Freitag, 14. Februar 2020

Jedem (Neu-)Anfang wohnt ein Zauber inne...


Nach fast eineinhalb Jahren hier nun mal wieder ein Beitrag von mir.
Was ist geschehen? Warum war es hier so still? Was gibt es Neues?

Ende 2018 hat es eine große private Veränderung in meinem Leben gegeben. Mein Garten, wie Ihr ihn kanntet, unterliegt nun nicht mehr meiner persönlichen Verantwortung (wird aber weiterhin erstklassig versorgt und erfreut sich bester Gesundheit *lach*). Das letzte Jahr habe ich mit Balkongärtnerei verbracht und schnell festgestellt, dass mir dies nun wirklich zu wenig ist *lach*. Meine Gärtner-Gene haben sich lauthals beschwert und nach einem neuen Tätigkeitsfeld gerufen! Ihr werdet sicherlich verstehen, dass ich Euch in dieser Zeit nicht nur mit Topfpflanzen unterhalten wollte und zu einem richtigen Gartenblog gehört nun wirklich mehr, als meinen Balkon in voller Südlage zu fotografieren….

Und so habe ich mich im Januar diesen Jahres auf die Suche nach einem neuen Wirkungskreis gemacht und bin tatsächlich fündig geworden. Seit dem 29.01.2020 heißt es also „Schrebergarten olé“!! Auf einer Fläche von fast 500 qm werden wir uns nun gärtnerisch austoben, die gesamte Gartenanlage neu planen und anlegen, uns mit Gemüse- und Obstanbau beschäftigen (ein ganz neues Feld für mich *lach*) und uns mit den Regeln und Pflichten, aber natürlich auch mit den Freuden des Laubenpieper-Daseins vertraut machen.

Habt Ihr Lust, mich auf dieser Reise zu begleiten? Es wird viele Vorher/Nachher-Fotos geben, viele Erfolge und sicherlich auch einige Fehlschläge wird es zu sehen geben, erste Schritte beim Gemüseanbau im Hochbeet werden zu bestaunen sein und insgesamt eine ganz neue Ausrichtung in Sachen Gartenarbeit – zumindest für mich!

Es wird natürlich auch weiterhin Gartenbuchrezensionen mit Verlosungen geben und Ihr könnt (fast) live erleben, wie sich aus einem „typischen“ Schrebergarten mit vorwiegend geraden Linien und einer eher klassischen Nutzungsweise ein Gartenbuddelei-Garten entwickelt, der sich mehr durch Landhausgarten-Style und kurvige Beete auszeichnen wird.

Ich freue mich über jeden Einzelnen von Euch, der mich auf dieser Reise begleitet!


Lange Rede, kurzer Sinn! Nun aber mal ein paar Schnappschüsse vom Garten, so wie er sich am Tag der Übergabe präsentierte:






Gärten zeigen sich mitten im Winter natürlich nie von ihrer besten Seite, alles ist kahl, ungepflegt und nicht gerade dazu angetan, um in Begeisterungsstürme auszubrechen.



Natürlich stellt uns dieser Garten vor so manche Herausforderung, aber gerade das ist etwas, das mich sehr reizt *lach*.



Es gilt, viele der geraden Strukturen - wie man sie noch aus Großmutters Zeiten kennt - aufzubrechen. Neue Ideen einfließen zu lassen und Vorhandenes dabei so gut wie möglich zu verwerten. Das dies nicht im ersten Jahr passieren kann, sondern ein Projekt für die nächsten Jahre sein wird, versteht sich wahrscheinlich von selbst.



Nun habt Ihr aber mal eine ungefähre Vorstellung davon, wie die neue Gartenfläche aussieht. Mich hat an diesem Grundstück gerade die Lage gereizt, denn sie bietet einen wunderschönen freien Blick über die Felder und bietet den Vorteil, dass der Garten nur am Ende und an einer Seite an andere Schrebergärten angrenzt.


Seit einigen Tagen wird hier also schon gewerkelt und der zukünftige Gartenplan ist auch schon gefertigt. Es bleibt also spannend, was sich hier in den nächsten Monaten so alles verändern wird...

