus.
    Lg Christiane

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Anja,
    dein Buchsknoten sieht so toll aus!Wir haben unseren Vorgarten mit Buchsbaum umrandetund an den Ecken jeweils eine Kugel.Leider haben wir hier seit letztem Jahr den Buchsbaumzünsler.Das ist echt übel.Bei fast allen Nachbarn ist der Buchs vollkommen abgefressen.Wir haben"Calypso"gespritzt und
    ihn so erst mal gerettet.Leider geht es jetzt schon wieder los.Wenn das jetzt jedes Jahr so weitergeht müssen wir ihn vielleicht doch noch entfernen.Das wäre so traurig.Es hat Jahre gedauert , bis er so weit war wie jetzt.Du kennst das ja sicher.
    Viele Grüsse,
    Monika

    AntwortenLöschen
  12. Ich habe Buchs nun seit mittlerweile 4 Jahren im Garten und hatte noch nie Probleme.
    Mein Buchs erhältlich ca. 4x jährlich Bittersalz. Und das war es dann auch schon.
    Dein Knoten ist wunderschön und ich freue mich, dass er nun so gut gedeiht.

    Greetings & Love
    Ines
    www.eclectic-kleinod.de

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Anja, danke für den Tipp. In der weiteren Nachbarschaft ist der Pilz schon aufgetaucht - noch ist mein Buchs gesund, obwohl ich bislang nichts weiter zur Stärkung unternommen habe. Dein Buchsknoten ist wunderschön.
    LG Marita

    AntwortenLöschen
  14. Hallo!
    Ein sehr informativer, interessanter und hübscher Beitrag! Danke!

    LG
    Karolina

    AntwortenLöschen
  15. Ich habe gerade vor ein Paar Tagen entdeckt, dass dieser Buchsbaumzünsler bei uns zu Gast ist und das, wo unser Buchsbaum dieses Jahr so schön ist!!! Habe gleich alle Buchsbäume (und das sind einige bei uns im Garten) untersucht und die Raupen abgelesen. Ekelige Angelegenheit! Und wenn ich mir vorstelle, das jetzt noch 3 Mal (so viele Generationen gibt´s nämlich in einem Jahr) zu machen und dann die Prozedur eventuell nächstes Jahr wieder......... Da vergeht einem wirklich die Lust am Buchsbaum...... Aber er ist so schön in unserem Garten und ich hoffe einfach das Beste!!!!!!
    Schön, dass Du einen Weg gefunden hast, Deinen Buchsbaum zu kräftigen. Der Knotengarten ist wirklich toll.

    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
  16. Hallo, Buchs das ist heute genau mein Thema. Ich habe heute auch den Zünsler entdeckt und könnte heulen. Alle Pflanzen vor Jahren liebevoll
    selbst gezogen und der futtert nun mit Wonne drauf los. Aber so schnell gebe ich mich nicht geschlagen. Habe mir Niemöl bestellt und werde damit
    spritzen und zusätzlich absammeln. Mal sehen wer gewinnt. Den Zünsler gibt es erst seit 2006 in Deutschland. Kaum zu glauben.
    Liebe Grüße an ,alle pilz- und zünslerbetroffenen Buchsfreunde.
    Petra

    AntwortenLöschen
  17. Hallo, die Buchs sind ja stark und gesundlich aber ich muss auch sagen, dass Sie haben die großten Lanzenfunkie, die ich je gesehen hat!

    AntwortenLöschen
  18. Wirklich eine Pracht, danke für die schönen Bilder. Dieses satte Grün tut richtig gut.
    Unser Buchs ist - toi-toi-toi - auch noch kerngesund, der Liebste hat sich letzte Woche an die Arbeit gemacht und gestutzt. Ein frisch gemähter Rasen dazu, Hosta, Akeleien und Allium - fertig ist die Wohltat für Auge und Seele.
    Hab es schön, liebe Anja,
    Xenia

    AntwortenLöschen
  19. Guten Morgen Anja, besuche dich hin und wieder und gerade gelesen "Buchs" - er sieht einfach toll aus Danke für den Tipp dieses Mittel, werde mich schlau machen.
    wir haben 18 Buchsbüsche teileweise schon 20 - 30 - 10 Jahre alt - im letzten Jahr den Zünsler und jetzt wieder in diesen frischen neuen Blättern. "Leider" m,ußten wir spritzen, dieses scheußlich Mittel, ich bin nicht dafür aber wir wollten sie retten - nun sehen wir weiter. Da kommt das emfohlene Mittel gerade zur rechten Zeit Nochmals Danke.
    schöne Frühlingszeit - und Pfingsten
    liebe Grüße aus dem rheinland *rena*

