Mittwoch, 1. Juli 2015

Weil ich ein Mä-ä-ä-ä-dchen bin... + kleine Verlosung

Also, ich gebs ja mal ganz ehrlich zu: Ich bin so ein richtiges Mädchen. Ich liebe rosa, pudrige Farben, Blümchenranken und alles, was man so im klassischen Sinne mit "Mädchenkram" in Verbindung bringt. In der Drogerie greife ich mit Sicherheit zuerst nach den schlanken Verpackungen in zarten Pastelltönen und bin diejenige, auf die die Verpackungsindustrie nur so fliegt *lach*. Nichts ist vor mir sicher, sobald es hübsch aussieht und sich gut anfühlt. So weit, so gut.

Im Gartencenter ist es mir bislang allerdings noch nie so gegangen, dass ich beim Anblick von Dünger und Co. verzückte Laute ausgestoßen hätte oder mir beim Blumenerdekauf vor Freude wegen der hübschen Verpackung ein Lächeln ins Gesicht gehüpft wäre.

Nun war ich aber vor einiger Zeit mit meiner Familie in einem riesigen Gartencenter - Ihr kennt das, nur mal schnell Schwimmpflanzen für den Teich kaufen. Mit zwei "gartenverrückten" (ähem) Männern an Bord, sind solche Besuche in meinem ansonsten "Allerheiligsten" natürlich eher praktisch orientiert und müssen RATZFATZ über die Bühne gehen. Nachdem also - schnell, schnell - die benötigten Schwimmpflanzen im Einkaufswagen gelandet waren, ging es auch schon im Stechschritt zur Kasse. Bis - ja, bis ich plötzlich auf einen Verkaufsständer stieß, in dem die pudrigsten und hübschesten Düngerflaschen zum Verkauf angeboten wurden, die mein pastell-verwöhntes Auge jemals zu Gesicht bekommen hat *lach*. Meine erste Reaktion: wohliges Seufzen und ein verzücktes "Oh, guck doch mal, wie hübsch" meinerseits und ein resigniertes "Ach guck mal einer an, jetzt haben sie euch Frauen auch beim Dünger als Zielgruppe erkannt" von meinem Mann.

Nun fragt Ihr Euch bestimmt - wovon ich um Himmels Willen eigentlich spreche, oder?
Ich rede von den neuen Düngern aus dem Hause Bayer Garten, die natürlich nicht nur durch ihre hübschen Verpackungen ins Auge stechen - dadurch natürlich zuerst schon *lach* - sondern auch durch ihre besonders gute Wirksamkeit, die sich durch den einzigartigen Aktivator-Effekt auszeichnet.
Er steht für eine abgestimmte Kombination aus Nährstoffen, Spurenelementen und biologischen Aktivstoffen für beeindruckende Ergebnisse wie z.B bis zu 35% mehr Ertrag bei Gemüse, bis zu 50% mehr Blütenansätze und sehr widerstandsfähige Pflanzen, z.B. bei  Temperaturstress.
Schaut mal:



Vor einigen Tagen erhielt ich nämlich - und das wirklich rein zufällig - eine Anfrage von Bayer Garten, ob sie mir einige ihrer neuen Dünger zuschicken dürften. Nun ratet mal, wer daraufhin gleich freudestrahlend seinem Mann erzählt hat, dass das bestimmt die "hübschen Fläschchen" sind, die wir doch im Gartencenter gesehen haben? (Sein Augenrollen brauche ich wohl nicht zu erwähnen...)



Richtig. Da konnte ich doch nun wirklich nicht Nein sagen. Und so kamen jetzt tatsächlich einige dieser tollen Produkte bei mir an - leider war ausgerechnet die rosafarbene Flasche mit Orchideendünger

 

nicht dabei *seufz*, aber ich finde, auch die restlichen Fläschchen machen einen schlanken Fuß....


 Und damit ich jetzt nicht alleine mit all der Pudrigkeit bin, dachte ich mir, dass Ihr Euch vielleicht auch über ein wenig "Fraulichkeit" im Düngerbereich freuen würdet und mit mir die Wirksamkeit ausprobieren möchtet.




