Mittwoch, 4. März 2020

Erste Schritte


Langsam aber sicher geht es los im Schrebergarten. Die letzten Wochen waren wettertechnisch oft eine Herausforderung, denn Stürme und starker Regen laden nicht gerade dazu ein, sich stundenlang im Garten aufzuhalten. Trotz allem war ich schon viele Stunden im neuen Gartenreich und habe einige Dinge umsetzen oder zumindest vorbereiten können. Und eins kann ich heute schon sagen: Dieser Garten macht mich glücklich! Ich merke, wie sehr mir das Gärtnern gefehlt hat!

So ein Garten, der schon viele Jahre vorher bewirtschaftet wurde und den man selber nie zuvor im blühenden Zustand gesehen hat, bietet einige Überraschungen. Die Vorbesitzerin hat den Garten vornehmlich zum Obst- und Gemüseanbau genutzt und ihrer Rosenliebe gefrönt. Die Beete sind voll mit Stauden, von denen man im Moment natürlich wenig sieht, so dass die Zeit zeigen wird, was sich so alles unter der Erde verbirgt. Auch die Farbwahl der Rosen etc. ist ein einziges Überraschungspaket, denn erst im Verlauf der nächsten Monate wird sich zeigen, in welchen Farben die 16 teils riesigen Rosenbüsche blühen werden. Ich befürchte allerdings, dass viele Rot- und Gelbtöne darunter sein werden *lach*. Mal schauen, meine Mutter freut sich sicherlich schon über den einen oder anderen Neuzugang aus meinem Garten…. Auf einem Großteil der Fläche sind hunderte von Krokussen, Narzissen, Hyazinthen etc. verteilt, mal in Tuffs zusammen, mehr aber überall einzeln (und gerne auch in unzähligen verbuddelten Plastiktöpfchen) verteilt. Zusätzlich sind alle Freiflächen mit so viel Unkraut ausgestattet, dass ich manchmal nur großflächig abtragen kann, um der Sache überhaupt Herr zu werden.

So hat es vorher ausgesehen....
Jetzt sind zwei vergrößerte Beete entstanden, ein wenig Unkraut ist noch abzutragen. Einige Stauden aus anderen Beeten haben bereits Einzug gehalten.

Dieses Gesamtprojekt ist sicherlich über mehrere Jahre angelegt, alle Bereiche gleichzeitig zu beginnen, übersteigt selbst meine Fähigkeiten *lach*. So musste ich bei der Gesamtplanung einfach Rücksicht nehmen auf vorhandene Strukturen wie z. B. Gartenwege. Nach vielen Stunden des Grübelns ist inzwischen aber ein – wie ich finde – recht guter Plan entstanden, der die Möglichkeit bietet, nach und nach den Garten zu (m)einem Traumgarten zu gestalten. Hinzu kommt, dass so ein Schrebergarten natürlich mit einigen Vorgaben behaftet ist, die man zu beachten hat. Den hinteren Gemüse- und Obstgartenteil möchte ich gerne mit einem Staketenzaun einfrieden. Gerne hätte ich einen 1 m hohen Zaun gewählt, die Vorgaben der Schrebergartensatzung erlauben aber nur 75 cm. Nun werden es 80 cm werden, eine Tatsache, die sicherlich nicht ins Gewicht fallen wird.


Uns war wichtig, die doch sehr gradlinige Aufteilung der Gartenfläche aufzuheben. Es gibt unzählige Meter an Rasenkantensteinen, Betonplatten, kleinen Pflanzkübeln etc. zu versetzen und möglichst wiederzuverwerten. Denn ein Abtransport all der Dinge stellt einen im Schrebergarten ja vor zusätzliche Schwierigkeiten. Das Befahren der Gartenanlage mit dem Auto ist nur bedingt möglich, so dass fast alles mit der Schubkarre zum Parkplatz transportiert werden muss. Auch alle Neuanschaffungen – wie Zäune, Holz für Hochbeete etc. – müssen ja mit dem Auto hergeschafft und dann mit der Schubkarre zum Garten gebracht werden. Ich hätte niemals gedacht, dass die Schubkarre irgendwann zu meinem wichtigsten Gartenutensil werden könnte *lach*…

