Hortensienträume

Von alten Schätzen...

Mit Gartenbuddelei auf Reisen...

Einblicke in die Niederländische Gartenkunst

Mein Gartenparadies

Aus meinem Herbstgarten

Freitag, 28. Mai 2010

Hummeln

Ich liebe Hummeln! Diese dicken, flauschigen, fliegenden Brummer haben es mir irgendwie angetan. Sie sind so gemütlich - und sie tun einem nichts. Schon lange wollte ich mir ein Hummelhaus anschaffen, aber irgendwie ist es immer dabei geblieben. Bis mich nun meine Freundin zu meinem Geburtstag mit diesem wunderschönen Hummelhäuschen überraschte:



Das Aufstellen und auch das Einrichten eines Hummelhauses ist gar nicht so einfach. Schon der richtige Standort entscheidet darüber, ob das Haus von den Hummeln überhaupt angenommen wird. Es sollte auf keinen Fall in der prallen Sonne stehen. Idealerweise wird der Kasten in den Morgenstunden von der Sonne erwärmt und ist den Rest des Tages im Schatten. Außerdem sollte er vor Schlagregen geschützt stehen. Man sollte das Haus entweder auf Ziegelsteine stellen, oder es bis zur Unterkante des Einflugloches eingraben. Ich habe mich zunächst einmal für die Version mit den Ziegelsteinen entschieden, da ich das Haus zum Eingraben einfach zu schön finde. Mal sehen, ob diese Entscheidung richtig ist.

Für Hummeln wird es immer schwieriger, eine natürliche Nistmöglichkeit zu finden. Dieses Hummelhaus bietet einen idealen Wohn- und Nistplatz für die fleißigen Tiere, die auch bei schlechtem Wetter ausfliegen, um Nahrung zu finden.

Und nun mal ein Blick hinein:

Die erste innere Kammer dient als Vorhalle für die Hummeln, in dem sie sich erleichtern können (deshalb die Strohwolle) und eine Verteidigung für das Hauptnest in der rechten Kammer errichten. In der rechten Kammer verbringen die Königinnen ihr Leben. Dieses sollte mit weichem Polstermaterial ausgefüllt werden. Ich habe hierfür einfach einige Hände voll von der Füllung des Kopfkissens meines Sohnes genommen.

Das Häuschen steht nun an unserem Teich, wo morgens die Sonne scheint und es schön trocken und geschützt ist. Jetzt heißt es nur noch abwarten...

Kommentare:

  1. Das muss eine gute Freundin sein. Denn sie weiß nicht nur genau, womit sie Dir eine Freude machen kann, sie tut es auch.
    Herzlichen Glückwunsch nachträglich und viel Spaß mit Deinem neuen Hummelheim,
    Iris

    AntwortenLöschen
  2. dann kann man bestimmt zum Geburtstag gratulieren. Alles Gute und viel Glück.
    Das Hummelhaus sieht ja toll aus, ich drück die Daumen das es bald bewohnt wird.
    LG Micha

    AntwortenLöschen
  3. Das gefällt mir das Hummelhaus so eins will ich auch haaaaaaben. Tolle Idee und hübsch dazu. Hoffentlich wird es bald angeflogen.
    LG Simone

    AntwortenLöschen
  4. Ah...sehr interessant!
    Tolles Hummelhaus!
    LG Carmen

    AntwortenLöschen
  5. Welch schönes Geschenk!

    Hoffentlich, nehmen es die "Brummer" bald an!

    Ich habe letzten Herbst so Dekohäuschen mit Stroh gefüllt und aufgestellt. Mir gefallen ja immer die Ohrkneifer so. ;)

    LG,
    Pupe

    AntwortenLöschen
  6. Ein schönes Hummelhaus! Das wird sicher bald besiedelt.

    Gruss Rosana

    AntwortenLöschen
  7. Da wir bereits eine kleine Insektenpension haben, würde dazu sicher auch ein Hummelhaus passen. Eine sehr gute Idee ! Ein wertvolles Geburtstagsgeschenk. Herzlichen Glückwunsch

    AntwortenLöschen
  8. Da hast Du ja eine Freundin, die mitdenkt beim Schnken.
    So ein tolles Hummelhaus wäre auch ein Geschenk für mich.
    Hoffentlich ist es recht bald bewohnt.
    Herzliche Grüße Bella

    AntwortenLöschen
  9. Da bin ich mal gespannt, ob sie einziehen werden. Bei uns könnte ich leider wegen Kijani so ein Häuschen nicht aufstellen. der entdeckt immer alles und würde keine Ruhe geben, wo er doch jeder hinterherläuft. LG christina

    AntwortenLöschen
  10. Mit dieser Kissenfüllung habe ich schon mehrere Hummelnester erfolgreich in meinem Hummelkasten groß gezogen. Man muss leider in den Nistkästen immer mit Wachsmotten rechnen, das macht keinen Spaß, aber ansonsten hat man viel Freude an so einem Völkchen. VG

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Gartenliesel,

    dein Garten ist wirklich ein kleines Eden, deine Fotos wie aus einem dieser schönen Zeitschriften, von denen ich immer überzeugt bin, dass es so schön gar nicht sein kann. Aber dein Garten ist der Beweis.

    Von den Hummelhäuschen wusste ich bis dato noch gar nichts. Das ist ja interessant. Gern möchte ich diesen lustigen Brummern eine Stätte bereiten. Danke für den Tipp. Ein tolles Geschenk von deiner Freundin.

    Ganz liebe Grüße an dich
    von der Waldameise

    AntwortenLöschen
  12. Das sieht interessant aus. Ich überlege schon lange, ob ich in unserem Garten ein Insektenhotel bauen soll. Aber bei uns gibt es so viele Erdhummeln, Bienen etc. - ich glaube, die finden bei uns genügend Unterschlupf. Einzig an Schmetterlingen mangelt es, aber ich fürchte das liegt am mangelnden Nahrungsangebot für die Raupen. Zwar wächst bei uns leider jede Menge Unkraut, auch Disteln und Spießgesellen, aber bis zur Blüte lass ich die dann doch nicht kommen. Und in der näheren Umgebung gibt es auch nicht viel "Schmetterlingsraupenkost".
    Lieben Gruß
    Elke

    AntwortenLöschen
  13. Das ist sehr interessant. Ich wußte auch nicht, dass es so etwas gibt.

    Ich hoffe, du berichtest, ob welche einziehen!

    AntwortenLöschen
  14. Eine schöne Post zumal mich dieses Thema Hummeln auch gerade sehr interessiert.
    Die Idee mit einem Hummelhäuschen find ich super.Bin gespannt wann sie einziehen werden.
    Habe gestern eine Post auf meinem Blog gesetzt und dachte es wären Bienen.Bin dann zum Glück aufgeklärt worden auf einer netten Leserin das es sich um Hummeln handelt.
    So viel zum Thema Fachwissen bei der Waldfee...oh Schande :-)
    GLG
    Moni,die Waldfee

    AntwortenLöschen
  15. Ohhhhhh wie toll!!
    Ich hab mir das Hummelhotel auch bestellt! Ich freu mich schon aufs aufstellen!
    Lieben Gruß
    Mona

    AntwortenLöschen

Du möchtest mir ein paar Zeilen hinterlassen? Wunderbar! Ich freue mich sehr!