Hortensienträume

Von alten Schätzen...

Mit Gartenbuddelei auf Reisen...

Einblicke in die Niederländische Gartenkunst

Mein Gartenparadies

Aus meinem Herbstgarten

Sonntag, 3. April 2016

Schlosspark Dennenlohe

Ich bin Euch noch einen Rundgang durch den Schlosspark vom Schloss Dennenlohe schuldig. Anfang März war ich ja dort, um als Mitglied der Leserjury von Mein schöner Garten bei der Wahl des Deutschen Gartenbuchpreises zu helfen. 




Ein beeindruckendes Schloss mit einem charismatischen Schlossherrn erwartete uns, der uns an einem eisig kalten Nachmittag bei unangenehmem Wind durch seinen Park führte und uns in die Geschichte seiner Familie und seines Parks einweihte.


Im Innenhof begann die Führung - die wunderschöne Wandfarbe des Schlosses wirkt sicherlich im Sommer noch viel einladender. Aber auch so verströmte alles ein nostalgisches Ambiente.


Schon der Anblick des noch im Wintermodus befindlichen Parks ließ uns erahnen, wie wunderschön der Park im Sommer aussehen würde.


Im Winter treten selbstverständlich andere Dinge in den Vordergrund, lassen doch Rhododendron und Co. noch auf ihre traumhaften Blüten warten.



Bereits seit 1990 verbringt Baron Süsskind fast jeden Tag in seinem Garten. Der Park hat inzwischen eine Größe von 25 Hektar und wird wohl in den kommenden Jahren noch um weitere 15 Hektar wachsen. Seine Liebe zum Gärtnern spricht aus allen seinen Worten.


Der Baron hat übrigens fast alle Pflanzen selbst gepflanzt sowie die Steine selbst gesammelt und gelegt, um aus dem Park das zu machen, was den Besucher heute erwartet.


Der Park von Dennenlohe gliedert sich in drei Bereiche auf: In den täglich geöffneten Rhododendronpark, der aufgrund seiner Pflanzenvielfalt als Botanischer Garten anerkannt ist, in den stetig wachsenden Landschaftspark sowie in den nur an bestimmten Tagen im Jahr geöffneten Privatgarten.


Der Park hat wahrlich zu jeder Jahreszeit etwas zu bieten. Ab März sind Schneeglöckchen, Christrosen,Tulpen, Scilla und tausende von Osterglocken, gefolgt von Azaleen, Kirschen und ab Mitte April dann die Hauptblüte der Rhododendron, die bis Ende Juni anhält.


Wir haben leider nur einige Schneeglöckchen und Christrosen zu Gesicht bekommen.


Der Park hat trotzdem unheimlich viel Charme und ich würde viel darum geben, ihn einmal im Frühsommer in voller Blüte zu sehen.


Über allem liegt ein besonderer Charme. Die zauberhafte Sitzbank oben hätte ich nur zu gerne in meinem eigenen Garten stehen...



Besonders beeindruckend: das Mondtor. Wie ein Zugang zu einer anderen Welt....


Und immer wieder: ein Blick zurück auf das beeindruckende Schloss.



Wenn Ihr gerne mehr über das Schloss und den dazugehörigen Park erfahren möchtet, dann schaut doch mal auf der Homepage des Schlosses vorbei. Dort könnt Ihr auch sehen, in welcher Farbenpracht der Park im Sommer erstrahlt.


Gott sei Dank ist es ja im eigenen Garten inzwischen Dank der strahlenden Sonne und der steigenden Temperaturen inzwischen schon etwas frühlingshafter geworden. Ich werde den heutigen Sonntag hoffentlich nochmals mit viel Sonnenschein auf der Terrasse verbringen und bei einer Tasse Tee etwas Hübsches für Euch vorbereiten .....

Kommentare:

  1. Der Schlosspark sieht ja toll aus. Ich mag soetwas auch sehr gerne.
    LG
    Ari - ARI SUNSHINE

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Anja,wie schön daß Du uns teilhaben läßt an diesem besonderen Gartenrundgang.Sogar um diese Jahreszeit ganz beeindruckend wie schön mag es erst im Sommer aussehen.Das Mondtor und die Brücke die sich im Wasser spiegelt gefallen mir ganz besonders.
    LG.Renate ( Woidgarten )

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Anja,
    Schöne Fotos hast Du aus Dennlohe mitgebracht.
    Ich bin öfters dort um Anregungen zu suchen und zu verweilen.
    Einfach herrlich der Park.
    Herzliche Grüße an Dich,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Anja, die Bilder sind wirklich zauberhaft.
    Ich wünsche Dir einen guten Start in die neue Woche.
    Herzliche Grüße Matilda

    AntwortenLöschen

Du möchtest mir ein paar Zeilen hinterlassen? Wunderbar! Ich freue mich sehr!