Ich habe mal meine Vorstellungen vom zukünftigen Garten – laienhaft – aufgezeichnet. Es wird also zukünftig im hinteren Teil des Gartens einen reinen Obst- und Gemüseteil geben (mit eben dem Staketenzaun eingefasst), in dem auch ein neues kleines Gewächshaus Platz finden wird. Das alte Gewächshaus ist sehr marode und muss durch ein Neues ersetzt werden (worüber ich nicht wirklich traurig bin *lach*) Außerdem planen wir sechs Hochbeete für den Gemüseanbau.

Die Anlage des geplanten Teiches wird sicherlich noch ein, zwei Jahre auf sich warten lassen. In diesem Jahr stehen zunächst der Gemüsegarten auf dem Plan und danach die Laubenrenovierung, die auch sehr umfangreich werden wird.

Ich habe mich für Ilex Crenata entschieden - Buchs kommt mir nicht mehr in den Garten. Die kleinen Pflanzkübel an der Hauswand müssen auch unbedingt weg...

Derzeit  beschäftige ich mich mit der Neuanlage einiger Beete rund um die Laube, die den Ziergarten ausmachen werden. Ich entferne Rasenfläche (nicht meine Lieblingsbeschäftigung *lach*), verlege die Rasenkantensteine neu und bepflanze zunächst hauptsächlich mit den bereits vorhandenen Stauden aus anderen Beeten, die der Umgestaltung sowieso zum Opfer fallen werden. Außerdem habe ich mich schon um die Pflege des Rasens gekümmert – sanden, kalken, düngen -, denn dieser hat in den letzten Jahren wohl überhaupt keine Aufmerksamkeit bekommen und ist in einem eher desolaten Zustand.


Am kommenden Wochenende steht der Aufbau des Staketenzaunes im Mittelpunkt – für mich ein Highlight, denn dadurch wird der Garten schon sehr sein Gesicht verändern. Ich halte Euch auf dem Laufenden….

Kommentare:

  1. Ich freue mich über dein Update und bin schon gespannt, wie du dem Garten neues Leben einhauchst. LG Anett

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anett, ich bin selber auch sehr gespannt auf die Entwicklung :-). LG Anja

      Löschen
  2. Liebe Anja,
    na, da ist ja doch schon einiges passiert. Ich war bei DEM Wetter noch lange nicht so fleißig. Aber ich kann verstehen, dass es Dich in den Fingern juckt :-)
    Bin sehr gespannt auf die weiteren Veränderungen.
    Liebe Grüße,
    Krümel

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Krümel, ja, für mich könnte es ruhig noch schneller gehen *lach*. Aber ein Garten lehrt einen ja auch, sich in Geduld zu üben *oommmmmm*. Liebe Grüße Anja

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Anja, ich bin gespannt wie du diesen typischen Schrebergarten verwandeln wirst. Ich bin sicher, das wird toll. Ich freue mich, dass du uns auf diesem Weg mitnimmst. Viel Spaß & Freude wünsche ich Dir. Liebe Grüße steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Steffi, dank Dir! Ja, das wird sicher interessant.... LG Anja

      Löschen
  5. Hallo Anja!
    Die Problematik mit der Schubkarre zum Parkplatz und wieder zurück kenne ich auch zu genüge. Was wir alles rangekarrt und rausgekarrt haben... man hätte mal Buch führen müssen! 😂 Erst heute wieder 6 Säcke torffreie Gemüseerde in den Garten geschafft. Nachher kommt noch ein Frühbeetaufsatz per Paket, der muss dann auch noch hingebracht werden, damit ich endlich Radieschen ins Hochbeet säen kann. Es gibt immer was zu tun!
    Weiterhin wünsche ich dir viel Freude an deinem neuen Garten!
    Daniela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Daniela, ja, das war eine Tatsache, über die ich mir vorher gar keine Gedanken gemacht habe. Liegt der Garten hinter dem eigenen Haus, ist alles schnell aus dem Auto nach hinten geschafft. Hier ist der Aufwand doch deutlich größer... Aber egal, ich verbinde die Wege immer mit einem neugierigen Blick in die anderen Schrebergärten *lach*. Liebe Grüße Anja

      Löschen
  6. Hallo liebe Anja,
    gefällt mir sehr gut,was du mit den Frühlingsblüher schon gezaubert hast.

