Hortensienträume

Von alten Schätzen...

Mit Gartenbuddelei auf Reisen...

Einblicke in die Niederländische Gartenkunst

Mein Gartenparadies

Aus meinem Herbstgarten

Dienstag, 18. Oktober 2016

Zarte Schönheit...

Vor einigen Wochen habe ich ja mein Teichbeet an der Terrasse zusammen mit meinem Mann umgestaltet - eine neue Teichschale zog ein und alles drum herum wurde neu bepflanzt. Genau der richtige Zeitpunkt, um auch einige Blumenzwiebeln und -knollen im Erdreich zu versenken. 

Die obligatorischen Schneeglöckchen, Winterlinge und Krokusse waren dabei - für eine farbliche Explosion im kommenden Frühjahr. Dann hüpfte allerdings noch eine Herbstalpenveilchenknolle mit in den Einkaufswagen - sie sah hübsch aus - so ganz anders als die herkömmlichen Blumenzwiebeln. Flach kam sie daher und ich dachte: warum eigentlich nicht? Schnell war die Knolle verbuddelt und ich umso erstaunter, dass schon nach kurzer Zeit einige hübsche Blütchen das Licht der Welt erblickten:


Zauberhaft sehen sie aus, findet Ihr nicht?
Das Herbstalpenveilchen eignet sich für sonnige bis halbschattige Standorte. Da seine Wachstums- und Blütezeit im Herbst liegt, verträgt es auch die Mittagssonne, die zu dieser Zeit weniger stark brennt. Ansonsten ist das Herbstalpenveilchen sehr anspruchslos - nur Staunässe mag es nicht. Die Knolle kann vom Frühsommer bis in den Herbst gepflanzt werden - Pflanztiefe und Abstand etwa 10 - 15 cm.

Ich bin jedenfalls ganz vernarrt in diese hübsche Augenweide und werde mir im nächsten Jahr noch einige Knollen zulegen.

Denkt Ihr noch an meine aktuelle Buchverlosung? Hier geht es lang, wenn Ihr noch schnell mit in den Lostopf hüpfen möchtet...

Kommentare:

  1. Wirklich eine Schönheit liebe Anja.
    Ganz liebe Grüße Jen

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Anja,
    das Herbstalpenveilchen sieht verlockend aus. Leider ist bei uns der Boden sehr lehmhaltig, von daher haben wir mit Pflanzen, die keine Staunässe vertragen Probleme. Oder wir müssen jedesmal den Boden bearbeiten, damit das Wasser wieder weg kann.
    Habe ich das richtig verstanden, ist mit einer neuen Teichschale gemeint, dass ihr quasi euren gesamten Teich erneurt habt?

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Anja,
    ich mag die Alpenveilchen auch sehr gerne! Sie sehen wirklich zauberhaft aus.
    Liebe Grüße
    Anette

    AntwortenLöschen
  4. Ich liebe sie auch sehr Anja!
    Du hast sie super schön fotografiert! Ich bin da fast mal dran verzweifelt.

    Viele Grüße von Renate

    AntwortenLöschen
  5. Ich mag diese Alpenveilchen auch und freue mich immer an ihrem Anblick. Auch das Laub ist wunderschön und teilweise ganz unterschiedlich gezeichnet. Hier sieht man schon die Blätter der Sorten die dann im Frühling blühen, aber bis zur Blüte dauert es noch eine ganze Weile

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  6. Sie sehen wirklich sehr hübsch aus und es ist eine Überlegung wert, sie in den eigenen Garten zu holen. Das Video über Hermann Hesse war wirklich sehr interessant, ich hab es am Wochenende gesehen. Danke noch mal für´s Bereitstellen.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  7. Hallo liebe Anja,
    ich finde es schön, dass du mit deinem Mann so ein gutes Team bildest, überhaupt und im Garten!!!
    Kann mir vorstellen wie schön es ist gemeinsam Schönes vorzubereiten auf das man sich gemeinsam dann im nächsten Jahr im Frühling freuen kann!!!
    Das Herbstalpenveilchen ist herzallerliebst besonders gefällt mir sein Perlenrand...
    ist mir noch nie so aufgefallen wie bei deinem hier....
    Danke für den schönen Post!
    Sei ganz herzlich gegrüßt
    von Monika*

    AntwortenLöschen

Du möchtest mir ein paar Zeilen hinterlassen? Wunderbar! Ich freue mich sehr!