Hortensienträume

Von alten Schätzen...

Mit Gartenbuddelei auf Reisen...

Einblicke in die Niederländische Gartenkunst

Mein Gartenparadies

Aus meinem Herbstgarten

Montag, 11. Mai 2015

Kleiner Streifzug durch den Frühlingsgarten

Puh, so akut wie in den letzten Wochen hat mich die Blogunlust noch nie befallen, seitdem ich 2008 angefangen habe, über meinen Garten zu berichten *lach*. Alles plätschert hier so vor sich hin und ganz schnell ist man eingetaucht in dieses entspannte Genießen. Nun wird es aber mal langsam Zeit, dass ich den Hintern wieder hochkriege *lach*. In meinem Bilderarchiv hat sich nämlich so Einiges angesammelt, dass ich Euch noch zeigen möchte. Heute fangen wir mal mit einem kleinen - und entspannten (merkt Ihr's?) - Rundgang durch den grün-saftigen Frühlingsgarten an.


Nach anfänglichem Zögern sehen meine Hornveilchen inzwischen ganz prächtig aus - auch in den Beeten. Dort waren sie nämlich nach dem Einpflanzen heftigst von Schnecken attackiert worden und mussten erstmal von mir mit einer kleinen "Halskrause" aus Schneckenkorn vor weiteren Angriffen geschützt werden.



Meine heißgeliebte Clematis "Arctic Queen" erklimmt schon ganz fleißig die Felsenbirne und lässt bereits erahnen, dass in diesem Jahr wieder mit prächtigen, riesigen weißen Blüten zu rechnen ist - wie schön!


Mein Tränendes Herz lässt mich immer an Kinderzeiten in Omas Garten denken - ich mag diese nostalgische Blume sehr.
Und in weiß sieht sie einfach wunderbar elegant aus.



Noch vor vier Wochen hätte man meinen können, dass meine Hauswurze das Zeitliche gesegnet haben, kaum kommt aber etwas Sonne hinter den Wolken hervor, schon entwickeln sie sich innerhalb kürzester Zeit zu prächtigen kleinen Kraftpaketen.


Meine Bodendecker haben sich auch in ihr feinstes Blütenkleid gehüllt...


Oben seht Ihr meine neueste Errungenschaft: Die Waldrebe  "Janny" erfreut mich mit ihren kleinen Glöckchenblüten in weiß und rose. Ich mag ihre kleinen nickenden Kelche sehr, sie erinnern mich fast ein wenig an umgedrehte Akelei-Blüten, findet Ihr nicht auch? Sie wird übrigens nur 2 bis 3 Meter hoch und blüht von April bis Mai, manchmal auch noch ein zweites Mal im Sommer. Eine sehr frostharte und anspruchslose Sorte.


Mein selbstgegossener Betonengel sieht inzwischen auch schon recht "angezogen" aus mit seiner Moospatina - und das ganz ohne einen Anstrich mit Joghurt. Das habe ich natürlich im letzten Herbst mal wieder vergessen *lach*, aber wie man sieht: Die Natur kann das auch ganz wunderbar alleine....


Überall im Garten tauchen sie auf - meine kleinen Walderdbeeren! Und ihre zahlreichen Blüten lassen auf eine "große" Ernte schließen. Wenn ich schneller bin, als die vielen Vögel, die ganz wild auf die fruchtigen kleinen Vitaminbomben sind. Frau Zaunkönigin hat sich übrigens nicht für das Nest vor der Haustür entschieden. Zunächst war ich ein wenig enttäuscht - bis ich merkte, dass sie ihr Nestchen in unserer Thujahecke ganz in der Nähe der Terrasse eingerichtet haben. So kann ich jetzt jederzeit die kleinen emsigen Piepmätze bei der Futterbeschaffung beobachten...

Ich wünsche Euch eine zauberhafte Sonnenwoche!

Kommentare:

  1. Liebe Anja,
    ja, du bist mir schon abgegangen. Ich schau doch gerne über die Gartenzäune von Menschen, die ein Paradies geschaffen haben!!! So schön und üppig. Die Clematis ist reizend und Walderdbeeren die besten Bodendecker, die ich kenne - andere Bodendecker esse ich nicht :)!!!
    Hab eine feine Zeit und genieße deinen Garten
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  2. Dein Garten ist einfach traumhaft und ganz nach meinem Geschmack!!!
    Freue mich immer sehr über neue Bilder und Posts von dir.

    Greetings & Love
    Ines
    www.eclectic-kleinod.de

    AntwortenLöschen
  3. Hallo liebe Anja,
    naja, nach der Baustelle und den vielen Gartenvorstellungen sei Dir die Verschlauf- und Garten-Genießpause von Herzen gegönnt!
    Jetzt freuen wir uns aber wieder auf schöne Fotos aus deinem Garten!
    Das tränende Herz ist soo schön romantisch-altmodisch.
    Nachdem ich mir nun wieder eines für den Vorgargten gegönnt habe, rätsele ich jetzt schon, ob dort nicht noch ein weißes dazupasst.....
    Viel Spass beim Garten-Genießen und rosige Grüße von Christine aus dem Hexenrosengarten!!

    PS:Was macht eigentlich dein Buchs? Du hattest doch schon Buchsbaumpilz, hast Du auch Buchsbaumzünsler?
    Ich hoffe deinem tollen Knotengarten geht's gut!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Christine,
      bislang habe ich nur mit dem Buchsbaumpilz zu kämpfen, das aber schon seit Jahren. Ich sitze das einfach aus *lach*. Der Zünsler hat mich bislang verschont und dem Buchsknoten geht es erstaunlich gut. Ich habe mehrfach mit einem neuen Stärkungsmittel gespritzt - vielleicht hilft ihm das. Das Zeug heiß übrigens "Siapton". Vielleicht berichte ich demnächst einfach mal darüber auf dem Blog....
      Liebe Grüße
      Anja

      Löschen
  4. Hello Anja,
    Have you done something to your stone cherub become green ? I also have a stone angel in the garden but it remains desperately white ... I had knowledge of a technique with yogurt and moss ... is this you have done ? I love your blog and your garden ... ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Virginie, thanks for your nice comment. I've nothing done with the stone cherub, it's all done by nature ;-).
      Greetings
      Anja

      Löschen
  5. Da hat sich, liebe Anja, mein Eindruck nun bestätigt. Irgendwie hatte ich das Gefühl, daß bei Dir 'die Luft 'raus' war. Aber bei derartigen Baumaßnahmen bleibt das auch gar nicht aus. Nun hast Du uns mit Deinen wunderschönen Fotos aus Deinem Garten wieder versöhnt. Alle Pflanzen sehen so gesund aus. Besonders gefallen mir Hosta und Clematis. Oh, null Uhr. Ich muß Schluß machen. Liebe Grüße Edith

    AntwortenLöschen
  6. vielen Dank für den Rundgang. Die Funkie am Zaun ist ja ne tolle Idee. Vielleicht würde ich es so schaffen, eine Funkie zu haben. Am Boden in der Erde wird des nämlich nix, da kommen ratz fatz die Schnecken und nix ist mehr da.
    LG Steffi

    AntwortenLöschen
  7. Im Moment ist alles so richtig saftig und üppig grün!!!! Ich hatte noch nie soooo einen Rasenteppich!!!! Richtig klasse! Die Idee, die Funkie an den Zaun zu hängen ist wirklich genial! Meine Töpfe sind allerdings ziemlich schwer - das würde nicht klappen!
    Bin heute mal wieder im alten Garten und muss versuchen, dass Hexenkraut einzudämmen!!!
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Anja,

    so schöne Frühlingseindrücke, wäre doch schade wenn Du uns diese wegen akuter Blogunlust nicht zeigen würdest!
    Neeee - neeee, so nicht ;) Wir wollen doch alle Deinen Garten bewundern!
    Genau Deinen Gedanken, bezügliche des Hauswurz hatte ich auch - aber nun sind sie doch wieder am strahlen eine Rosette schöner als die andere.
    Ein weißes tränendes Herz möchte ich auch noch haben, unseres ist pink, aber auch wunderschön mit vielen vielen tollen Blüten.
    Auch ich finde das die Funkie am Zaun eine tolle Idee - werd ich mir mal merken.

    Ich wünsche Dir einen schönen Tag, vielleicht kannst Du ihn im Garten genießen
    liebe Grüße
    von Nicole

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Anja, gestern Abend habe ich zusammen mit meiner Tochter die Stühle im Garten so gerückt ,dass wir perfekt in der Sonne saßen UND den kleinen Meisen bei der Brutpflege zu sehen konnten.So schön kann das Gartenleben sein! Dein Garten steht auch voll im Saft, die letzte Regenperiode tat der Natur sehr gut. Den Schnecken übrigens auch, mein neuster Rittersporn leidet trotzt Schneckenkorn sehr....diese Biester!!!Heute werden hier 30 Grad und Unwetter drohen. Hoffen wir, es hält sich beides in Grenzen! Sei herzlichst gegrüßt!
    Alles Liebe von Susan

    AntwortenLöschen
  10. Gipsy Rose an den Zaun zu hängen, ist ja mal eine neue Idee - ich denk drüber nach!;)
    Frühling ist eine tolle Jahreszeit. Täglich gibt es neue Sachen zu sehen. Regen wäre dringend nötig bei uns.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Anja,

    bisher war ich stille Leserin. Heute lasse ich Dir ein paar Zeilen da.
    In Deinen Gartenbildern schwebt immer ein Hauch Romantik mit. Alles wirkt so friedlich.
    Besonders mag ich die lauschigen Ecken Deines Gartens, die im lichten Schatten liegen.

    PS: Bin auch ein großer Funkien-Fan. Bisher sind meine von den Schnecken verschont geblieben.

    Liebe Grüße Freulein Barfuss

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebes Fräulein Barfuß,

      lieben Dank für die netten Zeilen. Könnte mich daran gewöhnen, häufiger von Dir zu lesen *lach*.

      Sonnige Grüße aus dem Münsterland
      schickt Dir Anja

      Löschen
  12. Liebe Anja,mir gefällt vor allem der Kastanienzaun mit den Körben als Deko,mit der Hosta schaut es auch gut aus.Ich hab auch einen Engel werde ihn jetzt zwischen die Pflanzen setzten damit er so eine schöne Patina bekommt wie Deiner,lach.
    LG.Renate

    AntwortenLöschen

Du möchtest mir ein paar Zeilen hinterlassen? Wunderbar! Ich freue mich sehr!