Hortensienträume

Von alten Schätzen...

Mit Gartenbuddelei auf Reisen...

Einblicke in die Niederländische Gartenkunst

Mein Gartenparadies

Aus meinem Herbstgarten

Mittwoch, 10. August 2016

Erste Herbstboten....


So, heute machen wir uns mal wieder auf ins heimische Gefilde. Der Garten zeigt sich immer noch von seiner besten Seite - nach Durchsicht der heutigen Fotos stellte ich übrigens selber fest: ganz schön viel Pink/Rosa in meinem Garten *lach*.



Man merkt aber schon überall deutlich, dass der Herbst nicht mehr allzu lange auf sich warten lässt. Herbstanemone und Sonnenhut zeigen sich von ihrer schönsten Seite...



2016 war übrigens wirklich "das" Hortensienjahr schlechthin! Wenig Kälte im Winter und viel Regen im Sommer - das lieben diese Geschöpfe ja nun und sie haben nicht mit Blüten und üppigem Blattwerk gegeizt. 



Einige Umpflanzaktionen stehen in den nächsten Wochen noch an - ich bin gestern mit Block und Stift bewaffnet unterwegs gewesen und habe hier und dort notiert, was ich im nächsten Sommer anders gestaltet wissen möchte. Im Herbst ist dafür der beste Zeitpunkt - einige Funkien werden zum Beispiel rausfliegen. Ich habe auch in diesem Jahr wieder solche massiven Schneckenprobleme gehabt, dass ich ernsthaft gezwungen bin, diese Schneckenmagneten etwas zu minimieren. Zum Teil bleiben wirklich nur die Blattadern stehen ... Außerdem gibt es noch so viele andere schöne Pflanzen *lach*. Da wird mir schon was einfallen....




An unserer Pergola unter dem Kirschbaum hat sich jetzt schon seit 2 Jahren ein Hopfen sehr gut entwickelt. Innerhalb eines Sommers klettert er beachtliche Meter an der Pergola hoch und zieht sich dann im Winter wieder komplett zurück - für mich ein kleines Wunder. Seine klettigen Ausläufer sind aber nur für Ecken geeignet, an denen man nicht ständig mit ihm in Berührung kommt.



Einige Ausläufer haben sich sehr malerisch über meine Pflanzkiste gelegt und man kann sehr schön die beginnenden Hopfenrispen sehen. Leider sind sie im letzten Jahr in diesem Stadium plötzlich alle vertrocknet und abgefallen - es gab also leider keine richtigen "Hopfen" - und dabei wollte ich die doch zum Basteln haben *seufz*. Kann mir einer von Euch vielleicht mit seinem Fachwissen aushelfen? Habe ich etwas falsch gemacht? 



Ich freue mich übrigens schon sehr auf das morgige Garten-Bloggertreffen in Münster bei Volmary - ich werde einige von Euch persönlich kennen lernen dürfen und bin schon sehr gespannt auf viele Pflanzen-Neuheiten fürs kommende Jahr - meine Kamera ist selbstverständlich mit dabei, um Euch auf dem Laufenden zu halten!

Kommentare:

  1. Liebe Anja,
    dein Garten ist für mich immer wieder aufs Neue ein Traum.
    Eine Wohlfühloase hoch 10!!!!!
    Deine wunderschönen Fotos sind immer eine Augenweide
    und tun einfach gut!
    Heute grüße ich dich mal wieder mit den Tieren,
    herzlich Monika*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anja,
      nun bin ich noch einmal da, schau doch bei mir im Tierblog mal unter Laufenten nach( vorletzter Post) das ist die natürliche Art der Nacktschneckenentsorgung!!! Da könntest du deine Blumen behalten....
      Ganz liebe Grüße von Monika*

      Löschen
  2. Liebe Anja,

    vielen Dank das Du uns mit auf einen kleinen Streifzug durch Deinen ganz bezaubernden Garten genommen hast.
    Er ist so schön und läd absolut zum verweilen und Seele baumeln ein.

    Liebe Grüße
    von Nicole

    AntwortenLöschen
  3. och nöö, nicht die Funkien!!!
    Hallo liebe Anja,
    ich lese schon seit etwa 3 Jahren still und leise mit und bin von Ihrem Garten
    immer wieder begeistert. Aber "Funkien weg" geht nicht, darum melde ich mich nun mal zu Wort.
    Auch ich liebe Hortensien und auch Funkien. Meine habe ich jetzt alle in Töpfen. Seidem vergeht sich keine Schnecke mehr an ihnen. Wenn die Töpfe dann noch etwas höher sind, wachsen die Funkien kaskadenartig. Sieht toll aus! Außerdem soll es neuerdings resistente Arten geben.
    Leider habe ich nur einen Minigarten, aber mehr als Hortensien, Funkien und Phlox brauch ich nicht.
    Allenfalls ein paar "Lückenbüßer" als Bodendecker. Zwei Buxkugeln, eine Rose und einen Apfelbaum läßt er noch zu, aber mehr geht echt nicht. Ich liebe meinen kleinen Garten und wenn ich "größer träume" geh', ich in Anja's Garten. Bis dann.

    Liebe Grüße aus Wuppertal
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach liebe Brigitte, wenn es doch nur so einfach wäre *lach*. Leider sind bei mir auch die Funkien in den Töpfen betroffen - es ist wirklich ein Trauerspiel. Ich müsste viel früher im Jahr viel konsequenter mit Schneckenkorn gegensteuern. Aber es ist jedes Jahr das gleiche: Erst sehe ich fast keine Schnecken und denke "Glück gehabt dieses Jahr" und dann sind sie plötzlich ALLE da. Ich bin mir aber sicher, dass mir für die dann fehlenden Funkien ein schöner Ersatz einfällt. Außerdem sollen ja nicht alle Funkien dran glauben...

      Liebe Grüße
      Anja

      Löschen
    2. Hallo liebe Anja,
      habe den Tipp der schneckenresistenten Funkien jetzt gefunden. Er wurde 5/2009 in der GartenIdee veröffentlicht.
      Sie sind hartlaubig und schmecken den Schnecken angeblich überhaupt nicht.
      Sie heißen: "red October (grün, rote Stängel), "Thunderbolt" (blaugrün mit goldenem Herz), "Sum and Subtance" (großblättrig, gelbgrün), Honshy "dunkelgrün mit gelbem Rand).
      Im Schatten gedeihen auch sehr gut Kaukasus-Vergissmeinnicht. Aber wem erzähl ich das, wer ein solches Paradies selbst angelegt hat, kennt sich aus.
      Ich freu mich schon auf den nächsten Rundgang durch Ihren Garten und bin gespannt wie Sie sich
      entscheiden.

      Liebe Grüße
      Brigitte

      Löschen
  4. Liebe Anja,
    ein wunderschöner Garten! Auch ich liebe Hortensien sehr und die bringen schon sehr viel Pink und Rosa mit. Obwohl ich habe eine sehr große Annabelle. Die blüht ja weiß. Gott sei Dank habe ich keine so großen Schneckenprobleme bei den Funkien. Aber dir werden sicher schöne Alternativen einfallen.
    Liebe Grüße
    Anette

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Anja,
    Dein Garten ist ein wunderschönes Paradies!
    Danke für die so schönen Bilder!
    Hab noch einen gemütlichen Abend!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Anja,
    ich bin heute durch Deinen gepflegten Garten geschlendert. Ein Garten kann für meinen Geschmack nie zuviel Rosa und Pink haben. Wie machst Du es, dass kein einziges Unkräutchen wächst? Bestimmt gehst Du regelmäßig durch die Beete und zupfst es aus. Jedenfalls habe ich mich sehr wohl bei Dir gefühlt.
    Liebe Grüße von Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ingrid,
      schön, dass Dir mein Garten so gut gefällt. Das mit dem Unkraut sieht leider nur so aus - auch hier gibt es an vielen Ecken Handlungsbedarf *lach*. Aber die zeige ich natürlich nicht...
      Liebe Grüße
      Anja

      Löschen
  7. Liebe Anja,
    was für ein schöner Gartenrundgang.....
    Und deine schönen Buchsbäume.....
    Leider müssen wir hier alle rausreißen.....
    Heute haben wir angefangen.....
    Ich könnte heulen, ich hoffe das deine Gesund bleiben....
    Ganz liebe Grüße
    Jen

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Anja,
    ich sah das erste Bild und dachte: Wirklich ein Traum in rosa, Anjas Garten :-)...und schon hast du auch selbst so ähnlich kommentiert. Es sieht wirklich toll aus.
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  9. Dein Garten ist wirklich ein kleines Paradies!!! Ich schaue immer wieder gerne bei Dir rein!
    Viele Grüße von Margit

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Anja,es war mir die reinste Freude jetzt durch Deinen Garten zu spazieren und die vielen Hortensien zu bewundern,sehr schön sieht es aus wenn alles in rosa blüht,gefällt mir richtig gut.
    LG.Renate ( Woidgarten )

    AntwortenLöschen
  11. Hallo!
    Du hast so einen wunderschönen Garten! Jedes Mal bin ich wieder ganz hin und weg. So toll. Deine Hortensien - ein Traum. Meine blühen nie! Ich weiß nicht was ich falsch mache.
    Liebe Grüße Kerstin

    AntwortenLöschen
  12. Dein Garten schaut echt toll aus.. Und gegen Pink habe ich rein garnichts ;)
    Das bringt mich auf eine Idee: darf ich deinen Garten auf meinem Blog vorstellen?
    Habe eine extra Sparte "Privatgärten" und da würde er super reinpassen.
    Würde mich freuen! :)
    Liebe Grüße
    Tatjana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Achja, schreibe mir einfach eine E-Mail oder in einem Kommentar auf meinem Blog, ob du die Idee gut findest :)

      Löschen
  13. Gibt es nicht weibliche und männliche Hopfen? Die Fruchtbildenden weiblichen brauchen dann die männliche Pflanze zum Bestäuben.Schau mal bei Wi... im Net,deine sieht eher wie eine männliche aus.Bei uns sind beide,daher weiss ich es nicht genau.Da gibt es immer reichlich Zapfen.LGKatja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Katja,
      ich hatte das auch schon vermutet. Meine Nachfrage bei zwei Gärtnern hat aber ergeben, dass das wohl so nicht ist. Ich habe mir jetzt mal eine zweite Pflanze (für eine andere Stelle) angeschafft und hoffe mal das Beste...
      LG Anja

      Löschen
  14. Liebe Anja,
    dein Garten ist wunderbar und so vielseitig gestaltet. Pinke Pflanzen habe ich auch einige in meinem Garten. Wunderschön, wie der Hopfen sich um das Sieb schlängelt!
    Ich wünsche dir viel Spaß beim Bloggertreffen!
    Ganz liebe Grüße,
    Christine

    AntwortenLöschen
  15. Anja, ich habe es auch schon gemerkt...der Altweibersommer naht. Die Nächte sind kälter und der Hortensien stehen in voller Blüte. Wir haben August...und bei uns waren heute morgen 4 Grad.... uahhh.
    Wie immer schöne Impressionen aus Deinem Garten.
    Liebe Grüße
    Christin

    AntwortenLöschen
  16. Hallo Anja,
    es war mal wieder ein Vergnügen, die tollen Bilder aus deinem Garten zu sehen. Der ist einfach nur schön! Diese wunderbar aufeinander abgestimmten Farben und diese Blütenpracht und das in diesem Sommer!
    Heute ist draußen ja eher Herbst als Sommer.
    Bei deinem Hopfen handelt es sich, wie schon vermutet, um eine männliche Pflanze. (Ich habe auch eine.) Da werden nie die schönen Hopfenzapfen kommen, die auch ich haben wollte.
    Viele liebe Grüße aus dem verregneten Westmünsterland von Martina

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Anja,
    also Dein Garten ist wie immer die reinste Augenweide! Er vermittelt Freude pur!
    Jetzt zu Deiner Frage zum Hopfen: Er ist zweihäusig, d.h. es gibt sowohl weibliche als auch männliche Pflanzen. Kann es vielleicht sein, dass Du eine männliche erwischt hast? Denn die bilden nur hängende Rispen mit weisslich grünen, fünfzipfeligen Hüllen. Die gewünschten zapfenartigen Scheinähren gibt es nur bei den weiblichen Pflanzen...!? Hilft Dir das weiter?

    Jetzt möchte ich Dir noch ganz herzlich Danke sagen für Deine aufbauenden und lieben Worte zu meinem Post "Freude für alte Menschen"! Ich war schon ziemlich verunsichert ob oder ob nicht...Da tut ein solche Unterstützung richtig gut! Nochmals DANKE!
    Auf Deine Mail bin ich gespannt - bis dahin alles Liebe
    Heidi

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Anja
    Bei den wunderschönen Bildern kriegt man gleich Lust noch mehr Hortensien zu pflanzen. Einen Hopfen habe ich in diesem Frühjahr auch gepflanzt. Leider ist er noch recht klein. Mal schauen wie er sich im Nächsten Jahr macht.
    LG Mara- Tiziana

    AntwortenLöschen
  19. Schön hast du es, liebe Anja!

    Um deine Funkien trauere ich ja jetzt schon etwas, aber manchmal freut man sich ja auch, auf diese Art und Weise Platz für Neues schaffen zu können. Bestimmt findest du auf dem Bloggertreffen schon allerlei :-)
    Wäre ich nicht im Urlaub, wäre ich auch gekommen, das wäre eine nette Möglichkeit fürs Kennenlernen gewesen. Na ja, wir finden einen anderen Weg :-))

    Viel Spaß, ich bin gespannt, was du neues pflanzen wirst,
    Xenia

    AntwortenLöschen

Du möchtest mir ein paar Zeilen hinterlassen? Wunderbar! Ich freue mich sehr!