    Liebe Grüße Brigitte/Lisette

    AntwortenLöschen
  7. HI Anja ,
    da warst du ja schon richtig fleißig . Schaut schon mal gut aus .
    Mich zieht leider noch nichts raus in den Garten .
    Frohes Schaffen dir und gutes Gartenwetter .
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dank Dir, meine Liebe. Ich kann es derzeit gar nicht erwarten, noch mehr als bisher in den Garten zu kommen. Seit eineinhalb Jahren arbeite ich allerdings wieder Vollzeit und habe dadurch natürlich nur begrenzte Zeitkapazitäten. Jede freie Minute verbringe ich allerdings im neuen Gartenreich .... und das macht mich sehr glücklich! Liebe Grüße Anja

      Löschen
  8. Liebe Anja,
    first of all: Schön, dass du wieder da bist, ich freue mich wirklich sehr darüber. Und mit großem Interesse werde ich die Metamorphose dieses kleinen Gartens mitverfolgen. Du und dein Händchen für Gartengestaltung ... da war und ist immer eine Anregung dabei.
    Alles alles Liebe und viel Energie für dein neues Gartenprojekt
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elisabeth, dank Dir sehr für Deine lieben Worte! Ja, das Bloggen hat schon gefehlt, das Gärtnern allerdings noch mehr! Das stellt man dann doch irgendwann fest... vor allen Dingen, wenn der Frühling vor der Tür steht. Aber nun ist ja genügend Gartenarbeit vorhanden und mein Gärtnerherz ist glücklich... Liebe Grüße Anja

      Löschen
  9. Liebe Anja,
    das klingt alles so richtig spannend. Es ist schön zu sehen, wie Du in dieser neuen Aufgabe aufgehst! Und was den Nutzgartenteil anbelangt, wirst du ganz schnell von seinen Vorzügen überzeugt sein. Da bin ich sicher!
    Mein Tipp: Lege Dir auch unbedingt recht viele Kräuter zu! Heilkräuter und Würzkräuter, aus den beiden Gruppen der Garten- und Wildkräuter...wobei Letztere mir ja ganz besonders am Herzen liegen. Sie sind so ungeheuer vielseitig und kraftvoll, und es macht besonderen Spaß Cremes, Tinkturen, Tees, Haarpflegemittel, Gesichtsmaksen und so Vieles mehr selbst daraus herzustellen. Oder, wenn ich in die kulinarische Ecke schaue, besondere, außergewöhnliche Delikatessen auf den Tisch zu bringen. Erst gestern hielt ich einen Vortrag über die lukullischen Qualitäten von Brennnesseln...Hast du z. B. schon einmal von einem Wildkräuter-Pesto mit Brennnesseln probiert? Oder hast Du eine Bärlauchrahmsuppe mit Brennnesselngrießnockerln genossen? Dann gäbe es da noch Brennnessel-Semmelknödel oder Brennnessel-Ravioli...Kennst Du Brennnesselsirup oder die wunderbaren sog. Brennnesselsamen? Du merkst es schon, ich komme da so richtig ins Schwärmen, und dabei habe ich jetzt ja gerade einmal ein einziges Wildkraut ins Visier genommen und selbst da bin ich noch lange nicht am Ende... Ich muss mich bei diesen Themen immer wieder selbst ausbremsen...Nichts für ungut...

    Ich wünsche Dir jedenfalls ungezählte Glücksmomente in Deinem neuen Garten!

