Hortensienträume

Von alten Schätzen...

Mit Gartenbuddelei auf Reisen...

Einblicke in die Niederländische Gartenkunst

Mein Gartenparadies

Aus meinem Herbstgarten

Sonntag, 12. Januar 2014

Überraschungsbesuch

Zunächst einmal vielen lieben Dank für Eure vielen positiven Kommentare zu meiner Buchvorstellung. Oben in meinem Header habe ich jetzt einen neuen Reiter "Meine Buchempfehlungen" eingerichtet, wo nach und nach alle meine Buchvorstellungen eingepflegt werden - dann könnt Ihr jederzeit darauf zurückgreifen.

Nun aber zu einem absoluten Überraschungsgast, der heute in unserem Garten aufgetaucht ist. Ich muss dazu sagen, dass sich unser Haus mitten in einem ganz normalen Wohngebiet befindet, wir liegen also nicht direkt an Feldern und Wiesen. Sonst hätte ich mich auch wohl beim Anblick dieses hübschen Gesellen nicht so gewundert...



So war allerdings die Überraschung groß. Anscheinend hat der "Vogelfunk" ganz gut funktioniert und dem netten Kerlchen hat jemand gesteckt, dass es im Hause bzw. Garten Gartenbuddelei immer einen reich gedeckten Esstisch gibt *lach*.


Nachdem ich ihn eine Weile vom Fenster aus beobachtet habe, wie er da so stolz und in aller Ruhe durch unseren Garten schritt, gab er plötzlich laute Warnschreie von sich. Und dann sah ich auch schon den Grund...


Die Nachbarskatze hatte unseren ungewöhnlichen Gast wohl auch schon entdeckt und versuchte, sich an ihn heranzupirschen. Da bin ich aber ganz schön schnell geworden, kann ich Euch sagen *lach*. Das stolze Fasanenmännchen hat es übrigens nicht die Bohne gestört, als ich quer durch unseren Garten gestapft bin, um die Katze zu vertreiben. Nein, im Gegenteil, er hat mich höchst interessiert angesehen und hat sich wohl gefragt "Wann bringt denn die komische Tante mal wieder neues, frisches Futter raus?"


Diese Bestellung habe ich natürlich sofort ausgeführt *schmunzel* und habe ihm ein frisches Tellerchen mit Futter hingestellt. Unser Besucher hat sich bestimmt eine Stunde in unserem Garten aufgehalten, bevor er sich wieder auf den Weg gemacht hat. Ob er wohl noch mal wiederkommt?

Habt Ihr auch schon mal so einen hübschen Besucher in Eurem Garten gehabt?

Kommentare:

  1. Liebe Anja,

    einen netten Gast mit einem wunderschönen Federkleid hattest Du da in Deinem Garten!
    Der kommt höchstwahrscheinlich wieder, wenn er gleich so verwöhnt wurde von Dir :)
    Ich wohne am Rande einer
    Kleinstadt und habe seit Jahren so einen Gast vor dem Gartenzaun - blöd nur für ihn
    das auf einem der Grundstücke vor 2 Jahren ein Haus gebaut wurde. Das paßt dem Herren des Revieres nicht und er pickt den Leuten des Hauses immer auf dem Fensterbrett des Terassenfensters herum!
    Ich wünsche Dir einen guten Start in die neue Woche,
    liebe GRüße
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  2. Oh, das ist ja ein netter Besuch! Da hätte ich mich auch gefreut. Solchen Besuch kenne ich von Dänemark...hier verirrt sich leider kein Fasan her...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  3. Das ist ja toll!!!! Einen Fasan hatte ich noch nicht im Garten!!!! Andere Vögel kommen übrigens auch nicht... nur meine Amsel sitzt täglich stundenlang am Amselhaus! Heute hat sie den Apfel, der jetzt schon eine Weile draußen liegt zur Hälfte verputzt! Ich glaube, die kann langsam nicht mehr fliegen, weil sie so rund und vollgefressen ist! Haha....
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  4. Ich konnte ja gar nicht glauben, was ich da sehen! WOW, ein Fasan. So ein hübscher Besuch!
    Liebe Grüße
    Garten Fräulein Silvi

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Anja,
    da bin ich mir aber Tausendprozentig sicher das er sogar Morgen wieder vor der Tür steht und nimmt gern den Anblick von Nachbars Katze im Kauf.
    Lach ;) vielleicht kommt er in Damenbegleitung vorbei zum Dinner.
    Liebe Grüße, Moni

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Anja,
    ich habe mich köstlich amüsiert über deinen überaus nett geschriebenen Post über "Euer" Fasanenmännchen.
    Ich glaube auch, dass er wieder kommt bei dem Festmahl!
    So was hatten wir auch noch nie im Garten, Eichelhäher haben wir ständig, die sind ja auch schön anzuschauen, aber so einen herrlichen Gesellen....naja, die kommen eben nur zu ganz besonderen Gärten. (lach)
    Ich freue mich für Euch! Ich glaube ich hätte ihm auch die ganze Zeit zugeguckt bei seinem Streifzug in Deinem Paradies.
    Habe ne wunderschöne Woche, ob mit oder ohne Federgesellen.
    Liebste Grüße,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  7. Hallo liebe Anja,
    leider hatten wir ins unserem Garten noch nie so einen schönen, stolzen Besucher.

    Bei uns tut sich heuer auch nicht viel beim Vogelhäuschen....
    Hier im Garten schleichen immer viele fremde Katzen herum :-)
    Ob es daran liegt? Ich weiß es nicht...

    Deine Tina

    AntwortenLöschen
  8. Tolle Aufnahmen! Wir hatten zwar keinen Fasan, aber ein Waschbär im Wohnzimmer - er wollte mich sicher besuchen. Ich hab ihn mit dem Kricketschläger bis an die Grundstücksgrenze verfolgt- sowas brauchen wir hier nicht. Sie ruinieren die Dächer und schieben die Ziegel weg!

    Im Urlaub hatten wir einen Peacock im Garten, der war handzahm.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Anja, das ist ein echt schönes Erlebnis, den Fasan im eigenen Garten zu beobachten!
    In meinem Garten kommt auch täglich ein Fasan (manchmal mit 2 - 3 Hennen im Schlepptau) zu Besuch. Ich freu mich tierisch drüber! Praktisch ist, dass die Fasane gleich unter der Vogelfutterstelle "aufräumen"! An Hund und Katze scheinen sich die Fasane schnell zu gewöhnen, bei uns ist das ein friedliches Nebeneinander, solange sie sich nicht zu nahe kommen. Und wenn doch - dann fliegt der Fasan über den Zaun .....
    Liebe Grüße
    Emma

    AntwortenLöschen
  10. Toll, wenn man mal solche Gäste im eigenen Garten bewundern kann! Ich kann nur einen Reiher und einen Eisvogel melden, aber über den hab hab ich mich auch riesig gefreut! Über den Reiher allerdings weniger, denn seitdem fehlen ein paar Fische aus dem Teich......

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Anja, einen tollen Gast hattest du da, hoffentlich kommt er wieder. Bei uns am Bodensee sind die Fasanen in freier Natur eher untypisch,dafür macht bei uns Familie Schwan immer mal wieder den Garten unsicher. Auch ein Entenpärchen hat Jahrelang in einer Wandschale auf unserer Terrasse gebrütet. Ich musste dann immer eine alte Matratz darunter legen damit die Kücken weich in die tiefe stürzen.

    Einen schönen Wochenstart wünscht dir Alexandra

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Anja,
    das nenne ich Glück, dass Du den Besucher bemerkt hast und ablichten konntest.
    Tolle Bilder!
    Liebe Grüße Olga

    AntwortenLöschen
  13. Ich hatte ja schon alle möglichen Besucher in meinem Garten gehabt aber so einer fehlt noch in der Sammlung. Ich drücke Dir die Daumen, dass er mal wiederkommt.
    Eine gute Woche wünscht Dir Marie

    AntwortenLöschen
  14. Das ist ja ein ganz mutiger....:-)

    Bei uns ist mal einer auf dem Dach des Vogelfutterhäuschens gesessen. 5 Meter vom Haus entfernt.