Und so verlose ich heute unter allen Teilnehmern eine Flasche "Obst & Gemüsedünger" und eine Flasche Dünger für "Mediterrane Pflanzen" von Bayer Garten. Wer mag, kann also gerne an meiner kleinen, spontanen Verlosung teilnehmen und hüpft einfach mit einem Kommentar unter diesem Post in den Lostopf. Bis einschließlich zum 06.07.2015 könnt Ihr an der Verlosung teilnehmen und ich werde dann eine Gewinnerin/einen Gewinner unter allen Teilnehmern ermitteln.


Alle bloglosen Leser bitte ich, wenigstens ein Namenskürzel oder eine Email-Adresse mit anzugeben, damit ich Euch auseinanderhalten kann. Und bei den Bloggern bedanke ich mich, wenn Ihr mit dem unteren Foto auf Eurem Blog auf meine kleine Verlosung hinweisen würdet.


Nun drücke ich Euch mal die Daumen und hoffe, Ihr übersteht die kommenden Hitzetage gut. Lasst es langsam angehen und legt die Füße im Schatten hoch...

Samstag, 27. Juni 2015

Zauberhafte Waldlichtung...

Während einer gemütlichen Fahrradtour mit meiner Familie radelten wir fröhlich durch die Münsterländer Parklandschaft, die unsere kleine Gemeinde so wundervoll umgibt. Satte grüne Wiesen, Kornfelder, Pferdekoppeln und Waldstücke wechseln sich herrlich ab und es wird nie langweilig, weil das Auge immer wieder etwas Interessantes zu entdecken vermag.

Und plötzlich - wir radelten durch ein kleines Waldstück - tat sich vor uns eine Lichtung auf: Über und über mit Fingerhüten übersät, sicher einige Tausend, die im leichten Wind wogten und einen überwältigenden Anblick boten:




Sprachlos blieben wir stehen und bewunderten dieses Werk der Natur. Viele kleine Elfenköniginnen könnten sich hier ihre Kopfbedeckungen aussuchen - eine schöner als die andere *lach*. Durch die Baumkronen fielen einzelne Sonnenstrahlen auf die Blütenstände und zauberten eine ganz besondere Stimmung.



Blumen machen uns zu besseren,
glücklicheren, hilfreicheren Menschen;
sie sind Sonnenschein, Nahrung und
Balsam für die Seele.

Luther Burbank


Es sind diese besonderen Momente, die uns für immer im Gedächtnis bleiben...

Erinnert Ihr Euch noch an den wundervollen Garten von Doris, die uns ihr bezauberndes Gartenreich während meiner Aktion "Zeig uns Deinen Garten" präsentiert hat? Nun wird der Garten von Doris im Rahmen der Aktion "Schönster Garten Hessens" im Hessischen Rundfunk zu sehen sein. Wer mag, schaut am 03.07.2015 ab 16.00 Uhr einfach mal rein... ich habe die Sendung natürlich schon programmiert *lach*.

Sonntag, 21. Juni 2015

Mein Garten im Juni


Heute nehme ich Euch mal mit auf einen kleinen Spaziergang durch meinen Garten im Juni. Ein Juni, der bislang zwar mit vielen schönen Tagen aufgewartet hat - allerdings eher mit angenehmen Temperaturen um die 22 Grad. In der ersten Monatshälfte war es recht trocken, so dass ich viel wässern musste, um alles in Schuss und bei Laune zu halten.


Seit einigen Tagen regnet es vermehrt und auch jetzt gerade fallen dicke Tropfen vom Himmel. Mein Garten präsentiert sich im Juni überwiegend grün und üppig - die farbenfrohe Hortensienblüte lässt noch etwas auf sich warten, steht aber in den Startlöchern! Der milde letzte Winter hat den Hortensien sehr gut getan - sie sind alle gut im Blatt und haben viele, viele Blüten angesetzt.


Im Gartenteich blühen die Seerosen und verzaubern nicht nur uns, sondern auch die Fische und Frösche, die dort ihr zu Hause haben. 


Viele Fingerhüte haben sich im vergangenen Jahr selber ausgesät und die ersten Blüten erfreuen mein Auge. Sie werden besonders gerne von Hummeln angeflogen und es ist die helle Freude, die dicken Brummer zu beobachten, wenn sie sich in die tiefen Blüten hineinwagen.


