Hortensienträume

Von alten Schätzen...

Mit Gartenbuddelei auf Reisen...

Einblicke in die Niederländische Gartenkunst

Mein Gartenparadies

Aus meinem Herbstgarten

Samstag, 31. März 2018

Ostern kann kommen...



Nun scheint es ja endlich wirklich so weit zu sein: Der Frühling ist da und lässt sich wohl auch nicht mehr aufhalten. Wie schön! Hier ist alles für die Osterfeiertage vorbereitet und der Osterhase hat all seine Vorbereitungen abgeschlossen.


In den letzten zwei Wochen war ich fleißig im Garten, habe alle Beete vom Winter befreit, gedüngt und geharkt, den Rasen gekalkt und auch sonst für Ordnung gesorgt. Schon erstaunlich, was sich so alles über so einen langen Winter ansammelt....


Ihr ward doch sicherlich auch schon alle ganz fleißig im Garten, oder? Zu schön, wenn es endlich wieder losgeht. Und nachdem draußen alles so schön aussieht, können wir uns doch ganz entspannt auf die Osterfeiertage freuen, was meint Ihr?


Die Gewinnerinnen meiner Seramis-Verlosung haben sich übrigens noch nicht bei mir gemeldet. Schaut doch bitte noch mal in meinem letzten Post nach, ob Ihr vielleicht die Glücklichen seid.....


Morgen melde ich mich noch mal mit einem kleinen Ostergruß bei Euch. Für heute wünsche ich Euch einen wunderschönen, hoffentlich sonnigen, Samstag mit viel Sonnenschein!

Dienstag, 27. März 2018

Zeig uns Deinen Garten - Teil 15 - Der Garten von Ilona (und Gewinner)





So, heute kommt mein letzter Teil aus der beliebten "Zeig-uns-Deinen-Garten"-Serie! Den ganzen langen Winter über haben wir uns in den schönsten Gärten umgesehen, uns viele Inspirationen geholt und uns die tristen Wintertage etwas versüßt! Genauso sollte es auch sein und ich danke allen Mitwirkenden nochmals aufs Herzlichste für ihre Teilnahme!

Heute schauen wir in den wunderschönen Garten von Ilona, die mir einige tolle Fotos rund ums Jahr aus ihrem Garten geschickt hat. Beim Anblick ihrer Dahlien und Primeln bleibt mir die Spucke weg *lach* und ich hoffe, Ihr habt genauso eine Freude an diesem Gartenparadies wie ich. Viel Vergnügen! (Und am Ende gibt es noch die Gewinner meiner Seramis-Verlosung!).



Unser Haus wurde vor 40 Jahren gebaut und in den folgenden 5 Jahren von meinem Mann und mir angelegt, ohne Plan oder Landschaftsarchitekten. Der Garten und das Haus liegen an einem Hang. Der Garten ist in 5 Etagen gegliedert, also große Treppen, Mauern und Abhänge. Das Grundstück ist insgesamt 1.200 qm groß.


Dieses Bild zeigt eine besondere Kollektion von Hibisken aus Ungarn.



Rosenbeet im Vorgarten


Primeln im Rosenbeet, alle sind selbst gekommen, mindestens 50-70 Stück, auch an anderen Stellen. Sie vermehren sich gut und werden von mir dezimiert.


Fuchsschwanz, der mindestens 2 m hoch wurde, davon gab es im letzten Sommer sehr viele.




Diese Bilder entstanden Ende April 2017, wir hatten 6 Tage Schneefall und am Ende minus 7°. Die Buchsbäumchen hatten eine wunderschöne Schneehaube, alles sah aus wie im Winterwunderland, es erfror sogar das Laub der Taglilien und Alliums, was ich bisher noch nie sah. 