Kommentare:

  1. Guten Morgen Anja, wie ich mich freue wieder von dir lesen zu dürfen !!!
    Da hat sich ja so viel bei dir getan in der Zeit. Ja das reale Leben bringt manchmal so einiges
    durcheinander und es braucht eine Weile bis alles wieder seine Ordnung und Platz hat.
    Ein Schrebergarten klingt spannend. Bin gespannt was du daraus für ein Schmuckkästchen zaubern wirst.
    Ich freu mich schon darauf.
    Sende dir liebe Valentinsgrüße, die Waldfee Moni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Moni, ja, manchmal braucht man ein wenig Zeit, um alles neu zu ordnen. Wie schön, dass Du Dich freust, bin selber sehr gespannt, wie sich der Garten entwickeln wird. Dir auch liebe Valentinsgrüße und ein schönes Wochenende! Liebe Grüße Anja

      Löschen
  2. Was für ein Projekt! Ich bin wirklich sehr gespannt, wie du deinen neuen Garten gestaltest und werde deinen neuen Garten natürlich "begleiten" :).

    LG von Franzi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Franzi, vielen lieben Dank! Ja, mir scheint, das wird ein größeres Projekt *lach*. Freue mich, wenn Du mich dabei begleitest... Liebe Grüße Anja

      Löschen
  3. Guten Morgen, das hört sich super spannend an und ich freu mich auf die Entwicklung deines Schrebergarten und bin gern dabei lieben Gruß und einen schönen Tag Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen liebe Claudia, vielen Dank für Deine Nachricht. Ich bin auch schon sehr gespannt, wie sich alles so entwickelt. An Ideen mangelt es jedenfalls nicht *lach*... Liebe Grüße Anja

      Löschen
  4. Ach toll, Anja!!! Ich habe Dich wirklich vermisst in der Gartenblog-Welt! Ein Schrebergarten kommt meinen Interessen auch sehr nah, da ich selber "nur" einen Pachtgarten habe.
    Ich begleite dich gerne auf dem Weg und freue mich auf tolle Projekte und Fortschritte! Der Garten scheint richtiges Potential zu haben und die Hütte sieht auch niedlich aus. Kann mir schon vorstellen, was Du daraus machst! Wer einmal einen Garten hatte, der kann auch schlecht ohne!
    Liebe Grüße
    Daniela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen liebe Daniela, wie schön, dass Du mich bei meinem Mega-Projekt begleiten wirst! Ja, die gesamte Schrebergartenanlage hat mich schon seit Jahren fasziniert, weil es dort so hübsche Steinhäuser gibt. Das es nun auch noch mit so einem tollen Eckgrundstück geklappt hat, freut mich natürlich umso mehr. Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende! Liebe Grüße Anja

      Löschen
  5. HI Anja ,
    was hab ich dich hier vermisst . Das es nun leider nicht aus glücklichen Umständen war , tut mir leid .
    Aber so ist das Leben . Aber es geht auch irgendwie weiter . Und schön zu lesen , das du deinen
    Weg gehst und deine Wünsche dabei auch beachtest .
    Ein Balkon ist bissl lütt , stimmt schon . Aber ich hatte vorm Garten einen recht großen Balkon und
    Denke gern an ihn zurück .
    Nun denn Garten ist Garten , ob nun Haus- oder Strebergarten . Sieht doch ganz schön aus , was
    Du gefunden hast . Und ich bin mir sehr sicher , du buddelst ihn mit Freude zu einer Pracht .
    Ich bin gespannt und freue mich .
    Gutes Gelingen und alles alles Gute zu dir .
    Liebe Grüße von Jani

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Jani, vielen Dank für Deine lieben Zeilen. Eine begeisterte Balkongärtnerin wird aus mir wohl nicht mehr werden - das habe ich schnell begriffen *lach*. Aber nun kann ich mich ja wieder so richtig austoben und freue mich, wenn Du mich auf dem Weg begleitest. Liebe Grüße und ein schönes Wochenende, Anja

    AntwortenLöschen
  7. Hallo liebe Anja,
    ... manchmal gibt es diese großen Veränderungen ...!
    Und sie haben den Vorteil, das sie viel neues mit sich bringen.
    Ich bin sicher, dass Euer / Dein Schrebergarten der Schönste in der Anlage werden wird!!
    Mit Deinem Händchen für alles schöne gaaaaanz sicher!!!
    Gerne verfolge ich die Entstehung mit.
    Liebe Grüße und viel Kraft und Energie wünsche ich Dir dazu.
    ANi

    AntwortenLöschen
  8. DAs hört sich wirklich interessant und spannend an. Der neue Garten bietet viel Potential, um sich richtig auszutoben - wenn man das will ;-). Und das scheint ja absolut der Fall zu sein :-). Ich bin gespannt und freue mich schon auf die Berichte über die Entwicklung dieses Gartens :-). Herzliche Grüße, Birthe

    AntwortenLöschen
  9. Ja, der Garten hat Potenzial ;-) Dann wünsche ich ganz viel Spaß, Energie, Muskeln und Erfolg beim Werkeln und Experimentieren!
    VG Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Silke,du auch hier ? . . .

      @ Anja, beinahe hätte ich dich aus der blogliste gestrichen . . . jetzt werde ich gespannt die gartenwerdung verfolgen.

      Löschen
    2. @ Carola
      Ich bin über Urte hier gelandet. In meine alte Wildwuchs-Blogliste schaue ich zur Zeit zu selten rein ...

      Löschen
    3. Liebe Silke,
      vielen lieben Dank, bin selber schon sehr gespannt ....!
      Liebe Grüße
      Anja

      Löschen
  10. Liebe Anja, es ist soooo schön wieder von dir zu lesen. Möge die Veränderung in deinem Leben deiner Kreativität nun volle Power geben. Ich lese gerne mit wie sich dein Gartenprojekt weiterentwickelt... Lust auf Knotengarten? Ganz liebe Grüße Beate

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Beate, ja, der Blog hat mir schon sehr gefehlt :-). Knotengarten? Nein, danke *lach*. Ich bin vom Buchs geheilt und werde mal vorsichtig auf Ilex Crenata umsteigen: sicher ist sicher. Und ein Knotengarten in einer Schrebergartenanlage ist vielleicht auch ein bisschen zu viel des Guten *lach*. Liebe Grüße Anja

      Löschen
  11. Das ist ja spannend! Es erinnert mich ein wenig an den Beginn meiner Gartenkarriere. Es gibt allerdings einen ganz entscheidenden Unterschied. Ich hatte damals null Ahnung von Gärten und Pflanzen und wusste nicht mal, was Stauden sind.
    Ich wünsche Dir viel Spaß bei der Neugestaltung.
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Margit, zumindest der Gemüse- und Obstanbau ist für mich auch totales Neuland! Man wird sehen, welche Erfolge und Misserfolge sich da zeigen werden. Aber das ist ja gerade auch das Spannende am Gärtnern, oder? Liebe Grüße anja

      Löschen
  12. Finde deinen Garten sehr sehr schön :) In den Hotels Schenna habe ich einen ganz ähnlichen gesehen :)

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Anja,
    wie schön wieder von Dir zu hören und zu lesen!!!
    Ehrlicherweise – ich hatte mit etliche Gedanken gemacht, als Du Ende 2018 so von „der Bildfläche verschwunden warst“. Keinerlei Kontakte mehr…, da ging es richtig rund in meiner gedanklichen Vorstellungswelt…Ich hatte mir dann nach einiger Zeit, eine halbwegs plausible Erklärung zurechtgelegt, die nicht zu negativ besetzt war. Ich hoffte, dass Du mit Deiner neuen Ausbildung und dem dadurch vorgezeichneten Weg, Eurem lieben Vierbeiner und allen andern Anforderungen derart in Anspruch genommen seist, dass einfach zum Bloggen keine Zeit mehr blieb.
    Jetzt bist Du wieder da, und das mit „altem“ Elan und ganz vielen Plänen. Ich begleite Dich und Deinen Blog nur zu gerne auf dem Weg der wunderbaren Verwandlung eines Schrebergartens in die „Anjasche-Gartenbuddelei-Welt“.
    Das verspricht viel Neues und Interessantes. Ich freue mich sehr auf viele spannende Posts von Dir und wünsche Dir von ganzem Herzen ungezählte glückliche Gartenerfahrungen!

