Freitag, 11. Mai 2012

Knotengarten

Jetzt im Mai beginnt wieder die Zeit des Buchsbaumschnittes. Wie ich in anderen Gartenblogs gelesen habe, haben einige von Euch den Kampf gegen den Buchsbaumpilz schon aufgegeben und befallene Pflanzen entsorgt. Dazu konnte ich mich bis jetzt noch nicht durchringen, obwohl der Pilz schon seit Jahren in meinem Garten wütet. Im Gegenteil: Vor zwei Jahren  habe ich sogar den Schritt gewagt und mir meinen Traum vom Knotengarten erfüllt. Ich liebe ihn einfach - den Buchs - und die Möglichkeiten, die er bei der Gestaltung eines Gartens bietet. Sicherheitshalber spritze ich von Zeit zu Zeit ein Pilzmittel, obwohl gar nicht so wirklich klar ist, ob das überhaupt Sinn macht.

Sei es drum ... meine Erfahrung ist inzwischen die, dass der Buchs sich regelmäßig wieder von dem Pilzbefall erholt. Selbst Heckenteile, die fürchterlich kahl und/oder braun aussahen, sind heute wieder so gut erholt, dass man keinen Unterschied zu vorher mehr erkennen kann. Ich werde also auch weiterhin versuchen, dass Problem auszusitzen und hoffe, dass irgendwann ein Mittel gefunden wird, den Buchsbaumpilz endgültig zu bekämpfen.


Heute habe ich mich also an den jährlichen Schnitt des Knotengartens gemacht ... immer ein schönes Erlebnis, zu sehen, wie sich aus dem struppigen Gewusel langsam aber sicher wieder ein schöner und gepflegter Knoten entwickelt.


So sah der Knoten vor dem Schnitt aus....


Grün und saftig zwar, aber doch auch ein bisschen ungepflegt. Ich arbeite beim Buchsschnitt gerne mit alten ausrangierten Handtüchern, die ich um die Pflanzen lege, um die herunterfallenden Blätter aufzufangen. Das erleichtert das Entsorgen später doch sehr. Eine Zeit lang habe ich mit Müllsäcken gearbeitet, die aber bei jedem Windstoß durch die Gegend flogen und dabei die abgeschnittenen Blätter gleich großzügig im Garten verteilten.

Hilfreich zur Seite steht mir beim Schnitt schon seit Jahren eine kleine Akku-Handheckenschere, bei der ich mich aber für den Aufsatz für Rasenkanten entschieden habe. Eigentlich ist bei diesen Scheren für den Buchsschnitt ein längerer Schwertaufsatz vorgesehen, mit dem ich persönlich aber überhaupt nicht klar komme. Und bei der Menge an Buchsbaum, die sich inzwischen in meinem Garten befindet, reicht eine einzige Akkuschere nicht aus, da der Akku nach ca. 1 1/2 Stunden leer ist und neu aufgeladen werden muss. So habe ich mir noch eine zweite Schere zugelegt, dann kann immer eine an der Steckdose hängen und sich erholen ;-).


Und während ich ganz fleißig vor mich hin geschnitten habe, wurden in unserem Gartenteich die Geheimnisse des Wasserdampfantriebes entdeckt ;-)... - Dinge eben, mit denen sich Väter und Söhne gerne beschäftigen...


Hier kann man schon erkennen, wie der Knoten wieder zum Vorschein kommt und auf dem rechten Foto ist es dann geschafft ... zwei Stunden hat es diesmal gedauert.


Zur Erinnerung: Im März 2010 habe ich den Knotengarten gepflanzt ... so sah er direkt nach der Pflanzung aus:


Nach dem ersten Schnitt im gleichen Jahr konnte man schon erahnen, wie der Knoten einmal aussehen soll...


Im Frühjahr 2011 dann ... saftig, grün und frisch geschnitten:


Im Herbst 2011 hatte der Buchsbaumpilz dann auch meinen Knotengarten erreicht ... an einigen Stellen standen nur noch die nackten Stängel da. Mit dem Neuaustrieb in diesem Frühjahr hat sich aber alles wieder gut entwickelt, so dass der Knoten nun also heute so aussieht:


Da mein Garten aber ja nicht nur aus Buchs besteht, hier noch einige "Blümchenbilder"...







An kleine Elfenhütchen erinnern mich die Blüten des Maiglöckchens:


Jedes Jahr wieder schön zu beobachten: Der Zierlauch entblättert sich langsam...





Und sie hier sind sowieso immer schön anzusehen, oder?


Kommentare:

Die Waldfee hat gesagt…

Es ist das reinste Paradies bei dir.
Und wie toll der Buchs ich gemacht hat .
Buchs ist unendbehrlich in einem Garten .
Am liebsten würd ich mir einen Garten anlegen in dem nur Buchs vorhanden ist, doch wohin mit den anderen sooo schööönen Blümchen ?!
Die Mühe hat sich gelohnt dein Buchsknoten ist ein wunderschöner Blickfang .
Den wenigen Buchs den ich habe , muss in den kommenden Tagen auch geschnitten werden.
Doch ich wollte ihn vermehren und bin gespannt ob und wie es am besten funktioniert.

Wünsch dir ein wundervolles und hoffentlich sonniges Wochenende!

GGLG Moni

stadtgarten hat gesagt…

Dein Buchsbaumknoten ist einfach wunderschön, den bewundere ich jedes Mal auf Deinem Blog! Ich glaube, ich hätte nicht die Geduld zum regelmäßigen Schneiden, aber haben täte ich so einen Knoten doch schon gerne!
Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende, liebe Grüße, Monika

Villa Lotta hat gesagt…

WOW wie genial ist das denn - sehr schöner Blog, habe mich gleich mal bei dir eingetragen!
GGLG Lisa!

MarieSophie hat gesagt…

So ein Knotengarten ist ja etwas ganz Besonderes - ein richtiges Kunstwerk. Da kann man nur staunen. Auch die bunten Blumen sind richtig toll.
Ein schönes Wochenende wünscht Dir Marie

Lis hat gesagt…

Ich bewundere dich für die Geduld beim Buchs schneiden, die hab ich leider nicht und so habe ich diese Arbeit an meinen Mann abgetreten :-)
Viel schlimmer als der Pilz ist aber der Buchsbaumzünsler, da hilft auch kein spritzen mehr, sondern nur noch entsorgen! Hoffentlich werden wir von dieser Plage verschont, am Rhein entlang wütet sie nämlich schon ganz ordentlich.....

LG Lis

simone hat gesagt…

Ich schau so gerne in Deinen Garten und der Knotengarten steht auf meiner To do Liste obenauf wobei ich auch schon einige Pilzverseuchte Buchse hab. Trotzdem er ist einfach schön.
LG Simone

Ein Schweizer Garten hat gesagt…

Mensch der Knoten *seufz* der ist sooo schön geworden!
Der Buchs ist einfach immer noch die tollste immgerüne Pflanze die es gibt!
LG Carmen

Annette hat gesagt…

Ein sehr interessanter Post, gerade erst heute kniete ich vor meiner Buchsbaumhecke, die im letzten Jahr teilweise vom Pilz befallen war und dachte so, dass sich die Pflanzen doch gut erholt haben. Den Buchs aufzugeben würde mir wahrscheinlich auch schwer fallen und bei deinem wunderschönen Knotengarten geht das schon gar nicht. Der muss bleiben! Liebe Grüße Annette

Herz-und-Leben hat gesagt…

Phantastisch, der Knotengarten!
Entsorgen würde ich so schnell nicht. Dagegen gibt es wirksame Mittel! Und der Buchs treibt wieder aus. Ich weiß es von Freunden, die ihren auch schon verloren glaubten. So schnell ist es nicht zu spät, man darf nur nicht zu ungeduldig sein!

Liebe Grüße
Sara

Herz-und-Leben hat gesagt…

Da war ich ein wenig zu schnell ... habe extra nochmal gründlicher gelesen ... also diese Schnitt-Fähigkeiten bewundere ich ja! Bei mir würde das alles schief und krumm werden! *lach* Dafür hat leider nicht jeder das Händchen und das entsprechende Geschick, das ist wie mit dem Friseur. ;-) Obwohl es Friseure gibt, die keine Büsche beschneiden können *unverständlich* ;-)
Aber Deine Erfahrung bezüglich des Pilzes bestätigt die Erfahrung meiner Freunde. So schnell ist nichts rettungslos verloren!

Alex aus dem Gwundergarten hat gesagt…

Dein Garten ist einfach ne Wucht! Traumhaft schön. Aha, jetzt bin ich beruhigt, dass Du auch schon mit dem Buchsschnitt angefangen hast. Habe nämlich schon gedacht, ich wäre etwas früh dran. Habe halt noch nicht sooo Erfahrung damit.
En liebe Gruess
Alex

Anonym hat gesagt…

Ích lese regelmäßig Deinen Blog und bewundere Deinen Garten. Dieses Jahr hat bei mir der Buchsbaumpilz zugeschlagen und ich habe heruntergeschnitten und mit einem Mittel gegen Pilze bei Rosen gesprüht. Würdest Du mir verraten, was Du gegen den Pilz machst?
www.haus-garten-hund.de
Viele liebe Grüße
Heike aus Pirna

Irene hat gesagt…

Hallo..mir geht es wie dir..ich liebe Buchs und auch unser Garten ist vom Buchspilz befallen..allerdings haben wir auch noch nichts entsorgt,denn ich habe den Eindruck,dass das Spritzmittel wirkt..und wir geben nicht auf..dein Knotengarten sieht einfach nur phantastisch aus..LG Irene

Kerstin hat gesagt…

Was für ein Kunstwerk! Ich bin beeindruckt von so viel Geschick und Geduld...

Vielleicht hast du ja Lust, den Knoten auch auf "Mach mal" (http://www.mach-mal.de/) vorzustellen? Ich bin dort Administratorin und würde mich freuen.

Anonym hat gesagt…

Wunderschön, ich liebe auch den Buchs :-)

Leider ist bei uns der Buchsbaumzünsler angekommen. (Korschenbroich, NRW)
Nun hoffe und bange ich, wie viele andere Fans und Freunde des Buchs auch.

Liebe Grüsse
Trude

Liebelei hat gesagt…

einen wunderschönen Garten, den Du da hast.... darf ich fragen, was für eine Art Buchsbaum das ist?

LG Alexia