Hortensienträume

Von alten Schätzen...

Mit Gartenbuddelei auf Reisen...

Einblicke in die Niederländische Gartenkunst

Mein Gartenparadies

Aus meinem Herbstgarten

Mittwoch, 23. August 2017

Eigene Ernte: Feigen!


Eigentlich habe ich es ja nicht so mit dem Gemüse- und Obstanbau im eigenen Garten *lach*. Jedes Jahr wieder versuche ich mich zwar an Salat, Radieschen und Co., allerdings leider meistens mit mäßigem Erfolg.

ABER - und dieses "Aber" muss wirklich sein : Ich freue mich jedes Mal wie Bolle, wenn ich eine der fruchtigen, reifen und süßen Früchte meiner Feige ernten darf!


Vor einigen Jahren bekam ich einen Ableger dieser Feige von einer lieben Bekannten geschenkt. Zunächst hat die Feige mehrere Jahre in einem Kübel verbracht, weil wir so gar nicht wussten, wo wir sie im Garten hinpflanzen sollten - bei all dem Schatten. Außerdem war sie doch noch sehr klein und fühlte sich im Kübel offensichtlich pudelwohl.


Dann allerdings wurde die Pflanze immer größer und wir mussten uns dringend was einfallen lassen. Seit vergangenem Jahr "wohnt" sie jetzt an der Hausseite neben unserem Küchenfenster. Dort teilt sie sich den Platz derzeit mit einer Kletterrose, die schon seit Jahren nur sehr spärlich wächst und blüht.


Die Feige hat inzwischen richtig Fahrt aufgenommen und erfreut mich gerade im Sommer immer mit ihren wunderschönen, großen und außergewöhnlichen Blättern. In diesem Jahr haben wir auch so viele Früchte wie noch nie *freu*.


Sie sind sehr weich, süß und von einer wunderbaren Rotfärbung. Um welche Sorte es sich genau handelt, kann ich Euch leider gar nicht sagen. Aber eine eigene Feige im Garten ist schon eine wunderbare Sache - soviel ist sicher.


Habt Ihr auch schon Erfahrungen mit dem Feigenanbau im eigenen Garten gemacht?

Kommentare:

  1. Deine Feigen sehen wudnerbar aus, die sind sicher sehr lecker!
    Erfahrungen habe ichd amit nicht, wir haben leider keinen Platz in unserem kleinen Gärtchen ...
    Hab noch einen schönen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Anja,
    ich bin so ein klein bisschen neidisch ;-) Unsere Feige ist diesen Winter soweit runtergefroren, dass ich nicht dachte, dass sie es überlebt - aber sie hat es überlebt. Und setzt jetzt Früchte an... die werden wohl nicht mehr reif. Bisher haben wir einmal Feigen ernten können, und die waren sooooo lecker.
    Ich wünsche ganz wunderbaren Genuß und einen schönen Abend.
    Lieben Gruß Sylvia

    AntwortenLöschen
  3. Oh wie toll, liebe Anja, herzlichste Gratulation. Ich liebe sie und hätte gerne welche in meinem Garten ... leider wohne ich nicht in einem "Weinbauklima" bei mir sind die Winter zu kalt. ABER dafür freue ich mich umso mehr für dich mit.
    Toll.
    Schöne Zeit
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  4. Hey Klasse! Die schmecken bestimmt total gut.. Und sind, selber gezogen, jede ein Genuss :)
    Liebe Grüße
    Tatjana

    AntwortenLöschen
  5. Ich habe eine Feige, die ich seid vier Jahren immer im Topf hatte. Im Winter gut zugedeckt...und trotzdem fast auf 20 cm runter gefroren. So habe ich sie im letzten Jahr rausgepflanzt..und dann trotzdem...wieder soweit runter gefroren.
    Jetzt steht sie wieder im Kübel..und kommt in diesen Winter in mein neues Gewächshaus, dort bleibt sie bis ich mir sicher sein kann, dass es keinen Frost mehr gibt. Mal sehen wie es klappt.
    Mein Schwager hat übrigens auch seid fünf Jahren eine Feige, an einer Südmauer am Haus stehen. Die ist inzwischen knapp drei Meter hoch und trägt Feigen bís zum abwinken.
    Leider habe ich keine Möglichkeit etwas ans Haus zu pflanzen, weil rundherum gefliest ist.

    LG aus der Holledau, Steffi

    AntwortenLöschen
  6. wow, deine Feigen sehen super aus - man bekommt gleich Appetit. Bei mir wachsen zwar Salat, Radieschen und Co recht gut, doch an eine Feige habe ich mich noch nicht rangetraut.
    LG und lass sie dir schmecken!
    Marie

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Anja,
    ja, mit Feigen kann ich mithalten, wir haben drei Bäume die in diesem Jahr auch alles geben. Ein Gang durch uneseren Garten endet regelmässig am Feigenbaum,so eine frische Frucht ist lecker, kann ich bestätigen. Wir wohnen am Kaiserstuhl da sind die Temperaturen entsprechend günstig. Dein Besuchskater ist entzückend, wir haben einen schwarz/weißen Max, er bereitet uns viel Freude.
    Liebe Grüße
    von Edith

    AntwortenLöschen
  8. ABER dafür freue ich mich umso mehr für dich mit.


    หนังตลก

    AntwortenLöschen

Du möchtest mir ein paar Zeilen hinterlassen? Wunderbar! Ich freue mich sehr!