    AntwortenLöschen
  20. Hallo liebe Anja,
    dein Buchs ist eine Pracht.
    Habe mir SIAPTON gekauft und alles eingesprüht,.Ich kämpfe auch schon über 2Jahre um meinen Buchs zu erhalten.Danke für diesen Tipp!!!!!
    Wünsche schöne Feiertage

    Brigitte

    AntwortenLöschen
  21. Hach, liebe Anja,
    wenn ich deinen Buchs so sehe...
    Von deinem Buchsknoten schwärme ich ja schon seit eh und jeh....aber wenn ich mir da meinen angeknabberten und jetzt radikal zurückgeschnittenen Buchs ansehe, dann wird es mir ganz anders...:-((
    Mit Buchsbaumpilz habe ich interessanterweise bisher noch kein Problem (hoffentlich bleibt es auch so)
    Aber der Buchsbaumzünsler geht bei uns wirklich wie wild um in diesem Jahr. Alle Nachbarn schneiden und sammeln (manche spritzen...) ich hoffe wirklich, das mir mein Buchs im Garten erhalten bleibt, denn er bringt doch hübsch ganzjährig Struktur ins Beet. Und bisher war er außer dem jährlichen Schnitt ja sooo pflegeleicht!
    Dein Stärkungsmittel werde ich mir mal ansehen, vielleicht hilft es dem Buchs ja auch hier!
    Nur der Rosenduft, der inzwischen den Garten erfüllt, tröstet mich über den Buchs hinweg...ich seh einfach nicht so genau hin...
    Mit rosigen Grüßen wünsche ich Dir ein schönes, erholsames Pfingstwochenende (auf der neuen Terasse?)
    Christine aus dem Hexenrosengarten

    AntwortenLöschen
  22. Das werde ich ausprobieren. Denn jetzt möchte ich den Buchs nicht allzu sehr stressen, (mit Gift) ich sehe nämlich Meisen den Buchsbaumzünsler rauspicken. Sobald die Brutzeit vorbei ist werde ich das bekämpfen. Den Pilz habe ich auch, deiner sieht aber so erquickend aus das ich Hoffnung hege,meinen auch wieder in Griff zu kriegen.

    Danke für den Tipp, gell Grüsse Stephanie

    AntwortenLöschen
  23. Deine Buchsknoten sehen traumhaft aus. In unserem Garten haben wir den Buchspilz leider schon einige Jahre. Er macht sich meistens im Spätsommer bemerkbar. Ich habe mich leider auch schon von einigen stark befallenen Buchpflanzen trennen müssen. Ich werde sicher versuchen Sipaton in der Schweiz zu bekommen. Denn ich möchte die restlichen Buchse nicht verlieren.
    Herzliche Grüsse Eveline

    AntwortenLöschen
  24. Im Gutshofgarten ist seit etwa 15 Jahre Buchs,in zwei Sorten.Ein kleinblättriger und einer,der fast Daumennagelgroße Blättchen hat.Die Sorten sollen verschieden empfindlich sein.Der Großblättrige weniger.
    Gift zu spritzen lehne ich ab.In privaten Gärten sollte alles biologisch sein,finde ich.Die Buchsbäume werden nicht in der kalten Jahreszeit geschnitten,da der Pilz ein Kältepilz ist und dann besser angreifen kann.
    Im 12 tel Blick habe ich dieses Jahr den riesigen Buchsbaum und Taxus -Formschnittgarten.LGKatja Blog Gutshof Carolinenthal

    AntwortenLöschen
  25. Liebe Anja,
    schön schaut er aus und sehr gesund dein Buchs.
    Ich glaub ich hatte dir vor einiger Zeit schon mal Siapton empfohlen, da ich es bereits seit ca. 5 Jahren anwende, mit gutem Erfolg, wenn es auch bei extremen Wetterverhältnissen mal zu einem Befall kommt, spritze ich Health Mix drüber und sofort ist der Pilz gestoppt.
    Ich habe wieder vermehrt Buchs gepflanzt, seit ich diese beiden Mittel im Haus hab.
    Außerdem kann Siapton im gesamten Garten auf alle Pflanzen angewendet werden, müsstest mal meine Tomaten sehen ;) versuch es mal bei deinen vielen Hortensien, oder bei Rosen, du wirst sehen wie toll sich die entwickeln :))))
    Weiterhin viel Freude im Garten, herzlichste Grüße Brigitta
    PS: Ich verschicke Siapton übrigens auch, da ich es im Lädchen zum Verkauf hab, das kannst du gerne weitergeben, GGVLG

    AntwortenLöschen

Du möchtest mir ein paar Zeilen hinterlassen? Wunderbar! Ich freue mich sehr!