    Dir alles Liebe

    Heidi

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Heidi, wie schön, von Dir zu lesen! Ja, das Leben macht manchmal ganz schöne Schlenker, nicht wahr? Inzwischen bin ich glücklich im neuen Leben angekommen und musste nun nur noch meine Gartensehnsucht stillen *lach*. Und das ist mir ja mit diesem Grundstück wohl gelungen, oder? Es gibt reichlich Arbeit zu erledigen - und das ist auch gut so! Und der Gemüse- und Obstanbau stellt mich jetzt vor ganz neue Herausforderungen, den gab es ja bislang nicht im Gartenbuddelei-Garten. Auch die vielen Vorschriften in einer Kleingartenanlage sind eine Herausforderung, aber denen stelle ich mich gerne und bemühe mich, alles nach den Vorgaben zu erledigen. Liebe Grüße aus dem Münsterland und ich wünsche Dir ein wunderschönes Gartenjahr 2020! Anja

    AntwortenLöschen
  15. ach anja, ist das schöööööööööön, dasss du wieder aufgetaucht bist. ich hoffe, dass du alle negativen begleitumstände inzwischen gut weggesteckt hast und dich nun voller elan dieser neuen aufgabe stellen kannst. und sollten irgendwann doch nochmal traurige momente auftauchen: gartenluft macht frei im kopf !!!!! in diesem sinne, welcome back und auf in ein frühjahr im schrebergarten.....bin seeehr gespannt !!! liebe grüße an dich, auch anja

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Anja, wie schön, auch Dich hier wiederzufinden! Ja, es geht mir blendend und die neuen Herausforderungen locken mich schon sehr ins Freie *lach*... Bin selber gespannt, wie sich alles entwickeln wird. Dass das auf der großen Fläche natürlich länger dauern wird, als ich es mir wünschen würde, muss ich wohl erst noch begreifen... Bin schon eher ungeduldig *lach*. Liebe Grüße Anja

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Anja,
    oh - wie großartig dass Du wieder online bist! Du hast wirklich gefehlt in der (Garten)Bloggerwelt! Aber ich kann absolut verstehen dass das reale Leben immer Vorrang gegenüber der digitalen Welt hat. Aber schön dass die Veränderungen doch auch Positives gebracht haben und das neue Großprojekt wird Dich sicherlich ordentlich fordern. Aber hier haben Änderungen noch den maximalen Effekt. Das wird super! Ich freu mich und werde jetzt wieder regelmäßig vorbei schauen.
    Liebe Grüße,
    Krümel

    AntwortenLöschen
  18. Hallo liebe Anja,
    schön von dir zu lesen!
    Da hast du ja wirklich ein "Großprojekt" vor Dir. Eine tolle Herausforderung, die du sicher gut meistern wirst. Viel Spaß dabei und vielleicht ein paar helfende Hände wünscht Dir
    die Wiebke

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Anja,

    na das wird ja spannend bei Dir, da wirst Du einiges zu berichten habe, ich freue mich schon sehr auf Deine Berichte.

    Sehr schade, dass Du Deinen wundervollen Garten aufgeben musstest, aber wie Du ja schon schreibst, jedem Neuanfang wohnt ein Zauber inne.

    Einen schönen Sonntag
    wünscht Dir
    Anke

    AntwortenLöschen
  20. Oh Anja,
    Es ist sooooo schön, wieder von Dir zu lesen (wir hatten ja kurz mal auf Instagram mal miteinander geschrieben)... du weißt, die Zeit heilt alle Wunden...

    Aber soll ich dir was verraten? Auch wenn es egoistisch ist - ich freu mich sooo über deinen Schrebergarten statt Hausgarten ��- unsere Ausgangslage ist nämlich nun fast identisch: Südbalkon zuhause und Schrebergarten... d.h. Ich kann mir noch mehr Inspirationen, Tips und Ideen von Dir abschauen ��...bitte bitte bitte gaaaaanz viele Posts!!!!!!!!!

    Was ich für mich nach mehreren Jahren aus der Situation mitgenommen habe: auf dem Balkon zuhause gibt es nur Zinkwannen mit Wasser und Schwimmkerzen sowie zwei große Kunstbambuspflanzen, die total echt aussehen. Dazu ein paar Kräuter und evtl. eine Tomatenpflanze - sprich, so pflegeleicht wie möglich - ich hatte Jahre, da kam ich aus dem Gießen nicht mehr raus - im Garten und dann noch auf dem Balkon... da musste ich irgendwann Grenzen ziehen. Mittlerweile freu ich mich im Sommer auf den Garten, aber es tut genauso gut zu wissen, dass ich mich danach abends auf den Balkon setzten und entspannen kann ohne zu zupfen und zu wässern....

    LG Mareike

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung.