Hortensienträume

Von alten Schätzen...

Mit Gartenbuddelei auf Reisen...

Einblicke in die Niederländische Gartenkunst

Mein Gartenparadies

Aus meinem Herbstgarten

Freitag, 4. April 2014

Schlachtfest

Heute ist es in unserem Garten zu einem unglaublichen Massaker gekommen! Ich konnte es erst kaum glauben, die folgenden Bilder sind wirklich nichts für schwache Nerven!

Da habe ich nichtsahnend den lieben Osterhasen bei mir zu Besuch, habe ihm ein hübsches Plätzchen auf unserer Terrasse angeboten ... und nun das:


Da kommt dieser kleine Kerl und macht sich mir nichts, dir nichts über den armen Osterhasen her...


...da wird gehackt, gezupft, gerissen und gepickt...


... der Osterhase in seine feinsten Einzelteile zerlegt...



... nur, um Nistmaterial für die eigene gute Stube zu haben! Ist das zu fassen?

Und was bleibt zurück?


Dahingemorchelt! In seine Einzelteile zerlegt!


Als die Anja kommt nach Haus,
sieht der Osterhase traurig aus,
ohne Augen steht er dort,
die sind alle beide fort!
(frei nach dem "Daumenlutscher" *kicher*)

Kommentare:

  1. Unglaublich diese Piepmätze! Aber irgendwie auch wieder zum Schmunzeln, sorry Anja, aber Dein kleines Gedicht ist einfach zu schön! Ich hoffe du kannst es gelassen nehmen, denn es sind so bezaubernde Bilder entstanden, auch wenn du einen Verlust zu ertragen hast.
    Hab ein schönes WE meine Liebe!
    Gruss, Brigitte

    AntwortenLöschen
  2. moiiiiiiii soooooooo arm,,,,,,
    aber iiiiiiii hob sooooooo glacht...
    na zum piepen... is der kloane FRECHDACHS:::: ÄHHHHH frechvogl---
    aber des schaut sooooooo LIAB aus,,,, zum knutschen,,,,
    mei GIBSCH dein keinaughasen ah BUSSALE.. dann GEHTS EAHM sicher wieda guat,,,,
    bussale de BIRGIT

    AntwortenLöschen
  3. Oh je, der arme Osterhase ...
    andererseits, ich kann die Meise gut verstehen, so wird das Nest nun schön kuschelig. Die Fotos sind ganz wunderbar, so einen Moment muss man erstmal erwischen :)
    Alles Liebe.
    Antje

    AntwortenLöschen
  4. o nein
    habe ich gerade gelacht,
    erstmal habe ich das erste foto gesehen, und dachte "was für tolles foto hast du gemacht"! und dann gelesen und schon wusste ich :) was du schreiben willst, das kenne ich auch, aber noch nie sooo dramatisch mitbekommen, wie du, noch nie ist deswegen ein hase ums leben gekommen
    Echt sehr sehr schöne fotos
    liebe grüße
    regina
    Schade für den hasen, aber diese fotos - echt ein hammer!!!!

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Anja
    Das mit dem Hasen ist schon traurig. Aber dafür hab Ihr in ein paar Wochen wahrscheinlich echte Eier mit Süssen kleinen Vögelchen irgend wo in Eurem Garten.
    Mara- Tiziana

    AntwortenLöschen
  6. Des Einen Freud, des Anderen Leid.
    Dieser Spruch trifft wohl auf die kleine Kohlmeise zu. Da hat sie wundervolles Nistmaterial gefunden und zieht damit viele Jungen groß. Andererseits ist der arme Osterhase ziemlich lädiert.
    Ich hätte dies alles auch genau beobachtet und in Bildern festgehalten.
    Sehr interessant!
    Liebe Grüße von Ingrid

    AntwortenLöschen
  7. Bei uns hat es auch einen Hasen erwischt und der Filzzwerg musste seinen Bart opfern.Beine Bilder haben mich zum schmunzeln gebracht.
    Liebe Grüße
    Helga

    AntwortenLöschen
  8. Das ist ja dreist und kaum zu fassen.
    Aber interessante und schöne Bilder, wenn auch ein Drama für die schöne Deco!
    Liebe Grüße - Monika mit Bente

    AntwortenLöschen
  9. Iss ja witzig!!!!
    Genau DAS Gleiche hat heute ein kleine Meise auch bei mir getrieben. Ich hatte mit einer kleinen Schiefertafel im Beet die Funkien gekennzeichnet (damit ich sie wieder finde). An dieser Tafel hing ein kleines Schwämmchen aus Filz und Frau Meise hat sich wie ein Hamster damit vollgestopft.

    War es am Ende die gleiche Meise wie bei Dir?

    LG Bine

    AntwortenLöschen
  10. Halli Hallo,
    hihi.. ich muss leider schmunzeln *g* so süß, da wird das Osterhäschen jetzt wohl eher für den Nestbau genutzt... ;-)LG Andy

    AntwortenLöschen
  11. Deine Foto' sind echt Klasse! besonders das dritte von oben. Schad' um das Häschen, aber nun geht es einer Meisenfamilie richtig gut!

    AntwortenLöschen
  12. Tja, ich kann dich gut verstehen und musste doch beim Lesen schmunzeln. Kenne ich es doch, denn ich hatte mal dieses Jahr - kurzzeitig - eine Osterdeko mit Heu...
    LG, Beate

    AntwortenLöschen
  13. Was für bezaubernde Bilder! Diese kleine, schlaue Meise macht es sich und dem Nachwuchs so richtig kuschelig :o) Und ich kann nicht umhin zu sagen, daß der Osterhase so lächelt, als habe er sein Augenlicht sehr gerne hingegeben ;o) Ein schönes Wochenende und liebe Grüße, Elke

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Anja,
    oh je, der Osterhase hat sein Leben schon lange vor dem Fest verloren! Schade um ihn, aber der kleine, freche Nestbauer hat irgendwie richtig glücklich
    und zufrieden dreingeschaut!
    Dein Gedicht ist zum Schmunzeln und die Fotos sind schön, nimm es gelassen und genieße das Wochenende,
    Recht liebe Grüße,
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  15. Es kann der Frömmste nicht in Friedenleben, wenn es dem Nachbarn nicht gefällt - das paßt auch, finde ich!
    ich finde es immer wieder schön, was es so Erstaunliches in der Natur gibt! Ist ja auch ein Zeichen, dass unsere Deko durchaus von den "wilden Tieren" beachtet wird - sonst wüßten sie ja nicht, wo es was Gutes zu holen gibt!
    Unser Schwiegerkind hat etwas ähnliches auch erlebt: sie hatte jungen Lavendel in Kästen auf ihrer Terrasse gesetzt und sich mächtig gewundert, dass einige dieser Pflänzchen in den nächsten Tagen immer zerfledderter aussahen - erst hatte sie den "bösen" Nachbarn in Verdacht, dass er sie ärgern wollte. Irgendwann sah sie einen kleinen Piuepmatz, der sich immer wieder einzelne Lavendelblättchen abzupfte und im Schnabel davon getragen hat. Die"gute Stube" sollte wohl nicht nur kuschelig sondern auch wohlriechend sein!
    Schön, dss Du uns dieses "Massaker" gezeigt hast - liebe Grüße
    Jacqui

    AntwortenLöschen
  16. Da siehst du mal, dass auch Vögel gute Qualität zu schätzen wissen! Und du kannst dich nun als Schönheitschirurg betätigen und dem Häschen sein schönes Gesicht zurückgeben! Na dann frohe Ostern!
    Übrigens richtig bezaubernd deine Bilder!
    Liebe Grüße
    Emma

    AntwortenLöschen
  17. Das kommt mir bekannt vor!!! Bei mir war es allerdings nicht der Osterhase, der daran glauben musste, sondern ein mit Filz umwickelter Blumentopf!!!
    Tja, das Haus wird wohl toll ausgestattet!
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  18. Na so ein Frechdachs :-) :-)
    Aber ein süßer Frechdachs.
    *hihi*

    Schönes Wochenende!!

    Deine TINA

    AntwortenLöschen
  19. Hihi, ich musste gerade herzlich lachen. So ein frecher Kerl. Naja, für den Nachwuchs nur das Beste...
    Schönes Wochenende.
    Lieben Gruß, Birthe

    AntwortenLöschen
  20. Da hat der Piepmatz ja wirklich ganze Arbeit geleistet.
    Toll, dass Du das in Bildern so schön festgehalten hast!
    Musste der Hase jetzt eingeschläfert werden oder bekommt er bei Euch sein Gnadenbrot?
    liebe Grüße
    Smilla

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Anja,
    das Meischen ist ja schlimmer wie eine diebische Elster *g*
    Der arme Osterhase, ich hoffe du bist nicht zu arg traurig, es war ja im gewissen Sinne auch für einen guten Zweck ;o)
    Nicht jeden Meisenbaby kann von einem bunten Nest erzählen, äh zwitschern ;-)
    ein schönes und friedliches Wochenende wünsche ich dir und
    grüße dich ganz <3lich, Renate

    AntwortenLöschen
  22. Haaaaaaahahahaha....wie süss IST DAS DENN!!???

    Das 3. Foto von unten - wo er da mit der ganzen Wolle um den Schnabel völlig ertappt dreinschaut!!! Ich habe gerade fast am Boden gelegen vor Lachen!

    Ist das ein wunderbarer Schnappschuss!!! Fantastisch!!!!

    Ganz liebe Grüße an Dich, auf das der Osterhase schnell neue Öhrchen bekommt... ;-)))

    Lony x

    AntwortenLöschen
  23. Genial... Genau im richtigen Moment die Kamera gezückt...
    Vielen lieben Dank fürs zeigen...toll, auch wenn Dein ahase dran glauben musste.

    LG aus der Holledau, Steffi

    AntwortenLöschen
  24. Einfach herrlich, euer Gartenmitbewohner, kreativ und einfallsreich, hauptsache kuschelig weich für die zukünftigen Gartenbewohner.
    Als Lohn wird er sicher im sommer ganz viele Läuse an den Pflanzen abschnabulieren.
    Sonntagsgrüsse von Juralibelle

    AntwortenLöschen
  25. Was gibt es schöneres als ein kuscheliges Wollnest? denk daran, wie plüschig es die Küken nun haben werden.
    Unsere Meisen sammeln fleißig das ausfallende Winterfell unserer Katze. ausgerechnet ihr größter Feind sorgt für ein weiches Aufzuchtsbett ;-).

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  26. … bei uns rupfen die Meisen wieder am Schaffell draussen rum - die Jungen haben es sicher kuschelig warm mit Osterhasenpelz und Schaffel-Wolle - das ist doch zumindest ein Trost für Deinen zerrupften Osterhasen. Allerdings wird wohl auch die nächste Generation recht anspruchsvoll werden ;-)
    viele Grüße von Renate

    AntwortenLöschen
  27. Hallo Anja,
    meine Deko hat auch schon dran glauben müssen, aber an so ein süßes Häschen.....ganz schön frech diese meisen, grins....
    GlG Christina

    AntwortenLöschen
  28. hihihi das liebe Meis...chen hat da ja was gutes gefunden nun können die Kleinen kuschelig aufwachsen. Köstlich wie du das festhalten konntest.

    Herzliches Grüsslein Stephanie

    AntwortenLöschen
  29. Gröl - göttlich erzählt! Die Vögel reißen bei uns auch alles auseinander,auch in den Beeten.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  30. Liebe Anja,
    du bist doch meine persönliche "Gartenexpertin" ;-)
    Was weisst du denn über den roten Lilienhähnchen-Käfer???
    Wie gefräßig ist der denn? Hab ja nun schon so einiges auf meinem heutigen aktuellen Post über dieses Viech erfahren. GLG, Brigitte

    AntwortenLöschen
  31. Hallo Anja
    Das ist ja unglaublich süss.
    Der kleine Vogel wird sich über sein weiches Nestchen freuen.
    lg Diana

    AntwortenLöschen
  32. Liebe Anja
    Jööööö..... so süss!
    Die Bilder sind Dir wirklich gelungen.
    Eine glückliche und sonnige Woche wünscht Dir Yvonne

    AntwortenLöschen
  33. Meine Güte, das ist ja schimmer als in diesen amerikanischen Krimis - wie die Därme aus dem armen Hasen hängen - wahrlich nichts für schwache Nerven!

    Liebe Grüße

    von Birgit

    AntwortenLöschen
  34. Da schmunzel ich gestern noch über diesen Post und dann heute morgen
    Blick aus dem Fenster...
    Auch bei mir wird entdekoriert!
    Einfach zum piepen *lach*:)
    LG Kirsten

    AntwortenLöschen

Du möchtest mir ein paar Zeilen hinterlassen? Wunderbar! Ich freue mich sehr!