Der Kirschbaum sieht immer noch sehr gerupft aus - von einer Kirschernte sind wir in diesem Jahr natürlich meilenweit entfernt. Die tiefhängenden Äste, die sonst meine Hortensienbüsche vor zu viel Sonne geschützt haben, sind ja der Schnittaktion zum Opfer gefallen und fehlen mir immer noch sehr. Besonders das gefilterte Sonnenlicht, wenn es sich seine Bahnen durch die Kirschbaumblätter gebahnt hat, hatte immer seinen besonderen Reiz...


Auch am Teich ist alles förmlich explodiert (unteres Bild). Dort muss ich dringend bei der Randbepflanzung vorne korrigierend eingreifen, denn man kann den Teich ja schon bald nicht mehr sehen *lach*.



Sommergedanken

Die Lerche jubelt in den Lüften
ein Lied und heller Sonnenschein
läßt in den sommerlichen Düften
Natur und Mensch voll Freude sein.
Grün, soweit das Auge blicket,
Badespaß und Urlaubsfreud',
Herz und Seele seid erquicket,
Sommer ist's du schöne Zeit.

Oskar Stock


Im Zuge der Umbaumaßnahmen vor dem Haus musste eine meiner großen Pfingstrosen weichen und hat nun ihr neues Zuhause im hinteren Gartenteil gefunden. Ich hatte sie mit einem großzügigen Ballen ausgestochen. Das Umsetzen scheint ihr nicht allzu viel ausgemacht zu haben, denn sie erfreut uns trotzdem in diesem Jahr mit ihren üppigen Blüten.


 Einen kräftigen Farbschub erwarte ich in der kommenden Zeit, wenn dann endlich alle Hortensienbüsche erblühen - ich kann es kaum erwarten!

Samstag, 20. Juni 2015

Rosen im Schattengarten


Duftige Wolken aus Rosenblüten, überbordend und mit königlichem Duft - in jeder neuen Ausgabe irgendeiner Gartenzeitschrift stechen sie mir ins Auge, diese wunderbaren Geschöpfe, die so viele leidenschaftliche Gärtner zu Hauf in ihren Gärten kultivieren und mit großem Erfolg zu riesigen Prachtexemplaren heranzüchten. Seufzend muss ich dann an meinen eigenen Schattengarten denken, der mir im Laufe der letzten Jahre irgendwie die Hoffnung auf einen duftenden Rosentraum geraubt hat.


Irgendwann - nach etlichen Versuchen mit Hochstammrosen (sie blühen jetzt WUNDERVOLL im Garten meiner Mutter) und Strauch- und Bodendeckerrosen (sie blühen jetzt WUNDERVOLL im Garten meiner Schwiegereltern)... *lach*, habe ich aufgegeben. Mein Garten bietet diesen grazilen Geschöpfen wohl einfach nicht das, was sie möchten.

ABER - und Gott sei Dank gibt es in diesem Fall ein ABER - eine Ausnahme gibt es dann doch: An unserem Carport wächst seit Jahren eine stattliche Rosarium Uetersen, die mich in jedem Jahr wieder mit ihren wundervollen bauschigen Blüten erfreut - und das über Monate hinweg! Im unteren Bereich sieht zwar auch sie nicht üppig aus, sobald sie aber über den Rand des Carports hinausgeklettert ist, strecken sich ihre dornigen Zweige jubelnd der Sonne entgegen und beschenken mich mit atemberaubenden Blütenwolken.


Die Rosarium Uetersen aus dem Hause KORDES *klick* ist hart im Nehmen - das könnt Ihr mir glauben, denn ein Händchen für Rosen habe ich nun wahrlich nicht - dafür gedeihen bei mir Funkien, Farne und Hortensien wie verrückt *lach*.


Und manchmal schneide ich mir einige Zweige ab, um mich auch im Haus an ihrem herrlichen Duft zu erfreuen - sie halten sich in der Vase erstaunlich lange. Und die ganzen anderen königlichen Rosensorten? Tja, die kann ich ja in den zahlreichen Gartenzeitschriften bewundern...

Wer mag, kann meinen Blog übrigens bei blumen.de entdecken. Dort werden die fünf Lieblingsgartenblogs der Redaktion von blumen.de vorgestellt - was für eine Freude, dabei zu sein! Hier geht es lang...