Hortensienträume

Von alten Schätzen...

Mit Gartenbuddelei auf Reisen...

Einblicke in die Niederländische Gartenkunst

Mein Gartenparadies

Aus meinem Herbstgarten

Samstag, 20. Juni 2015

Rosen im Schattengarten


Duftige Wolken aus Rosenblüten, überbordend und mit königlichem Duft - in jeder neuen Ausgabe irgendeiner Gartenzeitschrift stechen sie mir ins Auge, diese wunderbaren Geschöpfe, die so viele leidenschaftliche Gärtner zu Hauf in ihren Gärten kultivieren und mit großem Erfolg zu riesigen Prachtexemplaren heranzüchten. Seufzend muss ich dann an meinen eigenen Schattengarten denken, der mir im Laufe der letzten Jahre irgendwie die Hoffnung auf einen duftenden Rosentraum geraubt hat.


Irgendwann - nach etlichen Versuchen mit Hochstammrosen (sie blühen jetzt WUNDERVOLL im Garten meiner Mutter) und Strauch- und Bodendeckerrosen (sie blühen jetzt WUNDERVOLL im Garten meiner Schwiegereltern)... *lach*, habe ich aufgegeben. Mein Garten bietet diesen grazilen Geschöpfen wohl einfach nicht das, was sie möchten.

ABER - und Gott sei Dank gibt es in diesem Fall ein ABER - eine Ausnahme gibt es dann doch: An unserem Carport wächst seit Jahren eine stattliche Rosarium Uetersen, die mich in jedem Jahr wieder mit ihren wundervollen bauschigen Blüten erfreut - und das über Monate hinweg! Im unteren Bereich sieht zwar auch sie nicht üppig aus, sobald sie aber über den Rand des Carports hinausgeklettert ist, strecken sich ihre dornigen Zweige jubelnd der Sonne entgegen und beschenken mich mit atemberaubenden Blütenwolken.


Die Rosarium Uetersen aus dem Hause KORDES *klick* ist hart im Nehmen - das könnt Ihr mir glauben, denn ein Händchen für Rosen habe ich nun wahrlich nicht - dafür gedeihen bei mir Funkien, Farne und Hortensien wie verrückt *lach*.


Und manchmal schneide ich mir einige Zweige ab, um mich auch im Haus an ihrem herrlichen Duft zu erfreuen - sie halten sich in der Vase erstaunlich lange. Und die ganzen anderen königlichen Rosensorten? Tja, die kann ich ja in den zahlreichen Gartenzeitschriften bewundern...

Wer mag, kann meinen Blog übrigens bei blumen.de entdecken. Dort werden die fünf Lieblingsgartenblogs der Redaktion von blumen.de vorgestellt - was für eine Freude, dabei zu sein! Hier geht es lang...

Kommentare:

  1. Ich bin auch von ihr begeistert, doch ich muß ihr unbedingt mal ein neues Gestell bauen da sie inzwischen das alte längst überwachsen hat - ...und das nachdem ich vor wenigen Jahren dachte sie wäre erfroren. Bodennah hatte ich sie abgeschnitten und alles lag dadurch auch im Schatten, doch sie kam wieder und ist schöner denn je. Übrigens bei dem roten Mohn habe ich kein Glück, obwohl ich Massen von Samen in den letzten Jahren ausgestreut hatte. Jetzt blüht dafür ein rosa Schlafmohn, der eigentlich im Garten Eden blüht...
    GlG Christina

    AntwortenLöschen
  2. Eine wundervolle Rose mit dem passenden Geschirr!!! Gefällt mir sehr gut!
    viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  3. In unserem Garten gibt es auch 2 sehr schattige Bereiche aber ich habe es geschafft, auch dort Rosen anzusiedeln und es scheint ihnen dort sehr gut zu gefallen. Unter diesen Rosen befinden sich 2 Rosarium Uetersen die gerade prachtvoll blühen. Es ist wirklich eine tolle Rose.
    Die Bilder sind übrigens traumhaft und die Tassen passen perfekt.
    LG
    LiSa

    AntwortenLöschen
  4. Meine Rosarium steht in der Sonne und blüht gerade wunderschön. Ich habe eine kleinblütige Rose im Schatten. Juanita, auch von Kordes. Sie blüht noch nicht, hat aber unzählige Knospen. Jedes Jahr blüht sie überreich und lange. Vielleicht wäre sie etwas für dich?

    Viele Grüße
    Margrit

    AntwortenLöschen
  5. Es gibt eigentlich genug Rosen die Schatten vertragen, besonders die dunkelroten Sorten sind dafür bestens geeignet. Meine Schneewittchen steht sogar direkt unter einer Kugelrobinie und blüht trotzdem jedes Jahr überreich

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  6. Nicht jammern, ich versuche mich nun schon seit Jahren mit Hortensien, dafür ist unser Garten aber zu sonnig und trocken. Dafür hast du traumhafte Hortensien und ich dafür die Rosen. Man kann nicht alles haben. Aber ich kann weiter von deinen Hortensien träumen. Lg Debby

    AntwortenLöschen
  7. Also ich finde schon mal dein Rosenservice wunderschön und die Rose dahinter sieht auch ganz toll aus! Und wie toll, dass du bei blumen.de als Lieblingsgartenblog mit vorgestellt wurdest! DAS muss doch entschädigen, oder? :)
    Alles Liebe,
    Barbara

    AntwortenLöschen
  8. Ach ist das wunderschön!
    Deine Sammeltassen mit den Rosen.
    So romantisch :-) Und jeder hat eben einen
    anderen Garten. Das ist doch das Schöne
    und Interessante! Diese Vielfältigkeit :-)
    Ganz viele Grüße
    sendet dir die Urte :-)

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Anja,
    vielen Dank nochmal für deine Mitarbeit an unserem Artikel. Es hat uns großen Spaß gemacht deinen Blog unter die Lupe zu nehmen und die Interviewfragen auszuarbeiten. :) Wer gerne noch Infos zu den anderen Blogs hätte, kann sich jederzeit im Artikel ein wenig informieren.
    lg

    AntwortenLöschen

Du möchtest mir ein paar Zeilen hinterlassen? Wunderbar! Ich freue mich sehr!