Dahlien in Hülle und Fülle


Helleborus niger, orientalis und kultivar



Liebe Ilona, vielen lieben Dank für den traumhaften Einblick in Deinen fröhlich-bunten Garten - es war mir eine Ehre! Hoffentlich meint es der liebe Wettergott nun endlich etwas besser mit uns und lässt die Temperaturen ansteigen, damit wir wieder fleißig in unseren Gärten wirken können, was meinst Du?


So, etwas verspätet, dafür aber mit umso mehr Elan nun die beiden Gewinner meiner Seramis-Verlosung *lach*. Diese beiden Leserinnen haben mit folgenden Kommentaren gewonnen:



Wie schön, bei dir ist der Frühling eingezogen! Ich warte noch ungeduldig auf meinen Startschuss, ich traue mich einfach noch nicht. Das Seramis Granulat würde ich gerne ausprobieren, hört sich richtig gut an...vielleicht habe ich ja Glück!
Ich wünsche einen schönen Tag!
Liebe Grüße
Geli



Liebe Anja,
mir geht es dieses Jahr genauso wie dir.Ich bin so ungeduldig.Auch ich habe am Samstag die Zeit genutzt und die ersten Kästen bepflanzt:)))
Die Beschreibung des Pflanzgranulat hört sich gut an,das würde ich doch auch gern einmal ausprobieren.
Viele herzliche Gartengrüße 
von Andrea



Liebe Geli, liebe Andrea, herzlichen Glückwunsch! Bitte sendet mir doch unter
mail-an-gartenbuddelei@gmx.de
Eure Adresse zu, dann kann ich diese an die Firma Seramis weiterreichen und Ihr könnt schon ganz bald mit dem Testen starten!

Sonntag, 18. März 2018

Zeig uns Deinen Garten - Teil 14 - Der Garten/Blog von Arlene




Mächtig kalt ist es wieder geworden in den letzten Tagen. Da wird es Zeit für eine kleine Flucht - eine Gartenflucht *lach*. Ich nehme Euch heute mit in Arlenes Garten, denn sie hat uns eingeladen, uns ihr traumhaftes und vor allen Dingen riesiges Gartenreich anzusehen und einen Blick in ihren wundervollen Blog "Gartenstreifzug" zu werfen, auf dem sie uns über ihre umfangreichen Gartenerfahrungen berichtet. Los geht's!


Unser Garten befindet sich in Südostbayern auf ca. 490 m über NN auf nördlicher Hangseite und umgeben von Wäldern. Daraus resultiert, dass wir im Winter 3 Monate fast ohne Sonne auskommen müssen, viel Wanderschatten haben und das Grundstück dadurch sehr langsam abtrocknet.


Es hat aber auch seine Vorteile damit, wir haben kaum Probleme mit Spätfrösten, der Wald hält eisige Winde ab und im Sommer, wenn es mal richtig heiß wird, profitieren wir von der Verdunstungskälte der Bäume und Wiesen. Insgesamt hat das Grundstück eine Größe von einem Hektar, davon sind etwa 3000 qm als Garten angelegt. Der Rest ist Wiese und ein kleines Waldstück.


Dieser Garten ist bereits seit Jahrzehnten gewachsen und ich versuche, die Natur in die Gestaltung des Gartens mit einzubeziehen. Von geordneter Wildnis bis gestaltetem, schlichtem Gartenstil, beides miteinander zu vereinen. Und mir ist wichtig, die Pflanzung dem Garten anzupassen und nicht umgekehrt.



Ich könnte mir nur schwer mein Leben ohne dieses Fleckchen Erde vorstellen - mit all seinen verschiedenen Bereichen vom Gemüse- und Kräutergarten, Farngarten, Schattengarten, Terrassengarten, Topfgarten, Hühnergarten und vielem mehr.


Der Blog "Gartenbuddelei" war der erste Gartenblog, der mir vor ein paar Jahren aufgefallen ist. Viele Jahre war ich ständiger Gast und hab mich an den schönen Gartenbildern erfreut. Da ich gerne über fremde Gartenzäune gucke, habe ich letztes Jahr beschlossen, selbst einen Gartenblog zu beginnen, um andere in mein Gartenreich schauen zu lassen.



Daraus ist der Blog Gartenstreifzug entstanden. Wie bei vielen anderen auch, bin ich schon seit meiner Kindheit im Garten unterwegs und habe über Garten und Pflanzen bereits viel von meinen Eltern gelernt. Die Gartenleidenschaft hat mich auch über Umwegen beruflich in den grünen Bereich gebracht.



Auf meinem Blog erzähle ich über die Freuden des Gärtnerns und zeige gerne die schönen Seiten des Gartens, aber spreche auch manchmal über die Plagen eines großen Gartens ;-). Gerne gebe ich mein über viele Jahre gesammeltes Wissen weiter und freue mich über Besucher, die virtuell meinen Garten besuchen.





Liebe Arlene, schon diese wenigen Fotos genügen, um sicherlich nicht nur mich mit offenem Mund zurückzulassen *lach*. Ich bin tief beeindruckt von der Großzügigkeit und Natürlichkeit Deines Gartenreiches. Es ist eine große Freude, virtuell durch den Garten zu streifen und ich bin mir sicher, meine Leserinnen und Leser werden beim Besuch Deines Blogs noch größere Augen bekommen, als sie sie jetzt schon haben. Vielen lieben Dank, dass Du uns mit in Dein privates Traumreich genommen hast!

Dienstag, 13. März 2018

Endlich Frühling - und eine kleine Verlosung!


Selten hat es mich so in den Fingern gejuckt, wie in diesem Jahr! WANN kommt er denn nun endlich - der Frühling? Diese Frage stellte ich mir seit Wochen, der Blick aus dem Fenster in die trostlose und vereiste Gartenlandschaft verhieß allerdings nichts Gutes.

Und dann! Von heute auf morgen war es endlich so weit! Die Sonne kam heraus, die Temperaturen kletterten auf zweistellig Plusgrade und die Vögelchen zwitscherten draußen wie verrückt.....


Das war der erlösende Startschuss für mich *lach*. Endlich konnte ich mich auf den Weg ins Gartencenter machen und mich mal so richtig austoben......


Und wenn ich einmal losgelassen werde, dann gibt es kein Halten mehr *lach*. All die herrlichen Frühlingsblüher in den schönsten rosa-pink-weiß-Tönen hüpften mir praktisch von alleine in den Einkaufswagen!


Jede Ecke meines Autos war vollgestopft *lach*. Zu Hause angekommen habe ich mich natürlich sofort ans Werk gemacht, um all meine Schätze zu arrangieren und in meine ungeduldig wartenden Kisten und Kästen zu pflanzen. In diesem Jahr habe ich beim Pflanzen auch gleich etwas Neues ausprobiert! Vor einigen Wochen hat mich nämlich eine nette Email erreicht, ob ich nicht Lust hätte, das neue Outdoor-Pflanzgranulat von Seramis zu testen...


Nun erreichen mich regelmäßig die lustigsten Anfragen, das könnt Ihr mir glauben *lach*, aber in diesem Fall war meine Neugierde tatsächlich geweckt, denn das Granulat lässt sich nicht nur pur verwenden, sondern auch ideal mit Blumenerde mischen, um noch mehr Wasser und Nährstoffe aufnehmen und speichern zu können. Aber auch zum Abdecken der Erde ist es wunderbar geeignet, um die Wasserverdunstung zu vermindern. 


Wenn man das Granulat unten in die Kästen und Töpfe gibt und erst dann die Erde einfüllt, hat man zusätzlich noch einen wunderbaren Staunässeschutz. Es gibt also viele Möglichkeiten, das Granulat einzusetzen. 


In den nächsten Wochen werde ich mal schauen, wie sich der Einsatz des Granulats auf die Blühfreudigkeit meiner Blümchen auswirkt, denn es ist zusätzlich auch noch vorgedüngt. Mehr geht also wirklich nicht *lach*.



Und da ich ja nur ungerne alleine solche Neuigkeiten teste, dürfen sich sogar zwei meiner Leserinnen und Leser ebenfalls als "Versuchskaninchen" zur Verfügung stellen und die Vorzüge des Granulats testen. Was Ihr dafür tun müsst? Hinterlasst einfach bis einschließlich zum 18.03.2018 einen Kommentar unter diesem Post und schon seid Ihr bei der Verlosung jeweils eines 6-L-Beutels dabei.


Die anonymen Leserinnen und Leser bitte ich - wie immer - wenigstens einen Namen oder ein Kürzel anzugeben, damit ich Euch auseinander halten kann. Viel Glück!



Natürlich ist mir klar, dass es nachts jederzeit noch zu Minusgraden kommen kann. Deswegen liegt hier genug Vlies parat, um die fröhlichen Frühlingsschätze bei Bedarf nachts zu schützen. Diese Arbeit muss man sich schon machen, wenn man so ungeduldig ist, wie ich *lach*.


Wie sieht es bei Euch aus? Hat der Frühling schon Einzug gehalten, oder wartet Ihr immer noch ungeduldig?

Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit Seramis.

Sonntag, 11. März 2018

Zeig uns Deinen Garten - Teil 13 - Der Garten/Blog von Björn (und Gewinnerin)



Der Frühling ist da! Habt Ihr ihn auch schon gesehen? Hier haben wir inzwischen fast 15 Grad und endlich, endlich geht es im Garten voran! Jubel! Bevor ich Euch aber über meine eigenen Fortschritte im Garten berichte, lasse ich heute mal einen jungen, dynamischen Familienvater zu Wort kommen. Heute besuchen wir nämlich Björn in seinem Schrebergarten in Hamburg und schauen uns mal an, was er so alles auf seiner Scholle treibt *lach*. Los geht's:



Hallo, ich bin Björn und ich arbeite als wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Verwaltung einer Hochschule. Das ist nicht immer erbaulich und auch nicht unbedingt sinnstiftend. Eine Tochter, Familienleben und ein Schrebergarten hingegen schon.




Und so ist es auch wenig verwunderlich, dass mein Blick aus dem Büro nach draußen schweift, wie der eines Schuljungen in der sechsten Stunde Mathe, denn ich will raus, raus in den Garten!




Hier kann ich an unserer kleinen Laube rumschrauben, ausbessern, sägen und hämmern und (fast) – alles tun, was ich will. Es ist dieser kleine Ort der positiven Anarchie mitten im Spießertum, der mich glücklich macht.



Im Februar letzten Jahres habe ich zusätzlich mit dem Bloggen auf "Gartenbaukunst" über unseren (Schreber-)Garten in Hamburg begonnen. Das Anliegen des Blogs war zunächst eher dokumentarisch geprägt. Wir wollten einfach unsere Gartenprojekte in Bild und Text festzuhalten. Allerdings wurde relativ zügig mehr daraus.





Ich habe lange überlegt wie ich den Blog gestalte. Schließlich hab ich mir gesagt, dass ich dort einfach alle Dinge verbinden möchte, die mir Spaß bereiten. 


Das Oberthema bzw. der Ausgangspunkt ist und bleibt der Garten. Diesen betrachte ich als ein (pop)kulturelles Phänomen. Stichwörter sind: Generationenwandel, ehrenamtliches Engagement, Gartenbauverein, Gemeinschaft, Selbstversorgung, Naturgärten, DIY-Projekte, Upcycling und Umweltschutz.




Neben dem Garten, mit allem was dazu gehört, interessiere ich mich sehr für Filme, Musik und Fernsehserien. Hinzu kommt eine Vorliebe für das geschriebene Wort. All diese Dinge versuche ich zu vereinen und mit einem Augenzwinkern zu betrachten.



Es geht mir darum, die Geschichten zu erzählen, die sich hinter den Dingen verbergen könnten. Ich versuche, Menschen zu unterhalten und zum Gärtnern anzustiften … im Idealfall ist mit den LeserInnen etwas passiert, wenn sie meinen Blog wieder verlassen. Ein Lächeln, ein Nachdenken, ein „Ja, das kenn ich“ oder ein „Oh cool, ein Erdkühlschrank? Das will ich auch“. Für mich ist der Garten der Ausgangspunkt für eine Reise, auf die ich die LerserInnen gerne mitnehmen möchte.



Ich habe sehr schnell den Austausch mit anderen BloggerInnen gesucht und schätze diesen sehr. So bin ich auf die Idee gekommen, Gemeinschaftsaktionen durchzuführen. Meine Lieblingsaktion dabei ist das „Gartenblogger-Blind-Date“. Dafür suchen wir in mittlerweile regelmäßigen Abständen ein Lied mit Gartenbezug als Oberthema aus.





Alle TeilnehmerInnen schreiben dann einen Beitrag dazu. Dieser wird zeitgleich von allen gepostet. Das Spannende daran ist, dass jeder schreiben kann, was er will, aber nicht weiß, was die anderen schreiben. Bedingt dadurch, dass alle TeilnehmerInnen gleichzeitig veröffentlichen, hat das Ganze etwas sehr Spezielles und man ist zum Zeitpunkt der Veröffentlichung richtig aufgeregt.




Insgesamt war es ein sehr aufregendes erstes Jahr mit Challenges, Bloggertreffen, Gemeinschaftsaktionen und ganz vielen Texten und Fotos. Im Garten geht es auch voran und ich lerne jeden Tag so Einiges dazu. Das kann sehr gerne so weitergehen! Nur der Sommer ließ hier oben im Norden doch sehr zu wünschen übrig.




Als Familie besitzen wir übrigens weder Fernseher noch Automobil. Die Vorzüge der kleinen Großstadt Hamburg ziehen wir dem Speckgürtel vor.



Lieber Björn, vielen lieben Dank für den tollen Einblick in Dein grünes Gartenparadies! Mir hat der Ausflug sehr viel Spaß gemacht und ich bin ganz begeistert von dem tollen Graffiti! Ich werde mich mal in Ruhe auf Deinem Blog umsehen und mal schauen, was für tolle Aktionen Du da machst. Vielleicht hat ja der eine oder andere Leser meines Blogs auch Lust, bei Björns Aktionen mitzumachen? Er würde sich sicherlich freuen....

Ganz zum Schluss möchte ich Euch natürlich noch schnell die Gewinnerin meiner aktuellen Buchverlosung verkünden! Das Buch "GARDEN GIRLS" hat gewonnen:


Hallo Anja,
schön das du uns wieder so ein tolles Buch ,mit vielen Anregungen und 
schönen Fotos, vorgestellt hast.
Freue mich auch schon auf den Frühling, um endlich wieder im Garten 
zu werkeln und die Natur zu genießen.
Versuche auch in deinen Lostopf zu hüpfen um vielleicht bald dieses schöne Buch in meinen Händen zuhalten.
Dir noch einen sonnigen Sonntag, an dem endlich auch die Vögel wieder singen.
Liebe Grüße
Monika aus OWL



Liebe Monika, ganz herzlichen Glückwunsch zu diesem tollen Gewinn! Sende mir doch bitte Deine Adresse unter
mail-an-gartenbuddelei@gmx.de
zu, damit Dir der Verlag Deinen Gewinn ganz schnell zusenden kann.


Beim nächsten Mal zeige ich Euch, wie ich in den totalen Frühlingsrausch verfallen und mal wieder so richtig in einen Pink-Rosa-Rausch geraten bin *lach*. Und was Tolles zu gewinnen gibt es noch oben drauf.....