Hortensienträume

Von alten Schätzen...

Mit Gartenbuddelei auf Reisen...

Einblicke in die Niederländische Gartenkunst

Mein Gartenparadies

Aus meinem Herbstgarten

Dienstag, 3. Mai 2016

Wunderbarer Gartentag - und Gewinnerin

In meinen Gedanken sieht ein perfekter Gartentag so aus: Ich schlendere bereits um 06.00 Uhr früh gemütlich für einen ersten Sichtungsgang mit Kaffeetasse in der Hand durch den Garten, stelle fest, wo Hand angelegt werden müsste und beginne dann in aller Ruhe mit den ersten Arbeiten. Während um mich herum der Tag (und die Nachbarn) so langsam erwachen, bin ich schon ganz fleißig dabei und die zwitschernden Vögel begleiten mein Tun...

Die Wirklichkeit sieht eher anders aus - was aber nicht daran liegt, dass ich eine Langschläferin bin und nicht aus den Federn komme! Im Gegenteil, meine Devise war schon immer: Der frühe Vogel fängt den Wurm! Aufstehen um kurz vor fünf ist bei mir die Regel - und fällt mir auch gar nicht schwer. Tatsache ist aber, dass ich meistens aus Rücksicht auf meine beiden Männer am Wochenende nicht bereits morgens in aller Frühe alle Jalousien hoch reisse, um mich in mein Gartenreich zu stürzen *lach*.

Umso schöner war der letzte Sonntag - meine Männer hatten sich schon ganz früh auf den Weg zu einem besonderen Event gemacht (Autos und Technik - Ihr versteht, warum ich sie habe freiwillig und alleine habe ziehen lassen?). Und wer blieb allein zu Haus zurück? Richtig - ich! Also hieß es in aller Frühe - raus ins Grün und rein in die Gartenstiefel. Hach, ich kann Euch gar nicht sagen, wie ich das genossen habe!


Vorsorglich hatte ich mich am Tag zuvor noch mit neuen hübschen Blüherchen eingedeckt, um nun in aller Ruhe (und bei Vogelgezwitscher!) meine Kästen und restlichen Töpfe neu zu bestücken - was für ein Spaß!


Da meine Blumenkästen vor dem Haus hauptsächlich im Schatten stehen, habe ich mich in diesem Jahr u. a. für fleißige Lieschen und Fuchsien entschieden.

Im letzten Jahr hatte ich spontan ein winziges Töpfchen mit Waldmeister erstanden und in meine kleine Waldecke unter der Felsenbirne gepflanzt - und siehe da - es scheint sich dort ausgesprochen wohl zu fühlen. Es hat sich toll ausgebreitet und fängt nun an zu blühen. Die ganze Ecke riecht angenehm leicht nach Waldmeister - was für eine Freude! Mal schauen, ob ich es schaffe, daraus ein wenig Waldmeister-Sirup zu zaubern....


Zum Schluss möchtet Ihr natürlich erfahren, wer denn nun das schöne Buch von Caroline Ronnefeldt gewonnen hat, oder? Es ist die liebe Sylvia mit folgendem Kommentar:

Liebe Anja,
die Buchvorstellung ebenso liebevoll gemacht, wie das Buch gestaltet. :-) Da würde ich mich sehr freuen, dieses Buch zu gewinnen.
Lieben Gruß, Sylvia von der Krautgarten-Manufaktur,
die durchaus beruhigt ist, dass nicht nur sie das Notizbuch-Kauf-Gen abbekommen hat. ;-)




Liebe Sylvia, bitte melde Dich doch per Mail bei mir (gartenliesel@gmx.net), damit sich das Buch ganz bald auf den Weg zu Dir machen kann.

Ich wünsche Euch noch eine zauberhafte Woche - an Sonnenschein wird es ja wohl nicht mangeln!

Kommentare:

  1. Ich liebe Fuchsien! Die Blüten sehen wie die Röcke von Tänzerinnen aus. Und ich brauche unbedingt so eine kecke Gießkanne in pink. Da macht das Wasserschleppen bestimmt mehr Spaß.
    LG Petra

    AntwortenLöschen
  2. So könnte ich auch meinen Tag beginnen, eigentlich jeden Tag, aber die Arbeit ruft und so muss ich meinem Arbeitgeber Dienste leisten und nicht meinem Garten, der muss warten bis ich wieder heim darf. Das tut er auch und ist geduldig mit mir und soooo viel gibt es da auch nicht zu tun.
    Das Waldmeisterbeet ist richtig toll!!! Ein Augenschmaus.
    Liebe Grüße in den Mai sendet dir Stine

    AntwortenLöschen
  3. Das würde ich mich hier noch nicht trauen und meine Sommerpflänzchen stehen bis nach den Eisheiligen erst noch drinnen und kommen höchstens tagsüber raus. Ja so ein Gartentag ohne unsere Männer ist aus was Tolles, denn man kann sich nur damit befassen, was man möchte und nicht wieder hinterherrennen ob der eine nicht wieder ein Riesenloch buddelt oder der andere irgendwas rausruft oder abmäht, weil er meint es wäre Unkraut, grins...
    GlG Christina

    AntwortenLöschen
  4. Der Waldmeister hat sich ja toll entwickelt. Ich hatte kürzlich auch einen in der Hand und war aber zu unentschlossen. Bei dem hübschen Bild... vielleicht muss ich mir das noch anders überlegen ;-)
    Wunderbare Frühlingsgartengrüße
    wünscht Doris

    AntwortenLöschen
  5. Oh ja, so stelle ich mir auch einen "Traumtag" vor. Muss aber dann auch erst mal die andere Art von "Garten" beearbeiten. Herrlich der Waldmeister. Ich hab auch ein Töpfchen zu Hause, aber weiss noch nicht wirklich wohin mit.
    VG + schönen Tag im Garten, Bine

    AntwortenLöschen
  6. Die Stunden im Garten waren sicherlich traumhaft!
    Herzlichen Glückwunsch an die Gewinnerin.

    Ganz liebe Grüße
    Ines

    AntwortenLöschen
  7. Hallo liebe Anja,
    ich habe da oben gerade meinen Namen gelesen und freu mich grad einfach nur :-) Vielen lieben Dank an die Glücksfee.
    Der Waldmeister bei uns im Garten steht auch kurz vor der Blüte, so dass wir letztes Wochenende noch auf die schnelle Sirup gemacht haben. Sehr fein geworden :-)Und ich freu mich auch schon ganz arg endlich auf unserem Acker richtig loslegen zu können.
    Viele liebe Grüße
    Sylvia von der Krautgarten-Manufaktur

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Anja,da bekomme ich ganz glänzende Augen wenn ich Deine bepflanzten Schalen sehe.Die nächsten Tage werde ich die Balkon und Terrassenblumen kaufen und liebäugle auch mit Hängefuchsien,mal schauen was es wird,lach.
    LG.Renate ( Woidgarten )

    AntwortenLöschen
  9. Sehr schön deine Frühlingsblüher liebe Anja......
    Und dein Waldmeisterteppich wunderschön.
    Ganz liebe Grüße
    Jen

    AntwortenLöschen

Du möchtest mir ein paar Zeilen hinterlassen? Wunderbar! Ich freue mich sehr!