    ...und alles Liebe

    Heidi


    PS Ich habe bemerkt, ich bin aus Deiner Blogroll verschwunden...Das war doch bestimmt keine Absicht? Könntest Du...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Heidi, schön von Dir zu lesen. Kräutertechnisch bist Du ja anscheinend immer noch in Deinem Element *lach*. Es bleibt abzuwarten, wie sich die ganze Gemüse-Anbau-Sache so entwickelt. Mein Steckenpferd war es bislang nicht... Nun ist es aber laut Satzung vorgeschrieben und ich denke, es wird mich noch vor einige Herausforderungen stellen. Vor allen Dingen die Frage, wohin mit all dem Gemüse und Obst *lach*. Denn platztechnisch gibt die neue Wohnung eine Einlagerung gar nicht her. Meine Arbeitskollegen, Familie und Freunde freuen sich schon auf eine üppig Obst- und Gemüseernte *lach*. Das ist doch auch schön, oder? Liebe Grüße und ein schönes Wochenende! Anja .... P. S. Ist erledigt :-)!

      Löschen
  10. Hallo Anja,
    da warst du ja schon fleißig! Deine Skizze sieht sehr vielversprechend aus. Ich bin gespannt - schön das Du uns mitnimmt.
    Liebe Grüße
    Wiebke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Wiebke, dank Dir! Ein bisschen ist es natürlich auch ein Ansporn, wenn man weiß, wie viele Menschen den Fortschritt beobachten... *lach*. LG Anja

      Löschen
  11. Das sieht ja schon sehr gut aus! Spannend, was Du aus dem Garten machen wirst.
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Margit, ja, es ist wirklich eine ganz neue Herausforderung. Aber ich wollte ja schon immer mal einen ganz neuen Garten planen.... LG Anja

      Löschen
  12. Liebe Anja,

    ich bin überrascht, was du in der kurzen Zeit schon geschafft hast! Sieht super aus! Und das, obwohl das Wetter bisher noch nicht gerade gartentauglich war. Bin schon sehr gespannt, was sich in nächster Zeit in deinem neuen Garten tut.
    Liebe Grüße von Elvira

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elvira, dank Dir! Ja, ich verbringe wirklich jede freie Minute im Garten, sofern das Wetter es irgendwie zulässt. Meistens scheint gerade dann die Sonne, wenn ich dort bin. Wenn Engel gärtnern.... *lach*. Und wenn es regnet: auch egal! LG Anja

      Löschen
  13. Liebe Anja,
    ich freue mich so sehr von Dir zuhören.
    Habe immer wieder geschaut ob Du etwas gepostet hast.
    Schön das Du uns an Deinem neuen Projekt teilhaben läßt.
    Der Entwurf von Deinem neuen Garten sieht super aus, da muß die Schubkarre
    aber noch oft benutzt werden.
    Freue mich auf viele schöne Fotos von Deinem Garten.
    Viel Glück und hoffentlich bald Frühlingswetter.
    Liebe Grüße
    Monika aus OWL

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Monika, danke für Deine lieben Worte! Ich genieße die Zeit im Garten derzeit sehr und hoffe, ich kann noch lange dorthin fahren... man weiß es ja nicht so sicher im Moment. Aber die wenigen Stunden an der frischen Luft tun mir gut. Außerdem gibt es ja genug zu tun *lach*. Liebe Grüße Anja

      Löschen
  14. Liebe Anja,

    der Weg ist das Ziel. Wir haben ein Grundstück mit 2000qm und davon 1000qm Garten und sind seit einigen Jahren am umgestalten. Aber alles was nach und nach fertig wird. Es ist ein Hochgefühl und bis jetzt sieht es doch schon toll aus und ich freue mich auf weitere Bilder von dem Garten und wie es weitergeht.

    Liebe Grüße aus Stukenbrock
    elke von elkeworks.de

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Elke, ja, so ein Gartenprojekt ist schon eine feine Sache, oder? Und wie schön es ist, wenn sich nach und nach alles so verändert, wie man es geplant hat! Ich wünsche Dir viele schöne Gartenstunden und freue mich, wenn Du meine Gartenveränderungen mitverfolgst. Liebe Grüße Anja

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung.