Hortensienträume

Von alten Schätzen...

Mit Gartenbuddelei auf Reisen...

Einblicke in die Niederländische Gartenkunst

Mein Gartenparadies

Aus meinem Herbstgarten

Mittwoch, 10. Februar 2016

Frühling im Topf

Wenn ich eins von den letzten Tagen nicht behaupten kann, dann, dass es in meinem Garten zu trocken ist *lach*. Nach tage- und nächtelangem Regen ist der Garten eine reine Matschkuhle und nur noch mit Stiefeln zu betreten. Und wie aus der grünen Pampe jemals wieder ein gepflegter Rasen werden soll, ist mir im Moment ein Rätsel....


Da passt es nur zu gut, dass wir derzeit noch ein größeres Projekt im Haus zu bewältigen haben: Der Sohn bekommt ein cooles Jugendzimmer und da heißt es ausräumen, sortieren, renovieren und neu einrichten. Dass dabei gleichzeitig auch noch zwei Kellerräume umgeräumt und aussortiert werden müssen, trägt nicht nicht zu meinem Vergnügen bei *lach*.


Aber wenn nicht im Winter, wann sollte man solche Aktionen sonst durchführen? So haben wir bis Ostern hoffentlich alles wieder hübsch und ich kann mich wieder ganz meinem Garten widmen. Diese Aussichten lassen mich den Renovierungsstress durchstehen, zumal meine Mama mir ein bisschen Frühling im Topf mitgebracht hat... kleine Winterlinge, Schneeglöckchen, Hyazinthen und ein bisschen Dekomaterial aus ihrem Garten vereinen sich zu einem hübschen Frühlingsgärtchen und lassen mich hoffen, dass der Regen ganz bald nachlässt, alles abtrocknet und man wieder normalen Fußes durch den Garten gehen kann.

Und womit vertreibt Ihr Euch so die gartenfreie Winterzeit?

Kommentare:

  1. Die Schale könnte ich dir glatt mopsen und ich hoffe du lockst damit auch den Frühling an, grins... Hier ist auch die reinste Matschepampe und bei jedem Schritt über den Rasen macht es quatsch, quatsch. Kijani bevorzugt im Augenblick nur befestigte Wege und meidet das Grün.
    GlG Christina

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Anja,
    wir haben auch das Vergnügen"lach" Waschküche neu gestalten, Keller aussortieren.
    Es hat sich soooo viel Deco in den Jahren angesammelt....das mach ich mit einem lachenden und weinenden
    Auge! Aber das muß sein.
    Der Frühlingsgruß Deiner Mutter ist sehr schön, da lacht das Herz.

    Wünsche noch einen schönen Abend

    Brigitte

    AntwortenLöschen
  3. Hallöle, liebe Anja! Ja, das ziehe ich mit Dir gleich. Auch wenn ich beides miteinander verbinde. Keller ausräumen und meiner Tochter ein Zimmer damit frei schaufeln( mit freien Blick in den Garten). Im wahrsten Sinne....das Objekt der Begierde ist ein Zimmer, dass von meiner Schwiegermutter 40 Jahre gleichmäßig voll gestopft wurde und es wird einige Wochenenden dauern, dies heilwegs leer zu räumen und bewohnbar zu machen. Ganz zu schweigen von den Kämpfen, die uns wegen diesem ganzen Krempel noch bevor stehen wird....puh....der Garten muss noch etwas warten....und dann gibts Bilder bei mir....ich hoffe, bei Dir ebenfalls! Alles Liebe von Susan

    AntwortenLöschen
  4. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anja, sorry habe mich vertippt. Wollte schreiben, dass ich so auf den Frühling und den Garten plange, dass ich mich total zurückhalten muss, um nicht das ganze Haus auf den Kopf zu stellen.
      Viel Spass beim Umbau !
      Mara- Tiziana

      Löschen
  5. Hmm, wir haben auch den Keller ausgemistet, da wir im Frühling einiges im Garten zu erledigen haben.

    LG kathrin

    AntwortenLöschen
  6. Hallo liebe Anja!
    Unser Garten ähnelt Deinem derzeit scheinbar sehr;) Eine Jungendzimmer-Aktion für unseren Sohn haben wir vor Weihnachten hinter uns gebracht... Wir fangen auch langsam an, den Frühling imTopf ins Haus zu holen.
    Gestern habe ich mit meiner Tochter die Aussaat-Saison eröffnet. Mit ein paar Kräutern und Chilis! Ich wünsche Euch noch viel Spaß beim Umräumen!

    AntwortenLöschen
  7. Das sieht toll aus Anja! Meine Zwiebelchen treiben erst. Du hast einfach ein begnadetes Händchen für solche Arrangements.
    Viele Grüsse von Renate

    AntwortenLöschen
  8. .... grad les ich, es ist von der Mama - na dann sieht man ja, woher das Talent kommt *lach*
    VG Renate

    AntwortenLöschen
  9. Auch wenn mich die Gartenarbeit schon in den Fingern juckt, bin ich auch noch mit Entrümpeln und Renovieren beschäftig. Eine Arbeit die zwar befreit, aber in keinem Fall so befriedigend ist wie Gartenarbeit.Aber die schöne Schale deiner Mutter macht Hoffnung auf Frühling und Garten :-)
    Habs fein
    Alexandra

    AntwortenLöschen
  10. Dein "Topf-Frühling" sieht ganz gezaubernd aus! Hier hat es zwar auch immer wieder geregnet, aber der Garten ist gar nicht so matschig. Vielleicht durch den starken Wind! Ich konnte daher diese Woche schon ein wenig im Garten werkeln und die Stauden zurückschneiden!
    viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  11. Ich hoffe endlich morgen das erste Mal wieder in unseren Garten zu können. Es soll den ganzen Tag sonnig bei uns sein und ich möchte schon einiges zurückschneiden.
    Da unser Garten nicht direkt am Haus ist, sondern man sich erst mal aufs Rad achwingen muss, überlegt man sich schon wann man fährt. Da das Wetter momentan ja noch nicht so toll ist......
    Die Winter-Entrümpelungs-und-Möbelumstell-Phase habe ich schon Ende Dezember begonnen und hinter mich gebracht ;-)
    LG
    Daniela aus Uelzen

    AntwortenLöschen
  12. An Gartenarbeit ist bei uns nicht zu denken, denn es schneit, es regnet, stürmt, oder scheint auch mal die Sonne. Heute nacht soll`s kalt werden bis minus 8°. Meine Lenzrosen blühen gerade so schön, aber ich habe jede Nacht Angst, daß sie bei zu starken Frost doch noch erfrieren könnten. Bepflanzte Blumentöpfe oder Schalen kann ich noch nicht rausstellen. Deine von deiner Mutter bepflanzte Schale ist sehr schön, sie hat die gleiche Leidenschaft wie du, oder umgekehrt.
    Liebe Grüße aus dem Allgäu
    Ilona

    AntwortenLöschen
  13. Hier auch... alles nass und matschig.... Vor allem dieser Sturm nervt mich ungemein....
    Deine Schale ist ein Frühlingstraum... echt toll! ♥
    Ganz liebe Grüße
    Christel

    AntwortenLöschen
  14. Hallo,
    ich bin auch mit Aufräumen und Sortieren im Haus beschäftigt, aber trotz allem kann ich den Frühling kaum abwarten. Da hilft nur noch Gartenzeitung lesen, frische Blumen in die Vase stellen und sich zu einem Rosenschnittkurs anmelden (ich freue mich drauf).
    Schöne Grüße.
    Gartenfee

    AntwortenLöschen
  15. Ja, ich werde auch immer kribbeliger, allerdings erwartet mich ein neuer Garten und auch viel Renovierungsarbeit am neuen Haus. Da muss ich mich schon zurück halten, da ja erst das Haus fertig sein sollte... Jetzt kann ich mich noch mit meinen Garten- und Einrichtungsbüchern-/heften beschäftigen (und das ist eine Menge...)
    GLG Britt

    AntwortenLöschen

Du möchtest mir ein paar Zeilen hinterlassen? Wunderbar! Ich freue mich sehr!