Hortensienträume

Von alten Schätzen...

Mit Gartenbuddelei auf Reisen...

Einblicke in die Niederländische Gartenkunst

Mein Gartenparadies

Aus meinem Herbstgarten

Donnerstag, 10. Mai 2018

Garten Picker - Teil 2




Meine Besuche bei Garten Picker enden IMMER mit einem Besuch in der dazugehörigen wunderschönen Staudengärtnerei. Von Stauden, Gräsern, Farnen, Kräutern, Gemüsepflanzen über Tomaten, Hortensien und Rosen bis hin zu Hostas in über 350 Sorten, Dahlien, Wasserpflanzen, Bodendecker usw. ist hier alles zu haben, was das Gärtnerherz begehrt. Und das Gärtnerherz begehrt wirklich viel, wenn man vorher seinen Rundgang durch den prachtvollen Schaugarten gemacht hat *lach*.



Nicht nur der Schaugarten zeigt die liebevolle Hand von Frau Picker, auch die Staudengärtnerei und die wunderschöne Dekoscheune zeigen ihre Dekorationskünste und sind besonders liebevoll hergerichtet.



Hier lässt es sich gut bummeln und nach besonderen Pflanzenraritäten Ausschau halten, um den eigenen Garten auch in eine solche Oase zu verwandeln.




Ich habe mein Auto jedenfalls immer gut befüllt, wenn ich mich rundum erholt und glücklich wieder von hier auf die Heimfahrt mache *lach*.





Morgen werde ich mich auf eine interessante Bloggerreise machen und mir die neuesten Begonienzüchtungen ansehen. Es wird sicher ein aufregender Tag mit vielen neuen Erkenntnissen, die ich Euch natürlich nicht vorenthalten werde.


Beim nächsten Mal zeige ich Euch, wie Ihr Euren Garten auch am späten Abend ohne viel Aufwand - und ohne eine Steckdose in Eurer Nähe - in einen kuscheligen Wohlfühlort verwandeln könnt, an dem ihr trotz Dunkelheit weiter in Euren Gartenbüchern schmökern könnt. Und eine schöne Verlosung gibt es außerdem noch....

Kommentare:

  1. Wie schön! Da würde ich das Auto auch voll laden!!!!
    viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  2. hallo Anja,
    vielen Dank für diese tollen Eindrücke. und ja, wenn der garten groß genug wäre und entsprechende Plätze für die Pflanzen bieten würde: einladen bis zum dach ;-)
    was die tolle deko nageht: auch sehr schön anzusehen.
    aber was macht man zb hier im Norden wo immer immer wind herrscht mit so viel -und teilweise auch leichtem. zerbrechlichem- Tüdelkram denn bloß? und was macht man erst wenn wieder eine neue Frederike im Anmarsch ist?
    ich bin im November von Berlin an die Schlei gezogen und habe meinen kompletten Balkon und den Topfgarten, beide samt sämtlichem Dekokrempel, mitgenommen. bis jetzt habe ich noch fast keine Deko unterbringen können . . . et störmt to viel . . .
    seit dem sehe ich solche Dekoschauen zwar immer noch gerne, aber ich denke darüber nach wie und wo sich so etwas tatsächlich -und vor allem dauerhaft- verwirklichen läßt.
    inzwischen bin ich der meinung es genügt wenn sich die pflanzen selber gut in pose setzen lassen - was bei einem steinigem Ackerboden auch nicht einfach ist.
    und deshalb ist es schön sich solche bilder anzusehen und davon zu träumen es auch so nett haben zu können . . .

    lg
    von der Schlei

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung.