Sonntag, 12. April 2020

Staketenzaun 2. Teil



Beim letzten Mal hatte ich Euch erzählt, dass wir mit dem Aufbau des Staketenzaunes angefangen haben. Auf dem unteren Gartenplan könnt Ihr sehen, um welchen Teil es sich gehandelt hat:


Als wir den Garten Ende Januar 2020 übernommen haben, sah dieser Teil noch so aus:




In der Zwischenzeit haben wir nicht nur den Zaun montiert sondern auch schon die ersten Beete angelegt, die sich direkt am Zaun befinden. Vor dem Zaun, der den gesamten Obst- und Gemüseteil einfriedet, haben sich nicht nur bereits vorhandene Stauden versammelt, die ich überall aus dem Garten zusammengesucht habe. Dort sind noch Stockrosen, Clematis etc. hinzugekommen, um den Zaun in eine hübsche Blühoase zu verwandeln.



Hinter den Zaun, der Teil also, in dem das Obst und Gemüse wächst, habe ich Blaubeer-Büsche, Johannesbeeren usw. gesetzt, die ich überall im Garten zusammengesucht habe. Bei einigen Pflanzen wird es wahrscheinlich noch lustige Momente geben, wenn ich im Sommer erkennen muss, dass die von mir gepflanzten Büsche so rein gar nichts mit Beerenobst zu tun haben *lach*. Die Lücken habe ich mit ein paar Hornveilchen, Stockrosen und mit vielen Frühlingszwiebeln gefüllt, die ja in diesem Garten reichlich vorhanden sind.

















Danach haben wir uns um den zweiten Teil des Staketenzaunes gekümmert. Ich habe Euch auch diesen Bereich mal auf dem Plan eingezeichnet:


Dieser Bereich sah Ende Januar noch so aus:


In der Zwischenzeit haben wir auch hier den Zaun montiert:





Danach ist auch hier ein Beetstreifen entstanden, allerdings erstmal nur hinter dem Zaun, denn der Bereich vor dem Zaun wird wahrscheinlich erst im kommenden Jahr überarbeitet werden. Wir wollen uns mal nicht übernehmen....


In diesen Streifen habe ich die Himbeeren gesetzt, die vorher an einer anderen Stelle standen.



 Ihr seht, es geht hier stetig voran *lach*. Beim nächsten Mal zeige ich Euch dann, wie sich der vordere Teil inzwischen verändert hat.