    AntwortenLöschen
  15. Solche Besucher kenne ich, jedoch steht unsre immer im Carport..keine Ahnung was er da sucht?
    Aber das Dein Besucher sich so toll hat fotografieren lassen, wow!

    LG aus der Holledau, Steffi

    AntwortenLöschen
  16. Na das ist ja ein edler Gast. Ich bin ganz fasziniert, ich habe schon seit Jaaaaaaaaaaaaaaaahren keinen mehr gesehen.
    Kannst stolz sein, daß er zu Dir kommt!
    LG Bine

    AntwortenLöschen
  17. Nein, so einen Gast hatte ich noch nie im Garten. In meiner Jugendzeit gabs mal den einen oder anderen auf dem Grundstück meiner Eltern. Aber jetzt kommen die Rehe in meinen Garten und fressen sommers, wie winters die Rosen und Hortensien ab. Nun endlich wird ein neuer, höherer Gartenzaun installiert, damit das endlich aufhört. Ich denke, wenn du die Futterschüssel so fleißig füllst wie bisher, wird dieser Fasan wohl des öfteren vorbeikommen. Übrigens die Fotos sind dir total gut gelungen.
    Lg. Ilona

    AntwortenLöschen
  18. Oh herrlich! Zu letzt habe ich einen in Schottland gesehen... wow, und Du hattest einen im Garten... so schön. Grins, aber er weiss halt eben, wo's schön ist und wo er's gut hat. Sogar ein persönlicher Bodyguard erhält er in diesem Garten, das ist doch was :o).
    En liebe Gruess
    Alex

    AntwortenLöschen
  19. Bestimmt kommt der schöne Fasan zum Mittagsmahl wieder und bringt noch ein paar Hennen mit.
    Ich wohne zwar direkt am Ortsausgang mit Wiesen und Feldern, aber so eine schöne Überraschung ist noch nicht durch meinen Garten geschritten.
    LG Anette

    AntwortenLöschen
  20. Da hattest du aber wirklich einen sehr schönen Besucher und bei dem Service kommt er sicherlich wieder!
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  21. was ein hübscher und aussergewöhnlicher Gartenbesucher.
    Ich hatte bisher nur Kraniche zu Besuch, die sich an meinen Fischen gütlich getan haben.
    Aber hübsch fand ich sie auch. ;-)
    LG Birgit

    AntwortenLöschen
  22. die Tierfreundin30. Januar 2014 um 11:15

    Hallo :)

    auch bei mir ist seit einigen Tagen ein Fasanenmännchen zu Gast und freut sich über das Futter, das aus dem Futterspender im Baum fällt (oder das die anderen Vögel verschmähen und "entsorgen"). Ich war auch erst sehr erstaunt über den ungewöhnlichen Gast, mittlerweile freue ich mich über ihn.

    Ansonsten herrscht reges Treiben in meinen Garten, denn ich habe Haus- u. Feldsperlinge, Buchfinken, Meisen, Amseln, Eichelhäher, Grünfinken, zwei bis drei Tauben, ab und zu zwei Krähen und seltener mal einen Dompfaff zu Gast.
    LG die Tierfreundin

    AntwortenLöschen
  23. покер на деньги для андроид [url=http://ultrahuy19.xn--80aaae2agccjhiodeafk2b7c.xn--p1ai/new1287.html]онлайн покер на деньги в украине[/url] виртуальное гранд казино [url=http://ultrahuy19.xn--80aaae2agccjhiodeafk2b7c.xn--p1ai/new1602.html]слоты оплата visa virtual[/url]

    AntwortenLöschen

Du möchtest mir ein paar Zeilen hinterlassen? Wunderbar! Ich freue mich sehr!